So denken Ärzte über Gesundheitsminister Spahn » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 16. Dezember 2019 00:13:56 Uhr

So denken Ärzte über Gesundheitsminister Spahn

Hamburg (ots) – Im Gesundheitsministerium steht nun also Jens Spahn am Ruder. Ist der CDU-Politiker der richtige Mann für den Job? Hat er das Fachwissen und die richtigen Pläne? Der Ärztenachrichtendienst (änd) aus Hamburg fragte in der vergangenen Woche nach der Meinung der niedergelassenen Ärzte. Das Resultat: Zahlreiche Mediziner bescheinigen dem ehemaligen gesundheitspolitischen Sprecher der Unionsfraktion das nötige Vorwissen – bleiben aber trotzdem skeptisch. Immerhin 43 Prozent der über 1.100 Umfrageteilnehmer haben laut Auswertung keine Zweifel daran, dass Spahn das nötige Fachwissen für den Ministerposten im Gesundheitsressort mitbringt. Lediglich 32 Prozent fürchten, dass ihm die nötigen Vorkenntnisse fehlen, um das Amt angemessen ausüben zu können. Jeder Vierte (25 Prozent) traut sich noch kein Urteil über Spahns fachliche Eignung zu. Mit Vorschusslorbeeren aus der Ärzteschaft kann sich der neue Minister jedoch nicht schmücken: Nur 14 Prozent der Umfrageteilnehmer sind der Meinung, dass Spahns bisherige Aussagen zur Gesundheitspolitik und seine politische Einstellung Anlass zur Hoffnung geben, dass der 37-jährige Kabinettsneuling deutliche Verbesserungen in der ambulanten medizinischen Versorgung erreichen kann. 30 Prozent wollten in der Sache noch keine Einschätzung abgeben. Eine Mehrheit von 56 Prozent der befragte Ärzte befürchtet aber: Es wird eher zu Verschlechterungen kommen. Grund für den Pessimismus könnte die Ausgangslage für Spahns künftige Arbeit sein: Die gesundheitspolitischen Inhalte aus dem Koalitionsvertrag halten 60 Prozent der Ärzte für komplett enttäuschend und in großen Teilen unsinnig. Rund 40 Prozent können sich zumindest teilweise mit den von Union und SPD im Koalitionspapier umrissenen Themen anfreunden – bemängeln jedoch, dass die „GroKo“ auch große Probleme in der derzeitigen medizinischen Versorgung ignoriert habe. Die „absolute Zustimmung“ zum Koalitionsvertrag kreuzten nur fünf Umfrageteilnehmer an. Die Antworten auf die Frage, welchen Themenfeldern sich Spahn nun mit höchster Priorität widmen soll, zeigen deutlich: Die niedergelassenen Mediziner hoffen in erster Linie, dass Spahn den Ausstieg aus der Budgetierung in der ambulante medizinischen Versorgung vorbereitet. Mit einigem Abstand folgt dann das Ende der Regresse, das Zurückdrängen des Einflusses von Krankenkassen ins Versorgungsgeschehen sowie eine gezielte Stärkung der Freiberuflichkeit. An der Online-Umfrage des änd beteiligten sich vom 05. bis zum 08. März 2018 insgesamt 1.121 überprüfte niedergelassene Haus- und Fachärzte aus dem gesamten Bundesgebiet. Das auf Ärztekommunikation spezialisierte Medienunternehmen ÄND AG in Hamburg ist Betreiber des Portals www.aend.de – einer Verbindung aus berufsbezogenem Nachrichtendienst und aktiver Diskussionsplattform zum innerärztlichen Wissensaustausch. Mehr als 45.000 Ärzte sind derzeit Mitglied auf www.aend.de. Pressekontakt: änd Ärztenachrichtendienst Verlags-AG Kattjahren 4 22359 Hamburg 040/6091540 j.scholz@aend.de Original-Content von: Ärztenachrichtendienst Verlags-AG (änd), übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 19. März 2018, 07:43 Uhr

Bible verse of the day

Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist. Wohl dem, der auf ihn trauet!
 

Kalender

Dezember 2019
S M D M D F S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • "Tatort: Borowski und das Haus am Meer": Lohnt sich das Einschalten?
    Am dritten Advent geht es im "Tatort" gar nicht besinnlich zu. Klaus Borowski ermittelt wieder und deckt mit seiner Arbeit tragische Schicksale auf. Lohnt sich das Einschalten?  Der Tote war in den 1970er Jahren ein radikaler Reformpädagoge gewesen. Dann wurde er dement und durfte zuletzt im Pfarrha
  • Tempo 60 statt 20 auf der Autobahn 10 bei Rüdersdorf
    Noch vor Weihnachten soll der Verkehr bei einem Nadelöhr auf dem östlichen Berliner Ring der Autobahn A10 besser fließen. Auf der Mühlenfließbrücke bei Rüdersdorf (Kreis Märkisch-Oderland) würden die Fahrzeuge bald auf die fertig sanierte Fahrbahn geleitet - ab 20. Dezember gelte dann auf zwei Spure
  • Zahlreiche Einsätze wegen Sturmtief
    Ein Sturmtief "Wilfried" hat am Sonntag zu zahlreichen Einsätzen von Feuerwehr und Polizei in Hamburg und Schleswig-Holstein geführt. Aufgrund des stürmischen Wetters waren Bäume, Bauzäune und Verkehrsschilder umgekippt, wie Sprecher von Feuerwehr und Polizei mitteilten. In Hamburg riss aufgrund des
  • Handball-Bundesliga: THW Kiel nach Sieg in Stuttgart wieder Tabellenführer
    Stuttgart (dpa) - Rekordmeister THW Kiel hat die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga zurückerobert. Der 20-malige Champion gewann beim TVB Stuttgart mit 29:21 (13:7) und verdrängte mit 26:6 Punkten Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt (26:8) wieder von der Spitze. Bester Werfer beim Pokals
  • Bildhauer: Tony Cragg schafft Fenster für Dorfkirche
    Südliches Anhalt (dpa) - Der weltbekannte Bildhauer Tony Cragg hat Chorfenster für eine Dorfkirche im Landkreis Anhalt-Bitterfeld (Sachsen-Anhalt) geschaffen. Am Samstag wurden sie in Großbadegast, einem Ortsteil der Stadt Südliches Anhalt, eingeweiht. Der britische Künstler, der in Wuppertal lebt,
  • Unbekannte treten auf zwei Obdachlose ein
    Zwei Unbekannte sind in Cottbus auf zwei obdachlose Männer losgegangen. Zwei Täter hätten auf die beiden Männer in der Filiale eines Geldinstituts eingetreten und mit Fäusten auf sie eingeschlagen, berichtete die Polizei am Sonntag. Zeugen hätten den Übergriff am späten Freitagabend durch die Scheib
  • Zoff über Ruhestörung endet in Großeinsatz der Polizei
    Laute Musik hat in Fredersdorf im Kreis Märkisch-Oderland zu einem Großeinsatz der Polizei geführt. Eine Beamtin sei leicht verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Anwohner hatten sich demnach am Morgen zunächst über eine Ruhestörung beschwert. Drei Männer hätten laut in einer Wohnung Mu
  • Auto schießt über Straße hinaus: Bahnstrecke kurz gesperrt
    Ein Autofahrer hatte bei einem Unfall in der Nähe von Ludwigsfelde (Kreis Teltow-Fläming) Glück im Unglück. Der 57-Jährige sei am Samstagabend auf der Verbindungsstraße zwischen Thyrow und Kerzendorf - einem Teil der alten Bundesstraße 101 - gefahren und habe nicht bemerkt, dass die Fahrbahn zu Ende
  • Auto überschlägt sich: Frau wird schwer verletzt
    Eine 29-jährige Frau ist bei einem Unfall bei Nahmitz (Kreis Potsdam-Mittelmark) in ihrem Auto eingeklemmt und schwer verletzt worden. Die Frau sei in der Nacht zum Sonntag auf einer Landesstraße auf dem Weg nach Lehnin von der Fahrbahn abgekommen und mit dem Fahrzeug gegen einen Bordstein gestoßen,
  • Auto kollidiert mit Pferd: Tier tot
    Ein Pferd ist auf der Bundesstraße 200 bei Immenstedt (Kreis Nordfriesland) bei einem Zusammenprall mit einem Auto gestorben. Das Tier war am Samstag dem Fahrer oder der Fahrerin nach bisherigen Erkenntnissen vor das Auto gelaufen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein Zusammenprall konnte nicht

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds