„Servus“ und „Moin Moin“: So war das Trainingslager von Werder Bremen im Zillertal – ANHÄNGE » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Freitag, 6. Dezember 2019 18:57:15 Uhr

„Servus“ und „Moin Moin“: So war das Trainingslager von Werder Bremen im Zillertal – ANHÄNGE

Zell am Ziller (ots) – Grün-Weiß geschmückt präsentierte sich Zell am Ziller von 04. bis 14. Juli 2019 anlässlich des Trainingslagers von Werder Bremen Vor allem auch die rund 1.000 mitgereisten Fans verwandelten das Zillertal in diesem Zeitraum in eine absolute Werder-Hochburg. Das wird auch in den kommenden Jahren so bleiben – die Kooperation zwischen Werder Bremen und Zillertal Tourismus wurde erst dieses Jahr auf weitere drei Jahre verlängert. Die ideale Höhenlage und die ausgezeichneten Trainingsbedingungen locken die Mannschaft von Werder Bremen schon seit 2012 für das Sommertrainingslager ins Zillertal. „Ins Zillertal zu kommen fühlt sich ein bisschen wie nach Hause kommen an. Wir fühlen uns hier sehr wohl. Im Parkstadion Zell am Ziller finden wir perfekte Trainingsbedingungen vor – die Plätze haben sich Jahr für Jahr verbessert“, so Frank Baumann, Geschäftsführer Fußball von Werder Bremen. „Wir haben ein wunderbares Trainingslager hier, wie jedes Jahr – das passt. Wir sind gerne hier“, bestätigt auch Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt. Kooperation um drei Jahre verlängert Die Kooperation zwischen SV Werder Bremen und der Zillertal Tourismus GmbH ist auch schon für die kommenden drei Jahre fixiert. „Wir freuen uns, dass die Kooperation weitergeht – sie ist ein echter Gewinn auf beiden Seiten. Wir spüren deutlich den Anstieg der Nächtigungen aus der Region rund um Bremen. Die Fanreise verbindet dabei das Beste aus zwei Welten: einerseits können die Trainings, die Testspiele und vor allem auch die Mannschaft hautnah erlebt werden und andererseits bietet das Zillertal endlose Möglichkeiten zur vielseitigen Urlaubsgestaltung – vom Raften bis zum Golfen ist alles dabei“, so Beate Kassner, Geschäftsführerin der Zillertal Tourismus GmbH. Grün-Weiße Fanstimmung im Zillertal „Lebenslang Grün-Weiß“ ist nicht nur der Leitspruch von Werder Bremen, sondern auch das Motto der Fans, die beim Trainingslager von Werder Bremen im Zillertal dabei waren. Die Gelegenheit, ihr Team kräftig anzufeuern, gab es nicht nur bei den täglichen Trainingseinheiten der Mannschaft, sondern auch bei den Testspielen gegen WSG Swarovski Tirol, den Karlsruher SC und SV Darmstadt. Ein beliebter Anziehungspunkt außerhalb des Spielfelds war hier vor allem auch der Zillertal Truck, bei dem es nicht nur Autogrammstunden und Gewinnspiele, sondern auch jede Menge Infos rund um das Zillertal gab. Urlaubsparadies auch abseits des Fußballfeldes Egal ob bei den Trainings oder beim Grillabend – so nah wie während der Fanreise ist man der Mannschaft sonst nie. Daneben nutzten viele Fans auch die Möglichkeit, die Bergwelt des Zillertals selbst bei Bike- und Wanderausflügen zu erkunden. „Wir sind schon einige Male bei der Fanreise dabei gewesen. Durch sie haben wir auch das Wandern und den Sommerurlaub im Zillertal für uns entdeckt – davor kannten wir die Region eher nur als Winterurlaubs-Destination“, so etwa Werder-Fan Gabriela aus Bremen. „Die Kooperation mit Werder Bremen trägt dazu bei, das Zillertal als starke, vielseitige Sommer-Destination zu verankern. Generationenübergreifend sind bei uns nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer wahre Urlaubs-Highlights geboten. Von der jungen Familie bis zum sportlich-aktiven Paar findet hier jeder seinen Lieblingsplatz“, resümiert Beate Kassner. Die gesamte Presseaussendung inklusive weiterem Bildmaterial finden Sie hier (https://www.ots.at/redirect/newsroom9) Video: Download und Eindbindungsdetails (https://www.apa-ots-video.at/video/84ed1048dab8482aad1048dab8382a40) Kontakt: Sabine Jahns Zillertal Tourismus Bundesstraße 27 d 6262 Schlitters t: +43 5288 87187-28 www.zillertal.at sabine.jahns@zillertal.at Original-Content von: Zillertal Tourismus, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 16. Juli 2019, 14:49 Uhr

Bible verse of the day

Sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie vor Gott haben sollen, und werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, die durch Christus Jesus geschehen ist.
 

Kalender

Dezember 2019
S M D M D F S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

    Archive

    RSS RSS-Feed

    • Ministerkonferenz in Lübeck: Innenminister geschlossen gegen Rechts und Gewalt im Stadion
      Lübeck (dpa) - Im Kampf gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus wollen Bund und Länder ihre Zusammenarbeit ausbauen. Über die größtenteils schon eingeleiteten Maßnahmen bestehe große Einigkeit, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zum Abschluss der Innenministerkonferenz in Lübeck. Die
    • Holger Stahlknecht: Geschlossenheit gegen Rechtsextremismus
      Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) hat die Vorhaben zur entschiedeneren Bekämpfung des Rechtsextremismus begrüßt. Er sei dankbar, dass die Minister von Bund und Ländern schon kurz nach dem Terroranschlag von Halle im Oktober ein Maßnahmenpaket dazu auf den Weg gebracht haben, sag
    • Unbekannte stehlen 250 Kilogramm Käse
      Rund 250 Kilogramm Käse haben Unbekannte von einem Gut in Ogrosen im Spreewald gestohlen. Dessen Wert wurde von der Polizei in Cottbus am Freitag mit rund 3000 Euro angegeben. Die Tat hatte sich in der Nacht zuvor ereignet.
    • Diebstahl und Unterschlagung häufigste Haftgründe
      In Brandenburg sitzen die meisten inhaftierten Straftäter wegen Diebstahl und Unterschlagung im Gefängnis. Das waren zum Stichtag am 31. März 2019 mit 18, 6 Prozent die häufigsten Haftgründe, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Freitag mitteilte. In 14, 5 Prozent der Fälle und damit am zwe
    • Kiel: Landeszentrum für E-Sport und Digitalisierung entsteht in Innenstadt
      In Kiel soll nächstes Jahr das Landeszentrum für E-Sport und Digitalisierung eröffnet werden. Es soll als ein Ort der Begegnung dienen. In der Kieler Innenstadt soll Schleswig-Holsteins Landeszentrum für E-Sport und Digitalisierung entstehen. "Wir wollen einen Ort der sportlichen Begegnung schaffen,
    • Bessere Kartoffelernte: Hitze macht aber Probleme
      Die Kartoffelernte in Brandenburg ist besser ausgefallen als im vergangenen Jahr, aber schlechter als im langjährigen Durchschnitt. So wurden im laufenden Jahr auf 11 000 Hektar 329 300 Tonnen Kartoffeln gerodet. Das seien fast 58 700 Tonnen mehr als 2018, aber immer noch 3 900 Tonnen weniger als im
    • Arbeiter wird von Radlader erfasst und stirbt
      Ein Mitarbeiter eines Entsorgungsunternehmens in Massen bei Finsterwalde (Landkreis Elbe-Elster) ist von einem Radlader erfasst und dabei getötet worden. Der 58-jährige Mitarbeiter sei noch vor Ort gestorben, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. Der Unfall müsse sich am
    • Gericht: Land kann Fracking wasserrechtlich nicht verbieten
      Das Land Schleswig-Holstein hat keine Gesetzgebungszuständigkeit, um Fracking wasserrechtlich zu verbieten. Das hat das Landesverfassungsgericht in Schleswig in seinem am Freitag verkündeten Urteil entschieden. Der Antrag der Volksinitiave zum Schutz des Wassers wurde zurückgewiesen. Die Volksinitia
    • Konferenz in Lübeck: Innenminister erwägen härtere Strafen für Gewalt in Stadien
      Lübeck (dpa) - Die Innenminister von Bund und Ländern wollen entschieden gegen die Gewalt im Fußball vorgehen. Dabei werde auch darüber nachgedacht, das Abbrennen von zugelassener Pyrotechnik in Stadien künftig unter Strafe zu stellen, hieß es nach Abschluss der Innenministerkonferenz in Lübeck. Auc
    • Flensburgs Schmäschke: "Wann sollen Spieler regenerieren?"
      Die knappe Niederlage von Handballmeister SG Flensburg-Handewitt am Donnerstagabend beim SC Magdeburg (25:26) ärgert Geschäftsführer Dierk Schmäschke besonders. "Wir waren fast 50 Minuten die bessere Mannschaft und geben den Sieg wie in Hannover in der Schlussphase aus der Hand", sagte Schmäschke am

    Polls

    Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

    Ergebnisse

    Loading ... Loading ...

    RSS-Feed

    RSS-Feed abonnieren

    Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds