Norddeutscher Windstrom könnte Versorgungssicherheit in Bayern stärken » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Sonntag, 20. Oktober 2019 06:25:19 Uhr

Norddeutscher Windstrom könnte Versorgungssicherheit in Bayern stärken

Die IHK Nord, der Zusammenschluss von 13 norddeutschen Industrie- und Handelskammern, und der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK), die Dachorganisation der neun bayerischen IHKs, plädieren bei einem Parlamentarischen Abend in Berlin für den raschen Ausbau der Stromnetze. „Der Netzausbau entwickelt sich zunehmend zum Flaschenhals der Energiewende, da er mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien nicht Schritt halten kann“, sagte Fritz Horst Melsheimer, Vorsitzender der IHK Nord und Präses der Handelskammer Hamburg.

Sowohl für Nord- als auch für Süddeutschland habe dies gravierende Folgen. Melsheimer wies darauf hin, dass im Norden heute bereits zeitweise mehr Strom aus Windkraft produziert als vor Ort benötigt werde. Der IHK-Vorsitzende wörtlich: „Da die Stromnetze auf einen vermehrten Abtransport bisher nicht ausgelegt sind, müssen die Netzbetreiber immer öfter Windenergieanlagen abregeln, um Überlastungen zu vermeiden.“ Dabei könnte dieser Strom einen wichtigen Beitrag zur Versorgung in Süddeutschland leisten, so Melsheimer weiter.

Dafür zahlen die Verbraucher einen immer höheren Preis: 2014 kosteten diese Notmaßnahmen bereits über 300 Mio. €, mehr als 90 Mio. € davon für die Abregelung von Windkraftanlagen. Beim Stromnetzausbau geht es für die bayerische Wirtschaft längst nicht mehr nur darum mehr Windstrom aus dem Norden ‎nutzen zu können, sondern auch darum, die Debatte um eine Preiszonenaufspaltung abzuwehren. Denn weitere Netzengpässe in Deutschland erregten zu Recht den Unmut der EU- Nachbarstaaten, die mit kostspieligen Netzstabilisierungen gegensteuern müssen. „Um sicheren, bezahlbaren und umweltverträglichen Strom zu gewährleisten, muss die einheitliche Preiszone Deutschland-Österreich erhalten bleiben. Schon heute hat Deutschland die vierthöchsten Industriestrompreise in der EU. Die Industrie kann die Energiewende nicht weiter zu Lasten ihrer Wettbewerbsfähigkeit schultern“, kritisiert Dr. Eberhard Sasse, Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages. Das aktuelle IHK-Energiewende Barometer bestätigt: für die deutsche Wirtschaft sei der Netzausbau die wichtigste politische Maßnahme, um eine sichere, bezahlbare und umweltverträgliche Energieversorgung zu gewährleisten. Während in Deutschland jedes fünfte Unternehmen von Stromausfällen berichtet, ist es in Bayern jedes vierte.

In der Broschüre „Netzausbau für die Energiewende“ informieren IHK Nord und BIHK über die Notwendigkeit des Stromnetzausbaus und fordern dessen rasche Fortführung. Die Broschüre steht unter www.ihk-nord.de zum Download bereit. Die Zwischenbilanz der bayerischen IHKs zur Energiewende finden Sie unter: https://www.muenchen.ihk.de/de/innovation/Energie/Energie-Rechtliche-und-politische-Rahmenbedingungen/energiewende-zwischenbilanz-der-bayerischen-ihks-2015

Luebecker Dienstleistungskontor am 30. September 2015, 17:20 Uhr

Bible verse of the day

Ein treuer Zeuge lügt nicht; aber ein falscher Zeuge redet frech Lügen.
 

Kalender

Oktober 2019
S M D M D F S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Handball-Champions-League: THW Kiel gewinnt Champions-League-Spiel in Montpellier
    Kiel (dpa) - Der THW Kiel bleibt in der Vorrunde der Handball-Champions-League ungeschlagen. Die Norddeutschen gewannen beim französischen Vertreter Montpellier HB 33:30 (17:16) und verteidigten mit 9:1 Punkten die Tabellenspitze in der Gruppe B. Lukas Nilsson erzielte elf Tore für Kiel, Hugo Descat
  • Sechs Schwerverletzte bei Verkehrsunfall nahe Neumünster
    Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 205 bei Neumünster sind sechs Menschen schwer verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zufolge waren am Samstagnachmittag zwei Autos zusammengestoßen. Details zum Unfallhergang und zu den Verletzten lagen zunächst nicht vor. Ein Rettungshubschrauber war im
  • Kraniche machen auf dem Weg in den Süden Rast in Brandenburg
    Zehntausende Graukraniche stärken sich derzeit für ihren langen Flug in den Süden auf Rastplätzen in Brandenburg. Die Vögel versorgten sich überwiegend auf abgeernteten Maisfeldern mit Nahrung, sagte Kristina Hühn von der Naturschutzstation Rhinluch in Linum (Ostprignitz-Ruppin) der Deutschen Presse
  • Durch Sturm beschädigter Halunder Jet fällt bis Montag aus
    Der beschädigte Halunder Jet wird noch bis einschließlich Montag nicht zwischen Helgoland und Hamburg verkehren. Derzeit werde jedoch noch geprüft, wie groß die Schäden an dem Katamaran sind, teilte eine Sprecherin von FRS Helgoline am Samstag mit. Der Katamaran war am Freitagabend bei Sturm gegen d
  • Ostbrandenburg: Meisterbriefe an junge Handwerker übergeben
    Kosmetikerin, Metallbauer, Zimmerer: vier Handwerkerinnen und 54 Handwerker aus Ostbrandenburg haben am Samstag in Frankfurt (Oder) ihre Meisterbriefe erhalten. Im vergangenen Jahr waren es 71 Jungmeister gewesen. Wolf-Harald Krüger, Präsident der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) und für Ostbrandenb
  • Einigung auf "Finalen Rettungsschuss" nach Bremer Modell
    Der "finale Rettungsschuss" bei Polizeieinsätzen wird im Zuge der Polizeireform nun auch in Schleswig-Holstein gesetzlich abgesichert. Die Jamaika-Koalition orientiert sich dabei am Bremer Modell: "Danach liegt die Letztentscheidung über die Abgabe eines tödlichen Schusses zur Lebensrettung bei der
  • Zug stößt an Bahnübergang in Nordfriesland mit Auto zusammen
    Beim Zusammenstoß eines Regionalzuges mit einem Auto im Kreis Nordfriesland ist der Beifahrer des Wagens leicht verletzt worden. Der 30 Jahre alte Autofahrer habe den herannahenden Zug am Freitagabend an einem Bahnübergang beim zu Tönning gehörenden Ortsteil Kating offensichtlich zu spät bemerkt, te
  • Bäume im Gleisbett: Verspätungen im Bahnverkehr zwischen Berlin und Hamburg
    Berlin (dpa) - Im Fernverkehr der Bahn zwischen Berlin und Hamburg ist es am Freitagabend zu deutlichen Verspätungen gekommen. Wegen Bäumen im Gleis müsse der Zugverkehr derzeit umgeleitet werden, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Abend. Die Rede war von Verspätungen von rund 90 Minuten. Am s
  • Wetter in Deutschland: Starker Sturm zieht über den Westen und Norden
    Gewitter und heftige Böen: Im Norden und Westen Deutschlands hat es Unwetter gegeben. Eine junge Frau wurde schwer verletzt. Bei der Bahn kam es zu Verspätungen. Zum Start ins Wochenende haben heftige Stürme den Westen und den Norden Deutschlands heimgesucht. Eine junge Frau wurde während eines Gewi
  • Sturm und Regen ziehen über den Norden
    Regen und Sturm haben im Norden für einen ungemütlichen Start ins Wochenende gesorgt. Wegen umgefallenen Bäumen gab es vielerorts Beeinträchtigungen im Verkehr. Auch Bahnstrecken waren betroffen. In Hamburg musste am Freitag die Feuerwehr etwa 20 Mal wetterbedingt ausrücken, wie ein Sprecher am Frei

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds