Ohoven: ZEW-Konjunkturdaten sind Alarmsignal für die Bundesregierung » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Freitag, 21. Februar 2020 06:52:07 Uhr

Ohoven: ZEW-Konjunkturdaten sind Alarmsignal für die Bundesregierung

Berlin (ots) – Zu den heute veröffentlichten ZEW-Konjunkturdaten erklärt Mittelstandspräsident Mario Ohoven: „Die negativen Nachrichten zur Wirtschaftsentwicklung reißen nicht ab. Nachdem die deutsche Konjunktur 2019 bereits von anderen Forschungsinstituten abgeschrieben wurde, rücken auch die heutigen Zahlen des ZEW Deutschland immer weiter in die Nähe einer Rezession. Sowohl die aktuelle Lage als auch die Erwartungen sind ein Alarmsignal für die Bundesregierung, nun endlich geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Statt die Belastungen für die Wirtschaft immer weiter zu erhöhen, müssen konkrete Entlastungsschritte her. Insbesondere der an den Standort Deutschland gebundene Mittelstand leidet massiv unter hohen Kosten und bürokratischen Auflagen. Auftragsrückgänge, Anträge auf Kurzarbeit, Stellenstreichungen und Gewinneinbrüche dürfen von der Politik nicht länger ignoriert werden. Als Sofortmaßnahme mit Signalcharakter sollte die komplette Abschaffung des Soli für alle zum Jahresende 2019 beschlossen werden.“ Pressekontakt: BVMW Pressesprecher Eberhard Vogt Tel.: 030 53320620 Mail: presse@bvmw.de Original-Content von: BVMW, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 16. Juli 2019, 14:28 Uhr

Bible verse of the day

Und dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe.
 

Kalender

Februar 2020
S M D M D F S
« Jan    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Fliegerbombe am Holstein-Stadion soll entschärft werden
    Experten des Kampfmittelräumdienstes wollen heute nahe des Kieler Holstein-Stadions einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich machen. Die amerikanische 500-Pfund-Fliegerbombe war bei Sondierungsarbeiten gefunden worden. Für die Arbeiten müssen bis 12.00 Uhr rund 2600 Kieler ihre Wohnun
  • Falsches Etikett: Homann ruft Hamburger Sauce zurück
    Aufgrund eines Etikettierungsfehlers ruft der Lebensmittelhersteller Homann Hamburger Sauce zurück. Einzelne Flaschen der Sauce (450ml) der Marke Homann könnten ein anderes Produkt enthalten, in dem Weizen, Ei und Senf Bestandteil der Rezeptur seien, teilte das Unternehmen auf seiner Internetseite m
  • Vergleich von Grüner Liga mit Tesla um Rodung gescheitert
    Die Grüne Liga Brandenburg ist nach ihrer Beschwerde gegen die vorzeitige Rodung für die Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla laut einem Bericht mit einem Vergleichsversuch gescheitert. Die "Bild"-Zeitung und die "B.Z." aus Berlin berichteten am Donnerstag, Grüne-Liga-Chef Heinz-Herwig Mascher habe
  • Kiel: Ratten werden zum Problem – was gegen die Plage hilft
    In Kiel kämpfen Anwohner wie die Rentnerin Carola Rohlfs unermüdlich gegen Ratten. Die Nager scheinen immer mehr zum Problem für die Bewohner der Stadt zu werden. Was tun? Fünf Rattenköderboxen hat Carola Rohlfs im Garten herum um ihre Wohnung in Kiel-Wik aufgestellt. Jeden Samstag füllt sie die Köd
  • Plattner-Stiftung erwirbt teuersten Monet "Getreideschober"
    Die Stiftung des SAP-Mitgründers Hasso Plattner ist Käufer des teuersten Gemäldes des französischen Künstlers Claude Monet, das jemals erworben wurde. Den Erwerb des Bildes "Getreibeschober" (1890) gab Plattner am Donnerstag bei der Vorstellung der neuen Ausstellung "Monet.Orte" im Potsdamer Museum
  • Weniger Brandenburger erkranken an Grippe
    Schon vor dem Ende der Grippesaison gibt es gute Nachrichten in Brandenburg: Die gemeldeten Influenza-Fälle sind im Vergleich zur vorherigen Saison deutlich zurückgegangen. Von Anfang Oktober bis Mitte Februar erkrankten im Land 2460 Menschen an der Grippe (Stand 20. Februar), wie das Gesundheitsmin
  • Mann bei Messerattacke in Husum lebensgefährlich verletzt
    Durch mehrere Messerstiche ist ein 42-Jähriger in der Nacht zum Donnerstag in Husum lebensgefährlich verletzt worden. Der mutmaßliche Täter flüchtete, nach dem 31-Jährigen wird mit Hilfe einer Öffentlichkeitsfahndung gesucht, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. Es soll sich
  • Pfleger demonstrieren für bessere Arbeitsbedingungen
    Im festgefahrenen Konflikt am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) haben am Donnerstag Pfleger für bessere Arbeitsbedingungen demonstriert. Die Polizei sprach von etwa 1000 Teilnehmern. Auf Plakaten war zu lesen: "Eine Schwester wird schon reichen, pflegt am Ende nur noch Leichen" oder "Lo
  • Polizei: Zwei 23-Jährige horteten Diebesgut in ihrer Wohnung
    Die Polizei ermittelt gegen zwei 23 Jahre alte Männer, die mehrere Einbrüche in Lübeck und Ostholstein begangen haben sollen. Bei zwei Durchsuchungen ihrer gemeinsamen Wohnung innerhalb von vier Wochen seien größere Mengen Diebesgut sichergestellt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Darunt
  • Gauland wirft anderen Parteien Instrumentalisierung vor
    AfD-Bundestagsfraktionschef Alexander Gauland hat Vorwürfe mehrerer Parteien nach einer indirekten Mitverantwortung seiner Partei AfD mit Blick auf den Anschlag in Hanau zurückgewiesen. "Ich halte es für schäbig, in der Phase so etwas zu instrumentalisieren", sagte Gauland am Donnerstag in Potsdam.

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds