Trianel übertrifft eigene Erwartungen / Stadtwerke-Kooperation Trianel legt wieder positives Jahresergebnis vor » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Freitag, 24. Januar 2020 06:51:42 Uhr

Trianel übertrifft eigene Erwartungen / Stadtwerke-Kooperation Trianel legt wieder positives Jahresergebnis vor

Aachen, Düsseldorf (ots) – Die Stadtwerke-Kooperation Trianel hat sich im Geschäftsjahr 2017 wieder besser behauptet und ihre wirtschaftlichen Ziele um rund eine Million Euro übertroffen. Der Jahresüberschuss von 1,5 Millionen Euro resultiert aus ersten Erfolgen aus der 2016 eingeleiteten Restrukturierung und Sondereffekten im Geschäftsjahr 2017. „Trotz der weiterbestehenden Belastungen aus der konventionellen Erzeugung ziehen wir für das Jahr 2017 eine positive Bilanz. Wir haben in den letzten 20 Monaten hart gearbeitet, die Organisation komplett neu aufgestellt und unsere Prozesse neu ausgerichtet. Das gute Ergebnis sehen wir als Antrieb, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen und die Schlagkraft weiter zu erhöhen“, erläutert Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Trianel GmbH, während der Präsentation des Jahresergebnisses 2017 in Düsseldorf. Die Steigerung des Umsatzes um 43,6 Prozent auf 3,07 Milliarden Euro verdeutlicht die hohe operative Leistungsfähigkeit von Trianel im Kerngeschäft Handel und Beschaffung. „Die operativen Erfolge trotz der Mehrbelastungen der Mitarbeiter durch den Unternehmensumbau verdeutlichen unsere Fortschritte bei der Optimierung von Prozessen. Insbesondere die Möglichkeiten für ein digitales und integriertes Portfoliomanagement über das Trianel DESK und die Handelsdienstleistungen von Trianel behaupten sich gut im Markt“, sagt Dr. Oliver Runte, Geschäftsführer der Trianel GmbH. 80 Prozent der Kosteneinsparungen sind erreicht Zufrieden zeigen sich Becker und Runte mit den bereits erreichten Kosteneinsparungen. Rund 80 Prozent der bis Ende 2018 geplanten Kosteneinsparungen von 7,5 Millionen Euro seien bereits bis Ende 2017 realisiert worden. Die erzielten Kosteneinsparungen und das operativ gut verlaufene Geschäftsjahr 2017 haben es auch ermöglicht, wieder stärker in das Unternehmen zu investieren. Gegenüber 2016 wurden die Investitionen um 37,3 Prozent auf insgesamt 10,3 Millionen Euro erhöht. „Neben den Investitionen in die Projektentwicklung haben wir stark in unsere Systemarchitektur investiert, um unseren Kunden auch neue IT-Services rund um Handel und Beschaffung anbieten zu können“, so Oliver Runte. Projektentwicklung und Sondereffekte Als ertragsreichste Säule hat sich 2017 erneut die Projektentwicklung erwiesen. „Die erfolgreichen Entwicklungen in der Projektentwicklung sowie im Handel- und Beschaffungsgeschäft haben wesentlich dazu beigetragen, die Kosten der Restrukturierung zu finanzieren“, hebt Sven Becker hervor. Darüber hinaus habe das Ergebnis 2017 von Sondereffekten profitiert. „Der Verkauf des Trianel PED sowie von Projektrechten am Trianel Windpark Borkum II haben sich insgesamt positiv auf das Ergebnis ausgewirkt“, so Sven Becker. Für das Jahr 2018 gehen beide Geschäftsführer davon aus, ohne Sondereffekte – rein aus operativer Kraft – ein positives Ergebnis auf geringem Niveau erreichen zu können. „Schon jetzt sehen wir, dass sich die Anstrengungen der Mitarbeiter und die eingeleiteten Maßnahmen rechnen“, stellt Becker fest. Nach der Neuaufstellung im Bereich Origination und wesentlichen Verbesserungen in den Abläufen des Handelsgeschäfts sei das Unternehmen wieder auf einem guten Weg. „Wir sind mit vielen Maßnahmen deutlich schneller vorangekommen als man erwarten konnte“, betont Oliver Runte. Bis Ende 2018 gäbe es aber noch viel zu tun, um weitere Maßnahmen umzusetzen. Trianel weist im Geschäftsjahr 2017 ein Eigenkapital in Höhe von 85,4 Millionen Euro und eine Eigenkapitalquote von 22,2 Prozent auf. „Damit sind wir weiter solide aufgestellt, um uns den weiteren Anforderungen zu stellen“, so Sven Becker. Mit den Entwicklungen in der ersten Jahreshälfte 2018 sind die beiden Geschäftsführer bisher zufrieden. „Die regulatorischen Unsicherheiten und die Entwicklungen des Marktes stellen weiterhin eine Herausforderung dar. Dennoch können wir vorsichtig optimistisch sein“, so Becker. Die Eckdaten im Überblick 2017 2016 Ergebnis vor Steuern 1,7 Mio.EUR (-3,2 Mio.EUR) Jahresergebnis 1,5 Mio.EUR (-4,1 Mio.EUR) Eigenkapital 85,4 Mio.EUR (83,9 Mio.EUR) Umsatz 3.068 Mio.EUR (2.136 Mio.EUR) Den Geschäftsbericht finden Sie im Internet unter: http://www.trianel.com/info/downloads/geschaeftsberichte/ Über Trianel Die Trianel GmbH wurde 1999 mit dem Ziel gegründet, die Interessen von Stadtwerken und kommunalen Energieversorgern zu bündeln und deren Unabhängigkeit und Wettbewerbsfähigkeit im Energiemarkt zu stärken. Dieser Idee – Interessen im Netzwerk zu bündeln – folgen mittlerweile über 100 Gesellschafter und Partner aus dem kommunalen Bereich. Zusammen versorgen die Trianel Gesellschafter über sechs Millionen Menschen in Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. Damit ist Trianel das führende Stadtwerke-Netzwerk in Deutschland und Europa. Trianel konzentriert sich auf die Unterstützung der Stadtwerke bei ihrer Versorgungsaufgabe. Im Energiehandel und in der Beschaffung werden gezielt Interessen gebündelt und Synergien genutzt. Im Laufe der Jahre sind systematisch neue Geschäftsfelder aufgebaut worden. Trianel ist auch in der Energieerzeugung, in der Gasspeicherung sowie in der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle für Stadtwerke aktiv. Ansprechpartner: Dr. Nadja Thomas, Pressesprecherin Fon +49 241 41320-466 | Mobil +49 160 96 37 04 56 | Mail n.thomas@trianel.com Original-Content von: Trianel GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 30. Juli 2018, 11:30 Uhr

Bible verse of the day

Wie sich im Wasser das Angesicht spiegelt, so ein Mensch im Herzen des andern.
 

Kalender

Januar 2020
S M D M D F S
« Dez    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Landtag will Signal für Marineschiffbau setzen
    Der schleswig-holsteinische Landtag will heute ein starkes Signal für die Zukunft der Schiffbauindustrie im Norden setzen. Das Parlament fordert in einem von Regierung und Opposition gemeinsam eingebrachten Dringlichkeitsantrag, den Marine-Überwasserschiffbau als Schlüsseltechnologie mit technologis
  • Lastwagenfahrer bei Arbeitsunfall im Havelland gestorben
    Ein 40 Jahre alter Lastwagenfahrer ist am Donnerstagabend im Havelland auf einem Betriebsgelände bei einem Arbeitsunfall gestorben. Ereignet habe sich der Unfall in Wustermark, sagte ein Polizeisprecher. Die Kriminalpolizei war am Abend vor Ort. Weitere Details nannte die Polizei zunächst nicht.
  • Feuer in Flüchtlingsunterkunft: Bewohner retten sich
    Ein Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Rellingen (Kreis Pinneberg) hat einen Sachschaden von rund 50 000 Euro verursacht und das Gebäude vorübergehend unbewohnbar gemacht. Das Feuer sei am frühen Mittwochabend im Flur des Erdgeschosses ausgebrochen und habe sich von dort aus auf diverse Möbel s
  • Koffer sorgt für Schreck in Eberswalde
    Ein herrenloser Koffer in Eberswalde (Barnim) hat am Donnerstag Bombenentschärfer des Landeskriminalamtes Brandenburg auf den Plan gerufen. Der Rollkoffer mit darauf abgestellter Reisetasche habe auf einem Gehweg in der Goethestraßen gestanden, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Ost. Aus dem Ge
  • Ministerin: mehr Frauen im Landesdienst in Führungsebenen
    Schleswig-Holsteins Gleichstellungsministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) sieht deutliche Erfolge zu Gunsten der Frauen im Öffentlichen Dienst, aber in einigen Bereichen noch erheblichen Aufholbedarf. "Die Chancengleichheit von Frauen insbesondere auf Führungsebene muss ein Schwerpunkt unserer glei
  • Kriminelle betrügen mehr ältere Schleswig-Holsteiner
    Die Polizei registriert in Schleswig-Holstein mehr Fälle des sogenannten Enkeltricks und Betrugs durch falsche Polizisten. 2019 gab es nach vorläufigen Zahlen 42 vollendete Taten durch Anrufe falscher Polizisten, wie eine Sprecherin des Landeskriminalamts am Donnerstag sagte. Das waren elf mehr als
  • Einstieg von Jugendhilfeträger rettet katholische Schule
    Die katholische Johannes-Prassek-Schule in Lübeck kann mit einem neuen Träger weiterarbeiten. Der freie Jugendhilfeträger Kinderwege habe zu Jahresbeginn 49 Prozent der Anteile von der Bernostiftung übernommen, teilte das Erzbistum Hamburg am Donnerstag mit. Dadurch könne die Schule weiterentwickelt
  • Krankenhäuser beraten über Kooperation
    Die kommunalen Krankenhäuser in Kiel und Neumünster sprechen über eine mögliche Kooperation. Beide Städte seien in ersten Gesprächen, sagte der Kieler Sozial-Stadtrat Gerwin Stöcken (SPD) am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Zunächst hatte NDR 1 Welle Nord berichtet. Es sollten Chancen und Ri
  • Mögliche Cyber-Attacke: Potsdamer Verwaltung weiter offline
    Nach Bekanntwerden einer mutmaßlichen Attacke auf ihr Computernetz prüft die Brandenburger Landeshauptstadt Potsdam weiter die Hintergründe. IT-Experten seien dabei, den mutmaßlichen Angriff zu untersuchen, sagte Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) auf Anfrage. Auch am Donnerstag blieb die Interne
  • Hindernis-Europameisterin Möldner-Schmidt beendet Karriere
    Die frühere Hindernis-Europameisterin Antje Möldner-Schmidt beendet einem Medienbericht zufolge ihre aktive Leichtathletik-Karriere. Dies bestätigte die 35 Jahre alte Brandenburgerin im Interview bei rbb24 (Donnerstag). "Ich freue mich auf die Zeit danach. Aber es ist ein großer Schritt." Nachdem si

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds