VHV Gruppe: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 mit gesteigertem Jahresergebnis, höheren Bruttoumsätzen und mehr Versicherungsverträgen » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Sonntag, 8. Dezember 2019 23:13:37 Uhr

VHV Gruppe: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 mit gesteigertem Jahresergebnis, höheren Bruttoumsätzen und mehr Versicherungsverträgen

Hannover (ots) – – Konzernergebnis von 322,8 Mio. Euro vor Steuern – Gruppe wächst im Komposit- wie Lebengeschäft – Digitalisierung mit großem Nachdruck vorangetrieben – Positiver Verlauf im 1. Halbjahr 2019 Die VHV Gruppe hat im Geschäftsjahr 2018 in einem intensiven Wettbewerbsumfeld ihre sehr positive Entwicklung der zurückliegenden Jahre mit einem Jahresüberschuss von 233,3 Millionen Euro und einen Gewinn an Marktanteilen und Neukunden fortgesetzt. Zu dieser erfolgreichen Entwicklung trugen alle Geschäftsfelder bei: Das Unternehmen konnte im Komposit- wie Lebenbereich seine Vertragszahlen und seine verdienten Bruttobeiträge steigern. Auf Basis ihres soliden wirtschaftlichen Fundaments hat die VHV Gruppe 2018 ihre Digitalisierung weiter vorangetrieben und wichtige große Teilprojekte im Komposit- und im Lebenbereich umgesetzt sowie ein neues, umfassendes webbasiertes Maklerverwaltungsprogramm, das sie als Brancheninitiative versteht, erfolgreich eingeführt. Zudem hat das Unternehmen in enger Abstimmung mit dem Betriebsrat seine Aufwendungen für die Qualifizierung seiner Mitarbeiter für neue Aufgaben im Zusammenhang mit der Digitalisierung signifikant ausgebaut. Im zurückliegenden Geschäftsjahr profitierte der Kompositbereich erneut von einem marktüberdurchschnittlichen Vertrags- und Beitragswachstum und einer weiter gesteigerten Effizienz im Schadenmanagement. Als Spezialversicherer der Bauwirtschaft profitierte die VHV von ihrer ausgewiesenen Kompetenz sowie einer unverändert starken Baukonjunktur. Die daraus resultierenden steigenden Lohn-, Umsatz- und Honorarsummen bilden die Grundlage für die Beitragsbemessung der Bauversicherungen. Auch im Lebenbereich konnte das Unternehmen seinen Vertragsbestand und seine Beitragseinnahmen weiter ausbauen. Die Hannoversche Lebensversicherung verfolgt konsequent die Ausrichtung als Biometrieversicherer. Dabei trugen die effizienten Strukturen, die niedrigen Kostenquoten und eine hohe Kundenzufriedenheit zum guten Ergebnis bei. Uwe Reuter, Vorstandsvorsitzender der VHV Gruppe, sagte: „Auch 2018 konnten wir an die sehr guten Ergebnisse der Vorjahre anknüpfen, sind in unseren Ergebnissen in allen Geschäftsfeldern gewachsen und konnten Marktanteile gewinnen.“ Reuter weiter: „Auch bei der Digitalisierung unseres Unternehmens haben wir gute Fortschritte gemacht und wichtige erste große Teilprojekte im Rahmen der geplanten Zeitabläufe, Budgets und Perfomances erfolgreich abschließen können. Die starke Marktposition, die wir uns mit unserem konsequenten Fitnessprogramm über die letzten zehn Jahre erarbeitet haben, wollen wir auch in der digitalen Zukunft halten und weiter ausbauen. Wir werden dabei auch zukünftig ein besonderes Augenmerk auf die weitere Qualifizierung unserer Mitarbeiter legen.“ Reuter dankte im Namen des Vorstandes ausdrücklich den Mitarbeitern für ihre hohe Leistungsbereitschaft und den Vertriebspartnern für ihr Vertrauen und ihre Loyalität. Das Konzernergebnis betrug 322,8 vor Steuern, nach Steuern uns Substanz stärkenden Maßnahmen 233,3 Millionen Euro. Es lag damit 77,2 Millionen Euro über dem Ergebnis des Vorjahres (Vj.: 156,1 Mio. Euro). Auf Gruppenebene stieg die Zahl der Versicherungsverträge um 3,3 Prozent auf 10,90 Millionen Stück (Vj.: 10,56 Mio. Stück) und die verdienten Beiträge um 3,6 Prozent auf 3,15 Milliarden Euro (Vj.: 3,04 Mrd.). Der Kapitalanlagebestand erhöhte sich um 1,8 Prozent auf 16,25 Milliarden Euro (Vj.: 15,97 Mrd.), das Kapitalanlageergebnis ging mit 554,5 Millionen Euro (Vj.: 636,1 Mio.) zurück. Die haftenden Eigenmittel (inklusive Schwankungsrückstellungen) konnten um rund 240 Millionen Euro bzw. 10,8 Prozent auf 2,50 Milliarden Euro (Vj.: 2,26 Mrd.) erhöht werden. Standard & Poor’s bestätigte im Juni 2019 das Rating A+ mit stabilem Ausblick für die VHV Gruppe 2019 erneut. Ausschlaggebend für das Rating war insbesondere die Kapital- und Ertragsstärke der VHV Gruppe mit der Bestnote AAA. Hierzu tragen nach Beurteilung von S&P maßgeblich die starken, nachhaltigen versicherungstechnischen Ergebnisse der VHV Allgemeine und das vorteilhafte Risiko-/Rendite-Profil im Bereich Leben bei der Hannoverschen maßgeblich bei. Die Kapitalausstattung unter Solvency II ist sehr komfortabel und im Marktvergleich weniger zinsabhängig. Ebenfalls positiv wirkte sich die Struktur als Versicherungsverein aus, da die Gewinne zu 100 Prozent zur langfristigen Erfüllung der Kundenansprüche im Konzern verbleiben. Im Bereich der Kompositversicherung (VHV Allgemeine Versicherung AG und VAV AG, Wien) konnte die VHV Gruppe die Stückzahl ihrer Versicherungsverträge um 3,3 Prozent auf 9,88 Millionen Verträge (Vj.: 9,57 Mio.) und ihre Profitabilität weiter ausbauen. Die Beitragseinnahme stieg um 4,4 Prozent auf 2,15 Milliarden Euro (Vj.: 2,06 Mrd.). Die positive Entwicklung des Kompositgeschäftes wurde maßgeblich durch die VHV Allgemeine Versicherung AG geprägt. Sie konnte ihren Vertragsbestand um 3,1 Prozent auf 9,52 Millionen Stück (Vj.: 9,23 Mio. Stück) ausbauen und ihre Beitragseinnahmen um 4,2 Prozent auf 2,05 Milliarden Euro (Vj.: 1,97 Mrd.) steigern. In der größten Sparte des Unternehmens, der Kfz-Versicherung, erhöhte sich die Zahl der Verträge um 3,2 Prozent auf 6,68 Millionen Verträge (Vj.: 6,48 Mio.) und der verdiente Beitrag um 3,8 Prozent auf 1,37 Milliarden Euro (Vj.: 1,32 Mrd.). Die Geschäftsjahresschadenquote der VHV Allgemeine Versicherung AG im selbst abgeschlossenen Geschäft betrug 80,5 Prozent (Vj.: 80,6 %). Die Combined Ratio des Unternehmens betrug 91,2 Prozent (Vj.: 90,2 %). Im Leben-Geschäft der Hannoversche Lebensversicherung AG stiegen die Beitragseinnahmen gegenüber dem Vorjahr um 1,9 Prozent auf 998,4 Millionen Euro (Vj.: 979,3 Mio.), die Anzahl der Verträge stieg um 2,8 Prozent auf 1.021,2 Tausend Verträge (Vj.: 993,2 Tsd.). Die Kostenquoten des Direktversicherers gehören nach wie vor zu den besten im Markt: Die Verwaltungskostenquote der Hannoverschen Leben betrug 1,34 Prozent (Vj.: 1,28 %), die Abschlusskostenquote 3,9 Prozent (Vj.: 3,9 %). Eine der niedrigsten Stornoquoten im Markt von 1,9 Prozent (Vj.: 1,9 %) dokumentiert das hohe Kundenvertrauen in die Hannoversche Leben. Insgesamt hat das Unternehmen einen Kapitalanlagenbestand von 10,66 Milliarden Euro verwaltet (Vj.: 10,68 Mrd.). Ausblick Das erste Halbjahr 2019 ist für die VHV Gruppe sowohl im Komposit- als auch Leben-Geschäft positiv verlaufen. Vorbehaltlich der weiteren Entwicklung bei Großschadensereignissen geht die VHV Gruppe auch für das Gesamtjahr 2019 von einer soliden und positiven Geschäftsentwicklung aus. Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation T +49.511.907-4808 Email: mwestholt@vhv-gruppe.de www.twitter.com/vhv_gruppe www.vhv-gruppe.de VHV Holding AG VHV-Platz 1 30177 Hannover Original-Content von: VHV Gruppe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 17. Juli 2019, 12:46 Uhr

Bible verse of the day

Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.
 

Kalender

Dezember 2019
S M D M D F S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

    Archive

    RSS RSS-Feed

    • Leonie von Hase aus Kiel ist Miss Schleswig-Holstein 2020
      Die Kielerin Leonie von Hase ist die neue Miss Schleswig-Holstein. Die 35-Jährige, die einen Internet-Shop für Vintage-Kleidung betreibt, tritt im Februar 2020 bei der Wahl zur Miss Germany 2020 an, wie der Veranstalter, die Miss Germany Corporation (MGC) mit Sitz in Oldenburg, am Sonntag mitteilte.
    • Handball: Rune Dahmke verlängert bis 2022 bei Rekordmeister Kiel
      Kiel (dpa/lno) - Der THW Kiel hat den Vertrag mit Linksaußen Rune Dahmke vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2022 verlängert. Das gab der Handball-Rekordmeister vor dem Heimspiel gegen GWD Minden bekannt. "Ich bin Kieler, und ich bleibe Kieler", sagte der 26-jährige Flügelspieler: "Wir haben ei
    • Berger und Richter siegen beim X-Mass Run in Hamburg
      Eric Berger vom Verein Hamburg Running hat am 2. Adventssonntag den X-Mass Run in Hamburg gewonnen. Die 5-Kilometer-Runde, die durch das Millerntor-Stadion, um das Heiligengeistfeld und durch Planten un Blomen führte, legte er in 18:16 Minuten zurück. Zweiter wurde Christoph Deppe (Hamburg Running/1
    • Mitarbeiter in Spielhalle mit Schusswaffe bedroht
      Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Sonntag eine Spielhalle in Hamburg-Harburg überfallen und einen Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht. Der Angestellte zählte nach ersten Erkenntnissen die Einnahmen des Tages, als der Mann mit der Waffe die Spielhalle betrat, wie die Polizei mitteilte. Der Tä
    • Schauspieler Sandmeyer mit Boy-Gobert-Preis ausgezeichnet
      Der in Saarbrücken geborene Schauspieler Merlin Sandmeyer ist am Sonntag in Hamburg mit dem Boy-Gobert-Preis ausgezeichnet worden. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis für Nachwuchsschauspieler an Hamburger Bühnen wurde in einer Matinee im Thalia Theater überreicht, wie die Hamburger Körber-Stiftung m
    • Ein Toter und acht Verletzte bei Unfällen am Wochenende
      Bei Verkehrsunfällen in Schleswig-Holstein sind am Wochenende acht Menschen schwer verletzt worden, ein 19 Jahre alter Beifahrer kam in Pinneberg ums Leben. Der ebenfalls 19 Jahre alte Fahrer des Autos kam nach Angaben der Polizei in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum.
    • Schleswig-Holstein - Schwerer Unfall: 19-Jähriger tot, vier Teenager verletzt
      Pinneberg (dpa) - Bei einem Verkehrsunfall in Pinneberg ist ein 19-Jähriger in der Nacht zum Sonntag ums Leben gekommen. Vier weitere Teenager wurden schwer verletzt, drei von ihnen lebensgefährlich, wie die Polizei in Schleswig-Holstein mitteilte. Ein 19 Jahre alter Autofahrer kam demnach in einer
    • Autofahrer gerät in Gegenverkehr und verletzt Frau schwer
      Eine Beifahrerin hat bei einem Unfall auf der Bundesstraße 76 schwere Verletzungen erlitten, als ein entgegenkommendes Auto ihren Wagen touchierte. Warum der mutmaßliche Unfallverursacher am Samstag zwischen Gettorf und Eckernförde (Kreis Rendsburg-Eckernförde) in den Gegenverkehr geriet, war zunäch
    • Hamburg will Grundschullehrer gleichstellen
      Hamburg will die Rolle der Grundschulen stärken. Zwei Tage nach der Kultusministerkonferenz (KMK), bei der die Länder ein Ersatzgremium für den gescheiterten Nationalen Bildungsrat beschlossen hatten, unterstrich Hamburgs Schulsenator Ties Rabe die Bedeutung der Grundschulzeit. Hamburg werde die Bes
    • Osnabrück trotz Erfolg bescheiden: "Sieg noch keine Krönung"
      Bei Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück hebt trotz der Erfolgsserie von zuletzt sieben Spielen ohne Niederlage und den Erfolgen gegen die Topteams aus Stuttgart und Hamburg niemand ab. "Dieser Sieg ist für mich noch keine Krönung - das hieße ja, wir hätten schon etwas erreicht", sagte Offensivspieler

    Polls

    Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

    Ergebnisse

    Loading ... Loading ...

    RSS-Feed

    RSS-Feed abonnieren

    Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds