NORMA Frankreich: Der Discounter hat seine neue Landeszentrale mit Logistikzentrum im Rohbau fertiggestellt! / Nürnberger Handelsunternehmen feiert großes Richtfest im Nachbarland (FOTO) » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Freitag, 13. Dezember 2019 01:30:56 Uhr

NORMA Frankreich: Der Discounter hat seine neue Landeszentrale mit Logistikzentrum im Rohbau fertiggestellt! / Nürnberger Handelsunternehmen feiert großes Richtfest im Nachbarland (FOTO)

Nürnberg/Sarrebourg (ots) – Mit dem sogenannten „Gigot Bitume“ (Teerbraten), der typischen französischen Tradition und mit dem Aufstellen einer Tanne auf dem Dach, der typisch deutschen Richtfest-Tradition, hat NORMA FRANCE die Fertigstellung des Rohbaus seines zukünftigen Geschäftssitzes in Sarrebourg gefeiert. Zur Erinnerung: Baubeginn war am 24. September 2018, es folgte die Grundsteinlegung am 26. Oktober 2018 und nun war es soweit – das feierliche Richtfest für den hochmodernen Gebäudekomplex fand in Anwesenheit zahlreicher Gäste statt. Von diesem Standort im Gewerbegebiet „Porte des Vosges“ in Sarrebourg werden die französischen Kunden schon bald noch mehr profitieren. Denn mit dem neuen Niederlassungssitz von NORMA FRANCE wurde der logistische Grundstein für die weitere Expansion in den Regionen Alsace/Lorraine, Champagne und Bourgogne Franche-Comté gelegt. Der Einladung von Julia Auerswald, Niederlassungsleiterin von NORMA FRANCE und Nicolas Foubard, Geschäftsführer des Bauträgers Cubic 33, waren neben den am Bau beteiligten Firmen auch Lieferanten sowie über 250 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Handel gefolgt. Lager und Geschäftssitz Das neue Lager hat eine Fläche von über 21.000 Quadratmetern und wird über 53 Laderampen sowie über 3 getrennte Lagerbereiche verfügen. Letztendlich kann dieses Lager mehr als 200 Filialen beliefern. Der ultramoderne Geschäfts- und Verwaltungssitz auf 3.600 Quadratmetern umfasst 4 Etagen, in denen alle Abteilungen von NORMA FRANCE untergebracht sind. Insgesamt wird es am Standort etwa 180 Arbeitsplätze geben. NORMA FRANCE in Sarrebourg: Mit modernster Technologie in die Zukunft In allen neuen Gebäudeteilen werden umweltgerechte Modernität und bequemer Arbeitskomfort auf neuestem Stand der Technologien umgesetzt. Für Kreativität und funktionierendes Teamwork ist in jeder einzelnen Abteilung ein großzügiges Raumangebot vorgesehen. Wie in jedem Neubau von NORMA werden auch in Sarrebourg nur umweltschonende und zukunftsweisende Technologien eingesetzt: Die Wärmepumpe übernimmt die Beheizung des allein 3.200 qm großen Verwaltungsgebäudes. Jeder Gebäudeteil wie Verwaltung, Logistikhalle (20.000 qm Lagerfläche/2.000 qm für Nebenräume) und Kühlhaus (4.060 qm/davon 1.120 qm für Tiefkühlung) ist auf höchstem Energiespar-Level gedämmt. Selbstverständlich sind die richtungsweisende CO²-Anlage zur Wärmerückgewinnung, die flächendeckende LED-Beleuchtung und die mit Tageslichtvolumen gesteuerte Beleuchtung im Lagerkomplex. Zugleich macht NORMA in Sarrebourg seinen Standpunkt für die Antriebstechnologien der Zukunft deutlich – auf den Außenparkplätzen bekommen die Besucher der neuen französischen Landeszentrale auch Ladesäulen für Elektrofahrzeuge zur Verfügung gestellt. Beste Voraussetzungen für erfolgreiche Expansion Der neue Sitz von NORMA in Sarrebourg unterstreicht, wie ambitioniert der Discounter aus Deutschland seine Zukunft auch in Frankreich plant. Schon jetzt ist die im November 2019 komplett fertiggestellte Logistikplattform auf die Versorgung von über 200 NORMA-Filialen ausgelegt. Darüber hinaus hält das von NORMA gekaufte Areal weitere Flächen für einen Ausbau vor. NORMA FRANCE in Sarrebourg liegt verkehrsgünstig im Gewerbegebiet „Porte des Vosges“ an der vierspurigen Nationalstraße RN4. Direkt im Umfeld des von NORMA gekauften Areals ist eine attraktive Mischbebauung entstanden, zu der neben einem Autohof auch bald eine brandneue NORMA-Filiale gehört. „Wir möchten uns bei allen bedanken, die seit dem 24. September 2018 täglich an diesem Projekt arbeiten“, erklärt die Niederlassungsleiterin von NORMA FRANCE, Julia Auerswald. Das Richtfest, das unter dem Zeichen des Austauschs und der Geselligkeit stand, hat es allen Besuchern auch ermöglicht, den neuen Standort zu besichtigen. Das Mittagessen mit seinem traditionellen „Gigot Bitume“ war der krönende Abschluss dieser Veranstaltung. Auf internationaler Ebene ist der Discounter NORMA darüber hinaus in Tschechien und Österreich aktiv. In Deutschland hat das Handelsunternehmen seinen Expansions- und Zukunftskurs zuletzt mit den komplett neu errichteten Verwaltungs- und Logistikzentren in Dummerstorf, Erfurt, Fürth, Magdeburg, Aichach, Rheinböllen sowie mit dem Neubau der Hauptzentrale in Fürth dokumentiert. Der expansive Discounter NORMA mit Hauptsitz in Nürnberg ist in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien mit über 1.450 Filialen am Markt. Im Onlineshop NORMA24.de finden Kunden neben attraktiven Nonfood-Warenwelten mit über 25.000 Artikeln z.B. auch Top-Weine, außerdem die günstigsten Nah- und Fernreisen oder aktuelle Mobilfunkangebote. Pressekontakt: Uwe Rosmanith Rosmanith & Rosmanith GbR Die Art der Kommunikation Unter den Eichen 7 D-65195 Wiesbaden 0611/716547920 uwe@rosmanith.de Katja Heck NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG Leiterin Kommunikation und Werbung Manfred-Roth-Straße 7 D-90766 Fürth k.heck@norma-online.de Original-Content von: NORMA, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 18. April 2019, 09:06 Uhr

Bible verse of the day

Falschheit und Lüge lass ferne von mir sein; Armut und Reichtum gib mir nicht; lass mich aber mein Teil Speise dahinnehmen, das du mir beschieden hast.
 

Kalender

Dezember 2019
S M D M D F S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • "XY... ungelöst": 200 Tips zu Prostituiertenmord von 1994
    Nach einem Bericht über den vor über 25 Jahren verübten Mord an der Flensburger Prostituierten Sylvia D. in der Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" überprüft die Polizei neue Hinweise in dem Fall. "Wir haben ungefähr 200 Hinweise bekommen", sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts am Donnerstag d
  • Leag hofft auf Weiterbetrieb von Tagebau Jänschwalde
    Das Energieunternehmen Leag hofft auf eine Wiederaufnahme des Regelbetriebs im Tagebau Jänschwalde Mitte Januar. Die Grube ist seit dem 1. September vorübergehend stillgelegt, weil eine Umweltverträglichkeitsprüfung fehlt. Das Verwaltungsgericht Cottbus hatte deshalb entschieden, dass der Tagebaubet
  • Frau mit Schloss erschlagen: Kein Urteil in diesem Jahr
    Im Mordprozess gegen einen Mann, der seine Frau in Flensburg mit einem schweren Fahrradbügelschloss erschlagen haben soll, wird in diesem Jahr kein Urteil mehr erwartet. Es habe unter anderem weitere Beweisanträge gegeben, über die entschieden werden müsse, sagte ein Gerichtssprecher am Donnerstag.
  • Dreiste Weihnachtsbaumdiebe klauen vier Meter hohe Tanne
    Die Schleifspur des Weihnachtsbaums führte die Polizei direkt zum Diebesgut: Eine vier Meter hohe Tanne war am Mittwochmorgen vom Dach der Palmberghalle in Schönberg (Landkreis Nordwestmecklenburg) verschwunden. Als die Beamten am Tatort eintrafen, fiel ihnen die Schleifspur auf, die der Baum beim A
  • Mitarbeiterin eines Lottoshops mit Messer bedroht
    Ein unbekannter Räuber hat in Guben (Landkreis Spree-Neiße) die Mitarbeiterin eines Lottoshops mit einem Messer bedroht und Geld aus der Kasse gestohlen. Die 24-Jährige erlitt bei dem Überfall am Mittwochabend einen Schock, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Sie wurde in ein Krankenhaus gebrac
  • Korruptionsverdacht gegen landeseigenen Entsorger
    Wegen des Verdachts der Bestechlichkeit und Bestechung ermittelt die Staatsanwaltschaft Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) gegen einen leitenden Mitarbeiter des landeseigenen Entsorgungsunternehmens MEAB (Märkische Entsorgungsanlagen-Betriebsgesellschaft mbH). Das bestätigte Oberstaatsanwalt Jürgen Schi
  • Zäune gegen Schweinepest: Entscheidung erwartet
    Wird sich Brandenburg mit Zäunen entlang der deutsch-polnischen Grenze gegen die Afrikanische Schweinepest schützen? Eine Entscheidung darüber könnte nach Angaben des Verbraucherschutzministeriums Brandenburg noch Ende dieser Woche fallen. Am Freitag treffen sich Experten des Bundes, aus Polen, und
  • Autofahrer kommt mit Wagen von Straße ab: Tödlich verletzt
    Ein 74-Jähriger ist mit seinem Wagen bei Lübbinchen (Landkreis Spree-Neiße) am Donnerstagmorgen tödlich verunglückt. Das Auto des Mannes kam auf der Bundesstraße 320 aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße ab und prallte gegen einen Baum, wie die Polizei mitteilte. Der 74-Jährige erlag noch a
  • Neues Gebäude für offenen Vollzug in JVA Glasmoor
    In der Justizvollzugsanstalt Glasmoor in Norderstedt haben künftig mehr Gefangene die Möglichkeit, ihre Haft im offenen Vollzug zu verbringen. In fast zwei Jahren Bauzeit ist auf dem Gelände ein Neubau mit 108 Haftplätzen entstanden. "Wir haben jetzt hier moderne Einzelhafträume für den offenen Voll
  • Klops statt Kloß: Diese deutschen Wörter sterben bald aus
    Pantoffeln oder Latschen? Bolzen oder pöhlen? Die deutsche Sprache ist vielfältig – und verändert sich. Manche Begriffe stehen laut einer Studie vor dem Aus. Regionale Begriffe wie Klops oder Pantoffel haben sich einer Studie zufolge in den vergangenen Jahrzehnten im deutschsprachigen Raum ausgebrei

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds