Verra Mobility plant Kauf von Pagatelia, ein europaweit führendes Unternehmen für interoperable Mautsysteme in vier Ländern, zwecks schnellerer Markterweiterung in Europa » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 13. November 2019 13:30:17 Uhr

Verra Mobility plant Kauf von Pagatelia, ein europaweit führendes Unternehmen für interoperable Mautsysteme in vier Ländern, zwecks schnellerer Markterweiterung in Europa

Phoenix (ots/PRNewswire) – Der weltweite Marktführer im intelligenten Transportwesen Verra Mobility gab heute die Vertragsunterzeichnung zum Kauf des spanischen Unternehmens Pagatelia  bekannt, einem führenden europäischen Anbieter von elektronischen Mautsystemen in Spanien, Portugal, Frankreich und Italien. Dank dieser Akquisition kann Verra Mobility seinen Ausbau von Mautsystemlösungen für Mietwagen- und Flottenunternehmen europaweit beschleunigen, denn der globale Mautmarkt wird bis 2025 von gegenwärtig 196 Millionen Mautfahrzeugen erwartungsgemäß auf mehr als 540 Millionen ansteigen.„Wir treiben den Ausbau in Europa mutig und entscheidend voran, zunächst durch den Erwerb von European Parking Collection im Mai“, sagt David Roberts, CEO von Verra Mobility. „Der Kauf von Pagatelia ist ein weiterer Schritt auf diesem Weg, denn deren Interoperabilität in Südwesteuropa und ihre bestehenden Mautbehördenbeziehungen geben uns die Möglichkeit, für Kunden europaweit Flotten- und Mietwagenlösungen breitflächig anzubieten. Wir unterhalten Partnerschaften mit den größten Mietwagen- und Flottenmanagementunternehmen Nordamerikas, um wertschöpfende Mautlösungen bereitzustellen, und so ergibt es Sinn, diese Dienste auch europaweit auszubauen. Wir begrüßen das Unternehmen und seine Mitarbeiter bei Verra Mobility.“ Pagatelias Plattform verwaltet digitale Mautgebühren von mehr als 500.000 Geräten. Zu den aktuellen Kunden zählen Schnellstraßen- und Parkplatzbetreiber, Autohersteller, Finanzinstitute und einzelne Fahrer. Auf der Pagatelia-Plattform werden zur Maut- und Parkgebührzahlung virtuelle Zahlungskonten eingerichtet, wo Kunden aus verschiedenen Mautplänen wählen können, mit denen sie mautpflichtige Straßen in vier Ländern befahren können, ohne jemals warten oder Strafen zahlen zu müssen. „Wir freuen uns über den Zusammenschluss mit Verra Mobility“, sagt Ramón Cereijo, CEO von Pagatelia. „Unsere Arbeit in Spanien, Portugal, Frankreich und Italien trägt erheblich zum europäischen Maut- und Parkgebührenangebot von Verra Mobility bei. Deren Ressourcen und Erfahrung als führendes Unternehmen internationaler Mobilität können unser aktuelles Angebot nur stärken und das europaweite Reiseerlebnis für Verra-Mobility-Kunden nur verbessern.“ Der Erwerb wird unter Beachtung geltender Kaufvertragsbestimmungen erwartungsgemäß Ende Oktober vollzogen. Informationen zu Verra Mobility Verra Mobility (NASDAQ: VRRM) widmet sich der Entwicklung und dem Einsatz der neuesten Technologie und digitalen Datenintelligenz, um das Verkehrswesen sicherer und einfacher zu gestalten. Als globales Unternehmen steht Verra Mobility im Zentrum des Mobilitätsumfelds: einem Umfeld, in dem Fahrzeuge, Geräte, Daten und Menschen zusammenfinden, um die kompliziertesten Anliegen unserer Kunden und der von ihnen versorgten Bezirke zu lösen. Verra Mobility verwaltet Mautgebührenabrechnungen und -verstöße für Millionen von Fahrzeugen für die weltweit größten kommerziellen Fahrzeugflotten- und Mietwagenunternehmen. Als führender Anbieter vernetzter Systeme verarbeitet Verra Mobility durch Konnektivität mit mehr als 50 individuellen Mautbehörden und mehr als 400 Aufsichtsbehörden jährlich Millionen von Transaktionen. Weiter fördert das Unternehmen in Nordamerika die Entwicklung von sicheren Städten, arbeitet mit Strafverfolgungsbehörden, Verkehrsabteilungen und Schulbezirken zusammen und betreibt zur Sicherheitsüberwachung Tausende von Ampel-, Blitz-, Busspur- und Schulbushaltestellenkameras. Das im US-Bundesstaat Arizona beheimatete Unternehmen Verra Mobility ist in über 15 Ländern vertreten. Weitere Informationen finden Sie auf www.verramobility.com. Pressekontakt: Verra Mobility Celeste Peterson celeste.peterson@verramobility.com Golin im Namen von Verra Mobility: Christi Beard cbeard@golin.com Logo – https://mma.prnewswire.com/media/393602/American_Traffic_Solut ions_Logo.jpg Original-Content von: Verra Mobility, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 16. Oktober 2019, 16:00 Uhr

Bible verse of the day

Wer untadelig lebt und recht tut und redet die Wahrheit von Herzen; wer mit seiner Zunge nicht verleumdet, wer seinem Nächsten nichts Arges tut und seinen Nachbarn nicht schmäht.
 

Kalender

November 2019
S M D M D F S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Plädoyers in Terrorismus-Prozess erwartet
    Im Hamburger Prozess gegen drei kurdische Iraker wegen Vorbereitung eines Terroranschlags werden heute die Plädoyers erwartet. Zwei der Angeklagten, die Anfang des Jahres im Kreis Dithmarschen festgenommen wurden, haben zugegeben, dass sie über einen islamistischen Anschlag in Deutschland nachdachte
  • SPD: Skandal-Genosse pusht Olaf Scholz und Klara Geywitz bei Wikipedia
    Der Wahlkampf um die SPD-Führung wird auch bei Wikipedia ausgetragen: Ein ehemaliger SPD-Hoffnungsträger hübscht die Darstellung bei Olaf Scholz und Klara Geywitz auf und rückt Norbert Walter-Borjans in schlechteres Licht. In der Wikipedia-Gemeinde und Teilen der SPD wächst der Unmut über Änderungen
  • Syrien: Trauerfeier für ermordeten christlichen Priester in Syrien
    In Nordostsyrien wurden ein katholischer Priester und sein Vater beerdigt. Beide waren am Montag auf offener Straße von der IS-Miliz ermordet worden. Die christliche Minderheit in Syrien wird immer wieder angegriffen. Ein von der IS-Miliz getöteter katholischer Priester ist am Dienstag im nordostsyr
  • CDU-Minister in Brandenburg stehen: Beermann und Hoffmann
    Die Ministerriege der Brandenburger CDU für die geplante Regierungskoalition von SPD, CDU und Grünen ist nach Medienberichten komplett. Das Infrastrukturministerium solle der Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Guido Beermann, übernehmen, bestätigten Regierungskreise in Berlin am Dienstag d
  • Versuchte Vergewaltigung: DNA-Abgleich bestätigt Verdacht
    Eine abgebissene Fingerkuppe hat einen 35 Jahre alten Mann als Tatverdächtigen einer versuchten Vergewaltigung überführt. Ein DNA-Abgleich habe ergeben, dass es sich bei der am Tatort sichergestellten Fingerkuppe um die des in Untersuchungshaft sitzenden Beschuldigten handele, teilte die Polizei am
  • Studierenden-Initiative der Uni Lübeck gewinnt Bildungspreis
    Die Studierenden-Initiative der Uni Lübeck "Dare To Care" ist in Berlin mit dem Deutschen Arbeitgeberpreis für Bildung ausgezeichnet worden. Die 2018 von Psychologiestudenten in Lübeck gegründete Initiative biete Workshops an Schulen, um Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gez
  • Kiel: Regierung und Fraktionen unterzeichnen Pakt für Uniklinikum
    Um die Zukunft des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein in Kiel zu sichern, haben sich Regierung und Fraktionen auf ein Finanzpaket geeinigt.  Regierung und weite Teile des Landtags haben sich auf ein umfassendes Finanzpaket zur Sicherung des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) verst
  • Mitgliederzahl und Kirchensteuer Themen der Synodentagung
    Die langfristige Entwicklung von Mitgliederzahlen und Kirchensteueraufkommen steht im Mittelpunkt der Tagung der am Donnerstag in Lübeck-Travemünde beginnenden Nordkirchensynode. Auf Basis einer Studie der Albrecht-Ludwig-Universität Freiburg wollen die 156 Synodalen darüber diskutieren, wie kirchli
  • Aktenzeichen XY-ungelöst berichtet über Raubüberfall
    Der Raubüberfall auf einen 83 Jahre alten Mann aus Lütjenburg (Kreis Plön) ist am Mittwoch (20.15 Uhr) Thema in der Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst". Die ZDF-Sendung werde zu dem Fall einen Studiobeitrag ausstrahlen, teilte die Polizei in Kiel am Dienstag mit. Details zum Tatablauf und den Täte
  • Freie Wähler wollen Entschädigung für alle Altanschließer
    Zehntausende Brandenburger sollen nach dem Willen der Freien Wähler die Beiträge für Wasser- und Kanalanschlüsse zurückbekommen, die nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts rechtswidrig erhoben wurden. Verfassungswidrige Beiträge müssten lückenlos zurückgezahlt werden, sagte Fraktionschef Pé

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds