Stadtteilbüro » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 30. März 2020 12:52:38 Uhr

Stadtteilbüro

Das Thema Stadtteilbüros ist nach wie vor ein bestimmendes Thema in der kommunalpolitischen Landschaft. Leider werden hier häufig Wunsch und Wirklichkeit vermischt, mit dem Ziel das eigene politische Profil zu schärfen, bzw. zumindest das Gesicht zu wahren. Die gesamte Verwaltung steht vor einem großen Veränderungsprozess – viele der genutzten Gebäude sind abgängig, bzw. stark renovierungsbedürftig; die Digitalisierung der Verwaltung steckt noch in den Kinderschuhen, aber immerhin sind erste Schritte unternommen. Der demografische Wandel erfordert zudem neue und attraktive Personalentwicklung.„Wir wollen, dass die Verwaltung sich neu aufstellt und sich selbst wieder als Dienstleister einer modernen Stadt versteht“, so der FDP-Fraktionsvorsitzende Thomas Rathcke. „Ob und in welcher Geschwindigkeit das mit dem neuen Bürgermeister Lindenau gelingen kann, bleibt abzuwarten. Da sich aber auch die SPD wohlwollend zu diesen Aufgaben geäußert hat, gehen wir von einer aktiven und zeitnahen Unterstützung aus.“

Die Forderung nach einem Stadtteilbüro nördlich der Trave ist richtig und notwendig. Immerhin leben in diesem Einzugsgebiet fast 40.000 Menschen, die, bedingt durch die Trave, auf der anderen Seite der bisherigen Einrichtungen ihren Lebensmittelpunkt haben. Mit diesem neuen Büro würde es zu einer spürbaren Entlastung in den nur 2,7 km auseinanderliegenden Stadtteilbüros im Meesenring und in der Dr.-Julius-Leber-Straße kommen. Zudem ist es ökonomisch als auch ökologisch sinnvoll, ein Büro nördlich der Trave zu befürworten.

„Mit dem geplanten Neubau der Bauverwaltung, vorzugsweise auf dem Gelände der Roddenkoppel, könnten weitere Verwaltungsbereiche dort zusammengefasst werden“, erklärt Thomas-Markus Leber, baupolitischer Sprecher der FDP-Fraktion. „Wenn das Areal vom Schlachthofgelände über die Roddenkoppel bis hin zur nördlichen Wallhalbinsel entwickelt wird (entsprechende Pläne dazu liegen ja bereits vor), befindet sich dieser Verwaltungsneubau dann im neuen Herzen der Stadt. Der Ausbau des Verwaltungsteils im Meesenring hat über zwei Millionen Euro gekostet. Wenn nun zusätzliche Stadteilbüros eröffnet würden, verlagern sich die Kundenströme erneut. Eine Auslastung der Büros im Meesenring wäre damit evtl. nicht mehr gegeben. Daher empfehlen wir, mit der Eröffnung weiterer Stadtteilbüros zu warten und den Bedarf neu zu bewerten. Auch die Digitalisierung wird durch ein breiteres Online-Angebot der Verwaltung für Entspannung sorgen.

Der angedachte Bürgerkoffer kann zielgruppenorientiert eingesetzt werden; so können z. B. im Bereich der Universität oder in Alten-& Pflegezentren Angebote der Verwaltung gemacht werden.

Grundsätzlich ist ein weiterer Ausbau der Verwaltung auf der Altstadtinsel kontraproduktiv. Die Verkehrsbelastung ist schon heute hoch; Parkplätze, z. B. in der Dr.-Julius-Leber-Straße, sind kaum vorhanden. Die vorhandenen Gebäude und Grundstücke können durch Verkauf zur Finanzierung des Neubaus herangezogen werden.

Im Ergebnis bleiben also große Erwartungen und Aufgaben an die Verwaltungsspitze. Die FDP-Fraktion wird diese Entwicklung konstruktiv begleiten“, so Thomas-Markus Leber abschließend.

TBF am 11. Dezember 2017, 14:57 Uhr

Bible verse of the day

Hoffnung, die sich verzögert, ängstet das Herz; wenn aber kommt, was man begehrt, das ist ein Baum des Lebens.
 

Kalender

März 2020
S M D M D F S
« Feb    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Reetdachhaus brennt nieder: Frau wird vermisst
    Ein reetgedecktes Haus aus dem 15. Jahrhundert ist am Samstag in Volsemenhusen (Kreis Dithmarschen) vollständig zerstört worden. Eine Frau, die Angehörige nach Angaben der Feuerwehr in dem Haus vermuteten, wurde am Sonntag noch vermisst. Der Brandort könne aufgrund der Hitze noch nicht betreten werd
  • Falsche Polizisten mit Anrufen nicht erfolgreich
    Die Anrufe falscher Beamter haben die Polizei am Freitag und Samstag in Atem gehalten. Wie die Polizeiinspektion Havelland am Sonntag mitteilte, hatten sich mehrere Bürger unabhängig voneinander gemeldet und mitgeteilt, dass sie am Freitagabend Anrufe von einer angeblichen Polizistin bekommen hätten
  • Mann lebensgefährlich verletzt: Verdächtiger festgenommen
    Die Hamburger Polizei hat einen 17-Jährigen festgenommen, der einen 64-Jährigen bei einer Auseinandersetzung in Hamburg-Langenhorn lebensgefährlich am Kopf verletzt haben soll. Laut Angaben der Polizei hat sich die Tat bereits am Freitagabend ereignet. Über den Notruf habe ein Zeuge eine verletzte P
  • Keine neuen Erkenntnisse im Fall des toten Rentners
    Nach dem gewaltsamen Tod eines Rentners aus Hamburg-Wilhelmsburg hat die Polizei noch keine heiße Spur. Zum Mord an dem 83-Jährigen könne man noch keine neuen Erkenntnisse mitteilen, sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage am Sonntagmittag. Nach Informationen der "Bild-Zeitung" soll der Rentner woh
  • Erste Frankreich-Patienten in Hamburg: Mehr Corona-Fälle
    Ein Akt der Solidarität: Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) behandelt zwei an dem neuartigen Coronavirus erkrankte Patientinnen aus Frankreich. Sie werden intensivmedizinisch versorgt, sagte ein Sprecher der Hamburger Gesundheitsbehörde am Sonntag. Zuvor hatte der Radiosender NDR 90, 3
  • Machtkampf in Hamburg - Nach Hoffmann-Aus: Kühne-Vertrauter Jansen starker HSV-Mann
    Hamburg (dpa) - Der Vorstandschef rausgeschmissen, der Aufsichtsratsvorsitzende zurückgetreten - mitten in der Coronavirus-Krise haben sich die Machtverhältnisse beim Hamburger SV komplett verschoben. Nach dem Aus von Bernd Hoffmann an der Spitze des Vorstands und dem Abschied seines Fürsprechers Ma
  • Hamburger Job- und Ausbildungsmesse findet online statt
    Statt in einer Veranstaltungshalle präsentiert sich in der Corona-Krise eine Hamburger Job-, Aus- und Weiterbildungsmesse erstmals in der virtuellen Welt. Unter der Internetadresse jobwoche.de/live werde es am Dienstag (31.3.) eine Live-Sendung sowie virtuelle Messestände (9.00 bis 14.00 Uhr) und Vi
  • UKE behandelt zwei Corona-Patientinnen aus Frankreich
    Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) behandelt zwei an dem neuartigen Coronavirus erkrankte Patientinnen aus Frankreich. Sie werden intensivmedizinisch versorgt, sagte ein Sprecher der Hamburger Gesundheitsbehörde am Sonntag. Zuvor hatte der Radiosender NDR 90, 3 darüber berichtet. Die Fr
  • Polizei stoppt Raser: Fast 140 Stundenkilometer zu schnell
    Die Hamburger Polizei hat im Stadtteil Wilhelmsburg einen Raser angehalten, der fast 140 Stundenkilometer zu schnell gefahren ist. Der 27-Jährige habe am späten Samstagabend auf der Wilhelmsburger Reichsstraße ein mobiles Messfahrzeug der Polizei zunächst überholt und dann beschleunigt, teilte die P
  • Mobile Toiletten für Obdachlose in Lübeck
    In Lübeck sind mobile Toiletten für Obdachlose aufgestellt worden, um ihnen ihre Situation während der Corona-Krise etwas zu erleichtern. Zur Zeit seien alle Restaurants, Geschäfte und Hotels in der Stadt geschlossen, was Obdachlose vor ein Riesenproblem stelle, wenn sie ihre Notdurft verrichten müs

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds