Wärmeversorgung im ländlichen Raum: Verbot von Ölheizungen ist Aktionismus » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Samstag, 4. April 2020 05:14:09 Uhr

Wärmeversorgung im ländlichen Raum: Verbot von Ölheizungen ist Aktionismus

Berlin (ots) – „Die Energiewende darf die Versorgungssicherheit im ländlichen Raum nicht gefährden“, erklärt der Präsident des Deutschen Raiffeisenverbands (DRV), Franz-Josef Holzenkamp. „Ein pauschales Verbot von Ölheizungen grenzt an Aktionismus. Da in der Fläche schlichtweg leitungsgebundene Energieträger wie Gas und Fernwärme fehlen, werden sich die derzeit vorhandenen 5,5 Millionen Ölheizungen nicht binnen kurzer Frist durch alternative Wärmequellen ersetzten lassen“, ergänzt der DRV-Präsident. Vor diesem Hintergrund fordert der Verband, die Potenziale aller Technologien und Brennstoffe anzuerkennen und zu nutzen. Um die Klimaziele im Gebäudebereich zu erreichen, muss nach Ansicht des DRV vielmehr schnell die Effizienz der vorhandenen Systeme gesteigert und zudem mehr erneuerbare Energieträger in Heizsystemen eingesetzt werden. Bereits durch den Einbau moderner Brennwerttechnik kann der CO2-Ausstoß um bis zu 30 Prozent gegenüber alten Heizungen reduziert werden. Wenn die Maßnahme darüber hinaus noch mit dem verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien sowie Dämmungen an der Gebäudehülle kombiniert werden, sind sogar Einsparungen von bis zu 80 Prozent möglich. Dies zeigt, dass die Klimarelevanz einer bestimmten Heiztechnik in hohem Maße von verschiedenen Faktoren wie zum Beispiel dem verwendeten Brennstoff abhängt. Holzenkamp: „Bereits heute gehört klimaneutrales Heizöl zum Angebot der Raiffeisen-Genossenschaften, die insgesamt betrachtet die größten Brennstoffhändler im Ländlichen Raum sind. Sie tragen so entscheidend zur Energie- und Klimawende bei.“ Über den DRV Der DRV vertritt die Interessen der genossenschaftlich orientierten Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Als wichtiges Glied der Wertschöpfungskette Lebensmittel erzielen die 2.024 DRV-Mitgliedsunternehmen in der Erzeugung, im Handel und in der Verarbeitung von pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen mit rund 82.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 63,6 Mrd. Euro. Landwirte, Gärtner und Winzer sind die Mitglieder und damit Eigentümer der Genossenschaften. Pressekontakt: Wiebke Schwarze Presse und Öffentlichkeitsarbeit Tel. +49 30 856214-430 E-Mail: presse@drv.raiffeisen.de Original-Content von: Deutscher Raiffeisenverband, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de

TBF am 9. September 2019, 15:20 Uhr

Bible verse of the day

Seid eines Sinnes untereinander. Trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern haltet euch zu den niedrigen. Haltet euch nicht selbst für klug.
 

Kalender

April 2020
S M D M D F S
« Mrz    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Bußgeldkatalog für den Norden steht
    Mit einem Bußgeldkatalog und weiteren Regelverschärfungen steuert Schleswig-Holstein in der Corona-Krise die Osterzeit an. Wer unerlaubt eine Gaststätte öffnet oder Touristen in einem Hotel beherbergt, muss mit 4000 Euro Bußgeld rechnen. Verstöße gegen die Kontaktverbote kosten 150 Euro, untersagte
  • Coronavirus: 14 Tote nach Corona-Infektion
    14 Brandenburger sind nach jüngsten Erkenntnissen nach einer Coronavirus-Infektion gestorben. Das teilte das Gesundheitsministerium am Freitag mit (Stand: 16.00 Uhr). In Potsdam wurden sechs Todesfälle registriert, im Landkreis Potsdam- Mittelmark waren es vier. Jeweils ein Toter wurde aus den Landk
  • Kurzarbeit für knapp 300 Beschäftigte bei der Leag
    Das Energieunternehmen Leag schickt in der Coronakrise ab April knapp 300 Mitarbeiter in Kurzarbeit. Betroffen seien verschiedene Bereiche, teilte das Unternehmen am Freitag weiter mit. So verzeichne der Veredlungsbetrieb der Leag in Schwarze Pumpe einen deutlichen Absatzrückgang. Das betreffe vor a
  • Oliver Stepien wird neuer Polizeipräsident in Brandenburg
    Neuer Polizeipräsident in Brandenburg soll ein Berliner werden: Innenminister Michael Stübgen (CDU) werde dem Kabinett nach Ostern Oliver Stepien als neuen Behördenleiter vorschlagen, teilte das Ministerium am Freitag mit. Stepien arbeitet derzeit als stellvertretender Leiter des Berliner Landeskrim
  • Hochzeit von Hamburger Paar wird zum Internet-Hit
    Hochzeit mit Mundschutz und Handschuhen, dafür ohne Trauzeugen und Angehörige: Viele Paare sagen angesichts solcher trüben Aussichten ihre Hochzeit lieber gleich ab. Nicht so Miriam und David Peters aus Hamburg. Die beiden waren am vergangenen Wochenende wie geplant vors Standesamt nach Uetersen bei
  • Land gewährt Agrarbetrieben Soforthilfe
    Brandenburger Agrarbetriebe mit bis zu 100 Beschäftigten, die von der Corona-Krise betroffen sind, können ab Montag finanzielle Hilfe erhalten. Das Geld müsse nicht zurückgezahlt werden, teilte das Agarministerium am Freitag mit. Mit dem eigenen, zusätzlichen Förderprogramm gehe Brandenburg über die
  • Verfahrensstart gegen Ex-Leiter des Weißen Rings ungewiss
    Die Corona-Pandemie verzögert die Neuauflage des Prozesses gegen den ehemaligen Leiter der Opferschutzorganisation Weißer Ring Lübeck auf unbestimmte Zeit. Wegen der erforderlichen Schutzmaßnahmen gebe es derzeit fast ausschließlich Verhandlungen in Verfahren, in denen der Angeklagte in Untersuchung
  • Ministerpräsident Günther würdigt Verdienste von Nehberg
    Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat den Abenteurer Rüdiger Nehberg als Menschrechtsaktivist gewürdigt. "Rüdiger Nehberg stand für ein jahrzehntelanges leidenschaftliches Engagement für die Rechte bedrohter Völker, für den Erhalt der Natur und für die Rechte von Mädchen und
  • Corona-Verstöße: Schleswig-Holstein führt Bußgeldkatalog ein
    Bei Verstößen gegen Verbote zur Eindämmung des Coronavirus gilt jetzt auch in Schleswig-Holstein ein Bußgeldkatalog. Die Landesregierung beschloss dies am Freitag in Kiel bei einer Video-Kabinettssitzung, wie Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) mitteilte. Die Sanktionen sollen dazu beitragen, das
  • IHK warnt: Stoffmasken sind keine Atemschutzmasken
    Die Industrie -und Handelskammern (IHK) in Potsdam und Cottbus haben darauf hingewiesen, dass selbstgefertigte Stoffmasken nicht mit Atemschutzmasken gleichzusetzen sind. Der selbstgenähte Mund- und Nasenschutz erfülle nicht die hohen Anforderungen, die an "echte" Schutzmasken gestellt werden, hieß

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds