Pantene in Japan startet neue Werbekampagne namens „#Freedom in Job-Hunting“, die auf den wahren Absichten von 1.000 Universitätsstudentinnen fußt » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 12. November 2018 21:50:55 Uhr

Pantene in Japan startet neue Werbekampagne namens „#Freedom in Job-Hunting“, die auf den wahren Absichten von 1.000 Universitätsstudentinnen fußt

– Ebenfalls steht gesellschaftliche Norm im Vordergrund, gemäß derer Frauen auf der Arbeitssuche die gleiche Frisur tragen; alle wahren Absichten werden in Form von Mosaikkunst in Zeitungen oder an Bahnhöfen präsentiert und geben Anstoß für gesellschaftlichen Diskurs in Japan Kobe, Japan (ots/PRNewswire) – Pantene in Japan, eine 1945 von Procter & Gamble (P&G) Japan K.K. gegründete Haarpflegemarke, hat eine Werbekampagne gestartet, die Studentinnen ermutigt, bei der Arbeitssuche mit Selbstbewusstsein ihr wahres Gesicht zu zeigen. Das ist die erste Kampagne dieser Art in Japan. Die Kampagne geht auf die Ergebnisse einer Umfrage zurück, die sich mit den wahren Absichten von 1.000 Universitätsstudentinnen bei der Arbeitssuche befasste. Pantene in Japan, das zahllosen Frauen geholfen hat, wundervolle Frisuren zu kreieren, hat durch diese Umfrage erkannt, dass japanische Frauen hinsichtlich ihres Haar-Stylings vor einer gewaltigen Herausforderung stehen. In Japan herrscht für verschiedene Anlässe eine Frisur- und Kleiderordnung. Die Öffentlichkeit neigt dazu, Menschen anhand ihres Erscheinungsbildes, wie z.B. Kleidung und Frisur, zu beurteilen. Darüber hinaus weichen Japaner nicht gerne von der Norm ab und tendieren somit dazu, solche Regeln zu befolgen – ein Verhalten, das tief in der japanischen Kultur verankert ist. Diese absonderliche kulturell bedingte Wertschätzung von Uniformität äußert sich deutlich bei der Arbeitssuche japanischer Studentinnen. Insbesondere Frauen neigen dazu, standardisierte Bekleidungsstile und Frisuren für Bewerbungsgespräche zu übernehmen. So gleichen sie die Länge ihrer Röcke entsprechend der Rocklänge anderer Studentinnen an und tragen einen Pferdeschwanz mit streng zurückgebürstetem Haar, um dieser traditionellen Wertschätzung von Uniformität zu entsprechen. Sie versuchen anderen Bewerberinnen möglichst ähnlich zu sehen und ihre Individualität zu unterdrücken. Laut der Umfrage haben 81 % der Teilnehmerinnen ihr eigenes Selbst bei Bewerbungsgespräche bereits verraten, um potenziellen Arbeitgebern zu gefallen, wobei 70 % mit ihrem Bekleidungsstil und ihrer Frisur dabei unzufrieden waren. Die Umfrage zeigte, dass viele Teilnehmerinnen die natürliche Schönheit ihrer Haare während Bewerbungsgesprächen verbergen. Gleichzeitig stimmten 71 % der an der Umfrage teilnehmenden Unternehmen zu, dass Bewerberinnen ihre Individualität während Bewerbungsgesprächen durch ihre Kleidung und ihre Frisur zum Ausdruck bringen sollten, was auf eine deutliche Wahrnehmungsdiskrepanz zwischen Unternehmen und Studentinnen hinweist. Als Reaktion auf die Umfrageergebnisse startete Pantene in Japan basierend auf seiner Philosophie, Frauen zu helfen, durch schöne Haare vorwärtszukommen, diese Werbekampagne. Durch sie sollen möglichst viele Studentinnen auf Arbeitssuche, inspiriert werden, voller Selbstvertrauen ihren eigenen Grundsätzen treu zu bleiben und ungezwungener als zuvor zu zeigen, wer sie wirklich sind. Die Werbekampagne ist in Zeitungen und an Bahnhöfen zu sehen, einschließlich Haltegriffen in Zügen, und ist als Video auf YouTube verfügbar. Pantene in Japan verfolgt das Ziel, Frauen durch schönes Haar zu einer aktiven Rolle in der Gesellschaft zu verhelfen. (Fotos: https://kyodonewsprwire.jp/release/201810108976?p=images) YouTube: https://youtu.be/fVyK8wR9YY0 Anmerkung von Yoshiaki Okura, Brand Manager bei Pantene Japan „Meiner Meinung nach sind Japaner in stereotypischen Ansichten bezüglich bevorzugter Verhaltensweisen von Frauen gefangen. Obwohl sich diese Situation in den letzten Jahren verbessert hat, zeigt sich eine solche Denkweise immer noch im Verhalten von Studentinnen, die auf Arbeitssuche sind. Pantene führt diese Werbekampagne ein, um so vielen Menschen wie möglich zu helfen, sich selbst treu zu bleiben und ungezwungener als zuvor zu zeigen, wer sie wirklich sind, indem wir uns als Unternehmen anhören, was arbeitssuchende Studentinnen zu sagen haben, und ihnen unsere Botschaft zukommen lassen. Pantene hofft, dazu beitragen zu können, eine Gesellschaft aufzubauen, in der sowohl Studentinnen als auch Unternehmen an ihren Zielen arbeiten und mit Selbstbewusstsein zeigen können, wer sie wirklich sind, einschließlich Kleidung und Frisur.“ Pressekontakt: Wataru Seki Material/PR Agency Tel.: +81-3-5459-5490 E-Mail: pantene@materialpr.jp Original-Content von: Procter & Gamble Japan K.K., übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 17. Oktober 2018, 03:42 Uhr

Bible verse of the day

Denn sein Zorn währet einen Augenblick und lebenslang seine Gnade. Den Abend lang währet das Weinen, aber des Morgens ist Freude.
 

Kalender

November 2018
S M D M D F S
« Okt    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Stichwörter

Kategorien

  • Rentierbeleuchtung_Travemuende_Halenza_0014

Archive

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds