Neues Sonderheft von Technology Review: „Mobilität“: Smartphone sorgt für freie Fahrt » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Freitag, 3. April 2020 00:37:53 Uhr

Neues Sonderheft von Technology Review: „Mobilität“: Smartphone sorgt für freie Fahrt

[1]Hannover, 27. Januar 2012 – Weg vom eigenen Auto, hin zur intelligenten Vernetzung verschiedener Fortbewegungsmöglichkeiten. Das Smartphone als universeller Ticket- und Auskunftsschalter ortet und bucht alle Verkehrsmittel: Intermodales Reisen heißt das Schlagwort, das Verkehrsplaner inzwischen elektrisiert. Die vielversprechendsten Konzepte zeigt Technology Review [2] in seinem aktuellen Sonderheft „Mobilität“, das jetzt im Handel ist.Reisen mit Fußgängernavigation, elektronischen Tickets, Verbindungsdaten in Echtzeit und kombinierten Verkehrsträgern ist noch weitgehend Zukunftsmusik, nur in einigen europäischen Großstädten werden schon Teile solcher Systeme erprobt. Doch der eigene Pkw hat Umfragen zufolge bei Jüngeren sein Image als Statussymbol schon eingebüßt. Zudem ist der öffentliche Nahverkehr in deutschen Großstädten gut ausgebaut und erlaubt die Fortbewegung ohne Pkw. Automobilkonzerne haben diesen Trend erkannt und bieten zusammen mit Autovermietern Carsharing an. Via Internet oder App können die Leihwagen gefunden und gebucht werden.

Neuentwicklungen wie Straßenbahnen ohne Oberleitung und innerstädtische Seilbahnen werden das Mobilitätsangebot ebenfalls bereichern. Mit der verteilten Rechenpower von Smartphone, Internet und Cloud bekommt das Netzwerk aus verschiedenen Verkehrsträgern den entscheidenden Schub.

Doch nicht nur über Alternativen zum eigenen Auto berichtet Technology Review in seinem Special: Künftige Entwicklungen in der Luft- und Raumfahrt beleuchtet die Redaktion genauso wie innovative Fahrzeugtechnik, Elektroantriebe und Assistenzsysteme. Die aktuelle Angebotspalette zu Carsharing-Anbietern und Elektrozweirädern zeigt Technology Review in zwei Übersichten. Dem 148 Seiten umfassenden Heft liegt eine DVD mit Videos und Dokumenten zum Thema Mobilität bei, unter anderem enthält sie die Navi-Karte „Europa“ von OpenStreetMap.

Das Sonderheft „Mobilität“ kostet 9,50 Euro und ist im ausgewählten Zeitschriftenhandel erhältlich. Darüber hinaus ist es über den heise-shop [3] bestellbar, der Versand innerhalb Deutschlands, Österreichs und der Schweiz ist kostenfrei. Die iPad-Ausgabe für die TR-App [4] kostet inklusive DVD-Inhalt 6,99 Euro.

TBF am 27. Januar 2012, 19:14 Uhr

Bible verse of the day

Denn wo Neid und Streit ist, da sind Unordnung und lauter böse Dinge.
 

Kalender

April 2020
S M D M D F S
« Mrz    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Corona: Kieler Regierung beschließt weitere Hilfsmaßnahmen
    Schleswig-Holsteins Landesregierung hat weitere Hilfsmaßnahmen zur Abfederung von Folgen der Corona-Krise beschlossen. Unterstützt würden damit größere Kleinunternehmen, Pflegekräfte sowie Bildungs- und Kultureinrichtungen, sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Donnerstag nach langen Berat
  • Weitere Coronafälle in Wentorfer Altenheim
    In einem Altenheim in Wentorf (Kreis Herzogtum Lauenburg) haben sich mindestens 13 Bewohner mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Die Tests seien Ende vergangener Woche gemacht worden, teilte die Kreispressestelle am Donnerstag mit. Zwar seien noch nicht alle Testergebnisse bekannt, allerdings s
  • Betreiber von McTREK-Outdoorläden stellt Insolvenzantrag
    Der Betreiber der McTREK-Outdoorläden hat in der Corona-Krise Insolvenzantrag gestellt. Die YEAH! AG mit Sitz im hessischen Bruchköbel bei Hanau habe bereits am Mittwoch wegen drohender Zahlungsunfähigkeit einen entsprechenden Antrag beim Amtsgericht Hanau eingereicht. Zum vorläufigen Insolvenzverwa
  • Stickoxidbelastung seit Jahresbeginn niedriger als 2019
    Die Stickoxidbelastung am vielbefahrenen Theodor-Heuss-Ring in Kiel ist nach Angaben der Stadt in den ersten drei Monaten des Jahres deutlich unter das Vorjahresniveau gesunken. Demnach wurden im Mittel 37, 5 Mikrogramm je Kubikmeter Luft gemessen, nach 48 Mikrogramm im Vorjahresquartal. "Das ist ein
  • Mehr als eine Million Euro an Corona-Soforthilfen ausgezahlt
    Drei Tage nach Beginn der Soforthilfen für Selbstständige und kleine Unternehmen hat Hamburg bereits eine Million Euro ausgezahlt. Bis zum Donnerstag hatten sich im Portal rund 47 200 Antragsteller für das Verfahren registriert, teilte die Wirtschaftsbehörde mit. 32 400 Anträge seien im System, wovo
  • Bundeswehr erinnert in Seedorf an gefallene Soldaten
    Zehn Jahre nach einem tödlichen Gefecht zwischen deutschen Soldaten und der radikal-islamischen Taliban in Afghanistan hat die Fallschirmjägerkaserne in Seedorf im Kreis Rotenburg der toten Kameraden gedacht. Mit einer Schweigeminute, Trompetenmusik und Kranzniederlegungen erinnerten die Fallschirmj
  • HSV-Handballer beantragen Kurzarbeitergeld
    Auch Handball-Zweitligist HSV Hamburg hat Kurzarbeitergeld für Spieler, Trainer und Mitarbeiter beantragt. Das sei rückwirkend zum 13. März passiert, teilte der Verein am Donnerstag mit. "Das ist ein wichtiges Signal und notwendig, um diese schwierige Zeit möglichst unbeschadet zu überstehen", sagte
  • Corona-Bußgeldkatalog beschlossen: Verbote bis 19. April
    Der Hamburger Senat hat einen Bußgeldkatalog für Verstöße gegen die Corona-Auflagen beschlossen. Demzufolge sind bei wiederholten Verstößen Strafen von bis zu 25 000 Euro möglich, wie Innensenator Andy Grote (SPD) am Donnerstag in Hamburg nach einer Sondersitzung des Senats sagte. Die neue Verordnun
  • Kurzarbeit bei Werften German Naval Yards und Nobiskrug
    Die Werften German Naval Yards (GNY) in Kiel und Nobiskrug in Rendsburg haben zum 1. April Kurzarbeit angemeldet. Grund seien die schwierigen Produktionsbedingungen in der Corona-Krise, sagte ein GNY-Sprecher am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Beide Werften gehören zur German Naval Yards Ho
  • Mann erstochen: Haftbefehl gegen 73-Jährigen
    Im Kleingartenverein Itzehoe ist am Montag ein 38 Jahre alter Mann mit einem Messer erstochen worden. Der mutmaßliche Täter - ein 73-Jähriger - wurde noch am selben Abend in seiner Wohnung festgenommen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ eine Richterin

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds