Trend: Klapp-Pedelecs erobern die Großstädte » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Donnerstag, 23. November 2017 17:23:31 Uhr

Trend: Klapp-Pedelecs erobern die Großstädte

image001Weltweiter Trend in Großstädten erkennbar: Klapp-Pedelecs sind praktisch und fördern die Gesundheit. Zwei neue, klappbare E-Bikes hat jetzt der Versender PEARL vorgestellt. Die in weiß und schwarz gehaltenen Aluminium-Räder sind mit der sensorgesteuerten Pedal-Unterstützung (PAS) ausgerüstet, schaffen 25 km/h und können ohne Helmpflicht, Versicherung undFührerschein gefahren werden. Sie passen in jeden Kofferraum.

Nicht nur in Europa, sondern überall auf der Welt erobert derzeit eine ganz besondere Variante  des E-Bikes die Metropolen: Die Rede ist vom Klapp-Pedelec. Ob in Berlin, München, Köln oder Madrid, Jerusalem und Kopenhagen, das mobile Fahrrad mit sensorgesteuerter Pedal- Unterstützung ist weltweit ein Renner. Das dem Trend zugrunde liegende System nennt sich Pedal Assist System (PAS).

Ein neues, mit PAS und Aluminiumrahmen ausgestattetes Modell seiner Marke eRädle hat jetzt der Versender PEARL vorgestellt. Das wahlweise in weiß oder schwarz erhältliche Rad kostet mit 599 Euro nicht mehr als ein gewöhnliches Zweirad und lässt sich auf ein Faltmaß von 38 x 74 x 88 cm zusammenklappen. So findet es in fast jedem Kofferraum Platz. Und genau dieser Umstand erklärt wohl auch den aktuellen Boom. Die großen urbanen Gemeinschaften sind heute ohne Auto nicht vorstellbar, dennoch sehnen sich viele Menschen nach einer gesünderen und umweltfreundlicheren Art der Fortbewegung. Was liegt da näher als das Fahrrad? Die Elektro- Falträder kombinieren die notwendige Autonutzung mit der Fortbewegung an der frischen Luft und bieten dazu noch Unterstützung für geschwächte Städter-Beine. Das macht sie u.a. zum perfekten Partner für Pendler, Studenten, Senioren und Städte-Reisende etc. Praktisch: In geklapptem Zustand können die Pedelecs in einigen öffentlichen Verkehrsmitteln kostenfrei mitgeführt werden. Das eRädle-Klapprad hat einen 250 Watt Elektromotor an Bord, der die Tretleistung des Fahrers in etwa verdreifacht. Bis zu 25 km/h Höchstgeschwindigkeit sind so möglich. Eine Akku-Ladung reicht für ca. 70 km Strecke. Die Bedienung der Elektrik erfolgt über drei Knöpfe. Auf dem 5,8-cm großen Display lassen sich die Geschwindigkeit, der PAS-Modus, die Lichtschaltung sowie der Akkustand auch während der Fahrt deutlich ablesen. Obwohl das Klapp-Pedelec mit seinen 20-Zoll-Rädern so klein aussieht, ist es selbst für größere Personen geeignet. Die Sattelhöhe ist beispielsweise von 70 bis 100 cm justierbar. Natürlich ist die Nutzung der kleinen E-Bikes ohne Helmpflicht, Versicherungs- und Führerscheinpflicht erlaubt.

Johannes am 21. Juli 2014, 13:35 Uhr

Bible verse of the day

Seht zu, dass keiner dem andern Böses mit Bösem vergelte, sondern jagt allezeit dem Guten nach, füreinander und für jedermann.
 

Kalender

November 2017
S M D M D F S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Stichwörter

Kategorien

  • Tatort
  • JanLindenau1
  • Mathwmatik_002

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds