Tobias Koch und Petra Nicolaisen zur kommunalen Schuldenbremse: Der Gesetzentwurf wirft mehr Fragen als Antworten auf! » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 21. Oktober 2019 22:28:11 Uhr

Tobias Koch und Petra Nicolaisen zur kommunalen Schuldenbremse: Der Gesetzentwurf wirft mehr Fragen als Antworten auf!

Der „Gesetzentwurf zur Fortentwicklung der Konsolidierungshilfe“ der Fraktionen von SPD, Grünen und SSW wirft nach Ansicht der innenpolitischen Sprecherin der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Petra Nicolaisen, und des finanzpolitischen Sprechers, Tobias Koch, mehr Fragen auf, als er Antworten bietet: „Die Einsicht der Regierungsfraktionen, dass die Aufhebung unserer kommunalen Schuldenbremse ein schwerer Fehler wäre, begrüßen wir. Allerdings wirft der jetzt vorgelegte Gesetzentwurf mehr Fragen auf, als er Antworten bietet“, so Nicolaisen und Koch heute (13. September 2012) in Kiel.

So sei völlig unklar, wie innerhalb der auf sieben Jahre verkürzten Zeitspanne bei gleichbleibendem Mitteleinsatz von 90 Millionen Euro im Jahr die bisher aufgelaufenen und zusätzlich noch entstehenden Defizite der Kommunen bis zum Jahr
2018 zurückgeführt werden sollten. Bis einschließlich 2010 seien bereits 750-800 Millionen Euro aufgelaufen. Seitdem seien weitere Millionen hinzu gekommen.

„Mit insgesamt 630 Millionen Euro bis zum Jahr 2018 ist das Ziel eines vollständigen Defizitabbaus nachweislich nicht zu erreichen“, urteilte Nicolaisen.

Da die Regierungsfraktionen versäumt hätten, für ihren Gesetzesentwurf jegliche Begründung anzuführen, sei auch unklar, weshalb das Inkrafttreten rückwirkend zum 1. Januar 2012 erfolgen und weshalb die Parlamentsbeteiligung gestrichen werden solle.

Bislang wurde im Gesetz vorgeschrieben, dass die öffentlich-rechtlichen Verträge zur Konsolidierungshilfe sowohl dem Innen- und Rechtsausschuss als auch dem Finanzausschuss zur Kenntnis zu geben seien. Diese Vorgabe wolle die Dänen-Ampel ersatzlos streichen.

„Die Abschaffung der Parlamentsbeteiligung ist um so problematischer, weil der Gesetzentwurf die Verteilung von Konsolidierungshilfe und Fehlbetragszuweisungen in das alleinige Ermessen des Innenministers stellt“, kritisieren Nicolaisen und Koch gleichermaßen.

Die bislang im Gesetz vorgesehene Verteilung der Mittel im Verhältnis der aufgelaufenen Fehlbeträge solle nach dem jetzt vorliegenden Entwurf der Regierungsfraktionen ebenfalls ersatzlos gestrichen werden.

Nach dem bisherigen Gesetz der CDU-geführten Landesregierung sei es zudem nicht möglich, dass eine Defizit-Kommune die strengeren Auflagen der Konsolidierungshilfe durch die alternative Inanspruchnahme der mit weniger Auflagen verbundenen Fehlbetragszuweisungen umgeht.

Nach dem Willen der Dänen-Ampel sollen auch die Defizit-Kommunen eine Fehlbetragszuweisung erhalten und diese um die Konsolidierungshilfe weiter erhöhen können, wenn sie sich dazu auf die strengere Auflage eines Konsolidierungskonzeptes einlassen.  „Damit wird aus unserer Sicht der Anreiz zu wirksamen Anstrengungen deutlich reduziert“, so Nicolaisen.

Finanzexperte Koch stellte abschließend fest, dass die Streichung der von der CDU-geführten Landesregierung eingeplanten Landesmittel in Höhe von 15 Millionen Euro im Koalitionsvertrag bislang dazu dienten, die von SPD, Grünen und SSW vorgesehenen Mehrausgaben zu decken. „Damit ist einer der wenigen im Koalitionsvertrag enthaltenen Gegenfinanzierungsvorschläge für die vereinbarten Mehrausgaben der Dänen-Ampel Geschichte. Die Finanzplanung der Landesregierung basiert immer mehr auf Hoffen und Bangen statt auf solider Planung“.

Luebecker Dienstleistungskontor am 18. September 2012, 10:27 Uhr

Bible verse of the day

Er aber, der Herr des Friedens, gebe euch Frieden allezeit und auf alle Weise. Der Herr sei mit euch allen!
 

Kalender

Oktober 2019
S M D M D F S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • IHK: Gewerbesteuer- und Grundsteuerhebesätze 2019 gestiegen
    Trotz der Rekordsteuereinnahmen sind die Gewerbesteuer- und Grundsteuerhebesätze 2029 in Schleswig-Holstein in vielen Kommunen gestiegen. Einer Umfrage der IHK Schleswig-Holstein zufolge erhöhten 20 Prozent der Gemeinden ab 2000 Einwohnern in diesem Jahr ihre Gewerbesteuerhebesätze, wie die IHK am M
  • Pilzsammler finden Granate: Sprengung im Wald
    Pilzsammler haben am Sonntag in einem Wald bei Heidesee (Dahme-Spreewald) eine Granate entdeckt. Sie verständigten die Polizei. Da der Zünder korrodiert war, musste die Granate durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst gesprengt werden. Mit Hilfe der Feuerwehr war zuvor ein Sperrkreis von 500 Metern u
  • Nach Unfall: A10-Abschnitt am Dreieck Nuthetal gesperrt
    Die Autobahn 10 ist nach einem Unfall zwischen dem Autobahndreieck Nuthetal und der Anschlussstelle Michendorf (Potsdam-Mittelmark) in Richtung Dreieck Potsdam seit Montagmittag gesperrt. Die Bergung eines umgekippten Lastwagens dauere voraussichtlich noch bis 2 Uhr, teilte die Verkehrsinformationsz
  • Etwa 1000 Brandenburger Bauern planen Sternfahrt nach Berlin
    Rund 1000 Bauern aus ganz Brandenburg wollen am Dienstag eine Sternfahrt nach Berlin machen, um gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung zu protestieren. "Es ist eine Bewegung, die die Landwirte über die sozialen Netzwerke selbst organisiert haben", sagte Landesbauernpräsident Henrik Wendorff. "Wi
  • Neuer Verkehrsknoten für die Lausitz geht in Betrieb
    Nach drei Jahren Bauzeit ist der neue Verkehrsknoten am Cottbuser Hauptbahnhof am Montag feierlich eröffnet worden. Fahrgäste können ihn ab Dienstag nutzen. Künftig haben sie nach Angaben der Stadtverwaltung deutlich kürzere Wege beim Umstieg von der Bahn auf den Bus oder die Tram und umgekehrt. Es
  • DRK sucht Blutspender: Einzelne Blutgruppen werden knapp
    Hamburg/Lütjensee - Wegen knapper werdender Blutkonserven hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) zu Blutspenden aufgerufen. Die Bestände in den Depots des DRK-Blutspendediensts Nord-Ost gingen bei einigen Blutgruppen gegen Null, sagte die Leiterin der Herstellung beim DRK-Blutspendedienst, Bettina Lizard
  • Noch keine heiße Spur nach Verschwinden von Mutter und Sohn
    Gut eine Woche nach dem Verschwinden einer 41-Jährigen und ihres Sohnes bleibt der Fall rätselhaft. "Die Ermittler der Heider Kripo gehen etlichen eingegangenen Hinweisen nach, eine heiße Spur ist aktuell jedoch nicht darunter", sagte Polizeisprecher Stefan Hinrichs am Montag. In dem Fall deutet vie
  • Elfjährige Radfahrerin stirbt bei Verkehrsunfall in Kisdorf
    Ein elfjähriges Mädchen ist am Montag in Kisdorf (Kreis Segeberg) bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Ein 85 Jahre alter Autofahrer erfasste das Mädchen auf ihrem Fahrrad beim Rechtsabbiegen, wie die Polizei mitteilte. Die Elfjährige war auf einem Radweg unterwegs. Das Mädchen erlag noch an
  • Feuer in Carport: Polizei schließt Brandstiftung nicht aus
    Bei einem Brand eines Carports in Stockelsdorf im Kreis Ostholstein ist nach Polizeiangaben ein Sachschaden von mindestens 10 000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand, doch das Auto brannte vollständig aus und der Carport wurde schwer beschädigt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Das angrenzen
  • Berliner Mietendeckel sorgt auch im Norden für Kontroversen
    Das geplante Einfrieren der Mieten in Berlin für fünf Jahre sorgt auch in Schleswig-Holstein für politischen Zündstoff. Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) zweifelte am Montag an, ob der rot-rot-grüne Berliner Senat überhaupt die Regelungsbefugnis für diese Eingriffe in das bundesrechtliche Mietr

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds