PF0 punktet mit puristischer Design-Philosophie in Pebble Beach (FOTO) » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 18. September 2019 16:06:08 Uhr

PF0 punktet mit puristischer Design-Philosophie in Pebble Beach (FOTO)

Monterey/München (ots) – > Automobili Pininfarina veröffentlicht Abbildung des PF0-Konzeptfahrzeugs, nachdem dieses mit puristischem Design und Leistungsaerodynamik großen Anklang fand > Privatvorführungen über vier Tage in Pebble Beach generieren starke Nachfrage für limitierten PF0 und zeigen starkes Interesse von führenden US Luxusfahrzeughändlern > Nach einer erfolgreichen sechswöchigen US-Launchkampagne wird Automobili Pininfarinas Luxus-Serienfahrzeug mit Elektroantrieb während der Monterey Car Week 2019 erneut zu sehen sein > Während der Monterey Car Week veröffentlichte Kurzfilme zeigen Inspirationen aus der Vergangenheit und Designansprüche der Zukunft für die neue Automobilmarke Nachdem der PF0 bei Privatvorführungen in Pebble Beach während der Monterey Car Week in Kalifornien vom 23. bis 26. August großen Anklang fand, veröffentlicht Automobili Pininfarina nun die erste offizielle Abbildung des elektrisch betriebenen Konzeptfahrzeugs. Das Automobili Pininfarina-Managementteam beginnt jetzt in den Geschäfts¬stellen in Deutschland und Italien mit den Planungen für PF0-Preview-Events in Europa und dem Nahen Osten. Michael Perschke, Automobili Pininfarinas Vorstandsvorsitzender, und Designdirektor Luca Borgogno reisten bereits Mitte Juli in New York an, um den PF0 und Pininfarinas langfristige Geschäftsziele im Rahmen einer sechswöchigen Launchkampagne bei Luxus-Automobilhändlern und ersten Kunden in den USA zu präsentieren. Ihren Höhepunkt fand die US-Markteinführungskampagne vergangenes Wochenende in der erfolgreichen Vorstellung des PF0-Konzeptfahrzeugs vor geladenen Gästen in Pebble Beach – ein wichtiger Meilenstein für die neue Automobilmarke, da die USA angesichts der dortigen Nachfrage nach Elektrofahrzeugen, Sportwagen und dem in der Vergangenheit großen Interesse an von Pininfarina designten Fahrzeugen als Hauptabsatzmarkt definiert wurden. Die Kaufinteressenten des in limitierter Auflage gefertigten Supersportwagens sind letztlich diejenigen, die das Design des PF0 bewerten, und die ersten Rückmeldungen aus den von Perschke und Borgogno initiierten Privatvorführungen waren überaus ermutigend. Die überwältigenden Reaktionen zeigen, wie erfolgreich der PF0 puristisches Design und Eleganz mit innovativen, funktionellen aerodynamischen Oberflächen und Strukturen verbindet. Michael Perschke, Vorstandsvorsitzender von Automobili Pininfarina, sagte: „Für uns als junges Automobilunternehmen war diese US-Launchkampagne eine große, aufregende Herausforderung, die überaus befriedigend gemeistert wurde. Unsere Gäste in Pebble Beach, als große Fans von Oldtimern und Sportwagen, waren der Meinung, dass der PF0 den richtigen Ausgleich zwischen Schönheit und einer funktionellen Sportwagenoptik findet. Sie waren gekommen, um einen klassischen Pininfarina zu sehen, und sie wurden nicht enttäuscht. Was uns am wichtigsten ist: Wir haben sehr positives Feedback von Kunden erhalten, die verschiedene von Pininfarina entworfene Supersportwagen ihr Eigen nennen können. Wir wissen, dass wir auf dem richtigen Weg sind und werden jetzt nach Europa zurückkehren, um unserem Anspruch gerecht zu werden: den schönsten, innovativsten und seltensten Supersportwagen der Welt zu erschaffen.“ Sechs Monate bevor das endgültige Design und der Name des PF0 auf dem Genfer Automobil-Salon im März 2019 enthüllt werden, lässt sich anhand der Rückmeldungen aus Pebble Beach ablesen, dass die Nachfrage das Angebot übersteigen wird: Das erste Serienfahrzeug, dessen Design und Fertigung unter dem Markennamen Pininfarina vereint sind – ein lang gehegter Familientraum des Gründers Battista „Pinin“ Farina -, wird schon vor der Marktpremiere zum begehrten Sammlerstück. Luca Borgogno, Automobili Pininfarina-Designdirektor, sagte: „Unser Anspruch an den PF0 basiert auf klassischen Pininfarina-Prinzipien: der Kombination von Eleganz und Schönheit mit funktioneller Konstruktion, die zusammen eine neue Produktvision definieren. Ab 2020 werden verstärkt Luxus-Sportwagen mit Elektroantrieb aufkommen, die neue Maßstäbe hinsichtlich Leistung und furioser Optik setzen. Fahrzeuge, von denen man träumt, aber die man noch nicht auf der Straße zu sehen bekommt. Ganz wie bei früheren Pininfarina-Fahrzeugen muss der PF0 zu etwas ganz Besonderem in einem gerade erst entstehenden Marktsegment werden – Schönheit und Leistung, die die Herzen höher schlagen lassen. Dieser Effekt lässt sich an der Heckansicht des PF0 beobachten, wo das Leistungspotenzial des Fahrzeugs funktionell von imposanten Flügeln definiert wird und die Schönheit durch die Form in ihrer Gesamtheit unterstrichen wird – das elegant puristische Design wird nicht den Zwängen des notwendigen Abtriebs oder der Kühlung geopfert.“ Zwei von Automobili Pininfarina während der Monterey Car Week produzierte Kurzfilme geben einen Einblick in die Inspiration und Motivation hinter den Plänen des Unternehmens, eine Modellreihe schöner, luxuriöser und exklusiver Elektrofahrzeuge unter der Marke Pininfarina zu erschaffen: 1947 Pininfarina Cisitalia – Heritage Shapes the Future (1947 Pininfarina Cisitalia – Zukunft aus Tradition): https://youtu.be/tZiH6cqYOxA Realizing Battista Pininfarina’s Dream (Battista Pininfarinas Traum wird wahr): https://youtu.be/c82nE3GsZUE Automobili Pininfarina und der PF0 Automobili Pininfarina, die im April 2018 vorgestellte jüngste Automobilmarke der Welt, erhebt den Anspruch, voll elektrisch angetriebene Ultra-Luxusfahrzeuge zu entwickeln und zu fertigen, die in ihren jeweiligen Segmenten neue Maßstäbe hinsichtlich Design und Attraktivität setzen. Das Unternehmen mit Sitz in München wird eine Palette von Fahrzeugen anbieten, die von der legendären italienischen Automobildesignschmiede Pininfarina SpA entworfen und handgefertigt werden. Wie bei allen von Pininfarina entwickelten Fahrzeugen liegt dem PF0 der elementare Wunsch zugrunde, Innovationen in den Bereichen Konstruktion, Technologie und Leistung in verführerischer Form zu bieten. Demzufolge verbergen sich unter der Carbonfaser-Karosserie des PF0-Konzeptfahrzeugs Technologien auf einem extrem hohen Niveau sowie funktionelle Konstruktionselemente, die dem PF0 eine für ein Straßenfahrzeug schier unglaubliche Leistungsfähigkeit verleihen: ein Beschleunigungsvermögen von 0 auf 100 km/h in unter zwei Sekunden, eine Höchstgeschwindigkeit von über 400 km/h und eine potenzielle emissionsfreie Reichweite von fast 500 Kilometern. Zuvor veröffentlichte Designskizzen des PF0 zeigten eine vollständig aus Carbonfaser gefertigte Karosserie mit schwungvollen Rundungen und großzügigen Glasflächen. Ein einzelner, dynamischer Lichtstreifen fließt an der Fahrzeugfront entlang und ersetzt die traditionellen Scheinwerfer. Das Interieur ist vollständig auf ein „Fluchtpunkt“-Konzept für die Hauptinstrumententafel ausgerichtet. Diese einzigartige, faszinierende Optik lenkt die Aufmerksamkeit des Fahrers auf seine eigentlichen Aufgaben – und verleiht dem Cockpit-Layout, bei dem der Fahrer im Mittelpunkt steht, eine neue Definition. Weitere Informationen und eine Pressemappe erhalten Sie auf: www.automobili-pininfarina.com/media-zone Redaktionshinweise Automobili Pininfarinas operativer Geschäftssitz mit einem im Luxus- und Premium-Automobilbereich sehr erfahrenen Team befindet sich in München. Die in Deutschland und Italien entworfenen, entwickelten und gefertigten Modelle werden in allen größeren Absatzregionen weltweit unter dem Markennamen Pininfarina vertrieben. Das neue Unternehmen erhebt den Anspruch, die nachhaltigste Luxus-Fahrzeugmarke der Welt zu werden. Die 100-prozentige Tochter von Mahindra & Mahindra Ltd. trägt basierend auf einer Lizenzvereinbarung zwischen Pininfarina SpA und Mahindra & Mahindra Ltd. den Namen Automobili Pininfarina. Die Namensgeberin Pininfarina SpA wird mit ihrer einzigartigen, fast 90-jährigen Erfahrung in der Fertigung zahlreicher Automobil-Legenden eine wesentliche Unterstützerrolle bei Design und Fertigung übernehmen. Anand Mahindra, Präsident von Mahindra & Mahindra, Paolo Pininfarina, Präsident von Pininfarina SpA und Dr. Pawan Goenka, Präsident von Mahindra Racing, gaben gemeinsam mit Michael Perschke, dem Vorstandsvorsitzenden von Automobili Pininfarina, beim Formel E-Rennen in Rom am 13. April 2018 den offiziellen Startschuss für die neue Automobilmarke. Aus der Teilnahme an jedem Formel E-Rennen seit der Gründung der weltweit innovativsten Motorsport-Rennserie im Jahr 2013 konnte Mahindra rasch eine umfassende Kompetenz in modernsten nachhaltigen Hochleistungstechnologien aufbauen, die nun von der Rennstrecke auf die Straße übertragen werden. Automobili Pininfarina kombiniert diese „In-House“-Expertise mit engen Beziehungen zu einigen weltweit führenden Lieferanten im Automobildesign und -konstruktionsbereich, die die ambitionierten Ziele in puncto Leistung und Marktpremiere Ende 2020 unterstützen. Pressekontakt: Dan Connell – Markenleitung (M) +44 (0) 7464 039401 E-Mail: d.connell@automobili-pininfarina.com Luca Rubino – Digitale Kommunikation (M) +49 (0) 17841 16025 E-Mail: l.rubino@automobili-pininfarina.com Original-Content von: Automobili Pininfarina, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 29. August 2018, 18:49 Uhr

Bible verse of the day

Irret euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten.
 

Kalender

September 2019
S M D M D F S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Einbruch bei Juwelier: Schmuck für 200 000 Euro weg
    Bei einem Einbruch in ein Flensburger Juweliergeschäft haben die Täter Schmuck im Wert von mehr als 200 000 Euro erbeutet. Außerdem sei Geld gestohlen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit, ohne die Summe zu nennen. Der Einbruch erfolgte in der Nacht zum Sonntag. Die Täter hebelten die Verglasu
  • Günther: Einheitsfeier soll Fest der Freude werden
    Rund eine halbe Million Besucher erwartet Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt am 2. und 3. Oktober zum Tag der Deutschen Einheit. Kiel ist diesmal Gastgeber der zentralen Feiern. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) bekundeten am Dienstag große Vorfreude. "
  • Gewerkschaft der Polizei: Zu wenig Geld für Dienstgebäude
    Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat den Zustand zahlreicher Dienstgebäude in Schleswig-Holstein kritisiert. Vor allem die wohl zu knappen Finanzmittel des Landes setzten bei der Errichtung, dem Erhalt und der notwendigen Modernisierung der Dienstgebäude der Landespolizei zu enge Grenzen, kritisie
  • Todesschuss: Ex-Lebensgefährtin brach offenbar Schweigen
    Der Prozess um die Ermordung eines Polen in Neumünster durch einen Schuss ins Gesicht ist offenbar durch Gewissensbisse der früheren Lebenspartnerin des mutmaßlichen Todesschützen in Gang gekommen. Zuvor hatte die Polizei mehrere Jahre lang vergebens nach dem Täter gesucht. Wie zwei leitende Mitarbe
  • Grüne zeigen sich selbstbewusst vor Finale der Sondierung
    Die Brandenburger Grünen gehen mit Selbstbewusstsein in die abschließenden Sondierungsrunden für eine künftige Koalition. "Politisch würde ich sagen sind wir doch durchaus einflussreich", sagte Landtagsfraktionschefin Ursula Nonnemacher am Dienstag in Potsdam. Derzeit verhandelt die SPD mit den Grün
  • Keine Lösung zwischen Stadt und Obstbauern zu Baumblütenfest
    Potsdam/Werder (dpa/bb)- Nach der Absage des Baumblütenfestes in Werder haben sich Obstbauern und die Stadt am Dienstag zum zweiten Mal getroffen, um über die Zukunft der Veranstaltung zu sprechen. Auch nach dem Treffen ist nicht klar, wie es mit dem Fest weitergeht. "Wir haben alle versucht, Lösung
  • Nächtliche Vollsperrung der A7: Wartung der Lärmschutztunnel
    Die A7 wird wegen Wartungsarbeiten an den neuen Lärmschutztunneln Dienstagabend gesperrt. Autofahrer müssen das betroffene Stück der Autobahn zwischen Hamburg-Volkspark und Schnelsen-Nord umfahren. Die Sperrung wird Mittwochfrüh aufgehoben. An den neuen Lärmschutztunneln an der  A7 werden Wartungs-
  • Autofahrer übersieht Mopedfahrerin
    Eine 16 Jahre alte Mopedfahrerin ist bei einem Unfall in der Gemeinde Ahrensbök im Kreis Ostholstein lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte ein 34 Jahre alter Autofahrer am Montag beim Linksabbiegen die auf der Bundesstraße 432 in Richtung Gnissau fahrende 16-
  • Hamburg – Vollsperrung auf A7: Tunnelwartungen drei Nächte in Folge
    Auf der A7 müssen sich Autofahrer auf einem Abschnitt auf Umleitungen einstellen: Drei Nächte sollen Arbeiten in den neuen Lärmschutztunneln stattfinden. Die letzte Sperrung der Autobahn sorgte für Chaos. Wegen Wartungs- und Reinigungsarbeiten in den neuen Lärmschutztunneln an der A7 wird die Autoba
  • SPD nominiert Ulrike Liedtke als Landtagspräsidentin
    Die Vizepräsidentin des Deutschen Kulturrates, Ulrike Liedtke, soll nach dem Vorschlag der SPD-Fraktion neue Präsidentin des Landtags in Brandenburg werden. Die Fraktion nominierte die 60 Jahre alte SPD-Abgeordnete am Dienstag in geheimer Abstimmung einstimmig für das Amt, wie Fraktionschef Mike Bis

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds