Warum die Isländische Piratenpartei gegründet wurde und was sie tun wird, wenn sie die Regierung übernimmt » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Dienstag, 18. Februar 2020 20:49:20 Uhr

Warum die Isländische Piratenpartei gegründet wurde und was sie tun wird, wenn sie die Regierung übernimmt

Warum die Isländische Piratenpartei gegründet wurde und was sie tun wird, wenn sie die Regierung übernimmt – Wenn es in dem Skandal um die nicht deklarierte Offshore-Briefkastenfirma des isländischen Premierministers zu vorgezogenen Neuwahlen kommen sollte, könnte Islands Piratenpartei angesichts stabiler Umfragewerte von 36% die nächste Regierung stellen. Die Parteivorsitzende Birgitta Jónsdóttir, Dichterin und Wikileaks-Aktivistin, erklärt den Plan der isländischen Piraten:[1] „Ich hoffe, die Menschen vertrauen uns, weil wir Macht nicht ernst nehmen und eine politische Plattform geschaffen haben, in der wir in einem Kreis der Macht arbeiten anstelle einer Pyramide der Macht. Wir haben keine Anführer, wir rotieren Verantwortlichkeiten und versuchen die Person auszuwählen, die für die jeweilige Aufgabe am besten qualifiziert ist. Wir haben ein digitales Abstimmungssystem, mit dem jedes Parteimitglied eine politische Position der Piratenpartei zur Abstimmung durch alle Parteimitglieder stellen kann.“

Islands PIRATEN wollen das bisherige politische System ersetzen durch eine neue Verfassung, die von Islands Bürgern nach der Finanzkrise des Jahres 2008 erarbeitet und in einem Referendum befürwortet, jedoch bis heute nicht vom Parlament in Kraft gesetzt wurde. Birgitta Jónsdóttir: „Das ist eine durch Crowdsourcing entwickelte neue Verfassung, die auf Transparenz, Bürgerrechten und Direkte Demokratie gegründet ist. Wir haben bisher kein zufriedenstellendes System, um die Machtinhaber zur Verantwortung zu ziehen – außer indem wir uns vor das Parlament stellen und laut schreien. Die neue Verfassung würde eine Gewaltenteilung vorsehen, um einen weiteren wirtschaftlichen Zusammenbruch zu verhindern, und sowohl die Wahl von Abgeordneten als auch die Ernennung von Richtern reformieren.“

Birgitta Jónsdóttir: „Ich hoffe, die Menschen vertrauen uns, weil wir offenes Regierungshandeln auf allen Ebenen wollen und offenen Zugang zum politischen Entscheidungsprozess. Wir möchten unsere Demokratie öffnen, um Menschen das Gefühl zu geben, dass sie ein Recht auf Mitgestaltung unserer Gesellschaft haben. Wir wollen der Robin Hood der Regierungen sein und die Macht von den Oberen an die Bevölkerung Islands geben.“

Die besten Systemanalysten der Welt sollen die Bürokratie des Landes reformieren. „Wir wollen aus Island einen sicheren Hafen für freien Informationszugang und Meinungsfreiheit machen. Vor allem wollen wir – gemeinsam mit der Isländischen Nation – herausfinden, wie wir den demokratischen Prozess stärken können. Wie Finnland prüfen wir das Konzept eines Grundeinkommens, aber in erster Linie hoffen wir, die Weisheit der Massen für unsere Arbeit und die Umsetzung unserer Positionen nutzen zu können.

Die Bürger Islands haben genug von Korruption und Vetternwirtschaft. Islands Piratenpartei wird nicht alle gewachsenen Probleme des Landes lösen können, aber sie wird eine neue Hardware und neue Regeln über unsere gemeinschaftliche Zusammenarbeit anbieten können.“

Quellen:
[1] The Independent: http://pm.piratenpartei.de/c/17925685/cd89c167c5-o57jss
Newsweek: http://pm.piratenpartei.de/c/17925686/cd89c167c5-o57jss

 

Luebecker Dienstleistungskontor am 6. April 2016, 17:00 Uhr

Bible verse of the day

Sündigt aber dein Bruder, so geh hin und weise ihn zurecht zwischen dir und ihm allein. Hört er auf dich, so hast du deinen Bruder gewonnen.
 

Kalender

Februar 2020
S M D M D F S
« Jan    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Breites Bündnis will die Industrie voranbringen
    Ein breites Bündnis will die Industrie in Schleswig-Holstein "von der Standspur holen". "Wir brauchen mehr Industrie, mehr Flächen für Industrie und vor allem müssen wir gemeinsam die industriellen Chancen der Energiewende nutzen", sagte Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) bei der Vorstellung d
  • Rote Ampeln gegen Stickoxid: Senat verändert Intervalle
    Der Senat hat bestätigt, dass auf verkehrsreichen Hamburger Straßen die Ampelschaltungen verändert wurden, um den Verkehr zu verringern und damit die Luftqualität zu verbessern. Das betreffe ein Dutzend Ampelanlagen in den Stadtteilen Barmbek-Nord und Dulsberg entlang des vielbefahrenen Ring 2, teil
  • Hamburger SV: Start in eine neue Trainingswoche
    Ob Hamburger SV, FC St. Pauli, Hamburg Towers oder die vielen kleineren Sportvereine in Hamburg: Sport spielt in der Stadt eine große Rolle – auch abseits des Fußballs. In  unserem Live-Blog finden Sie Wissenswertes aus dem Lokalsport. 15.12 Uhr: Spiel der Hamburg Towers gegen Oldenburg verschoben D
  • "Cum-Ex"-Skandal beflügelt Hamburger Wahlkampffinale
    Nach Bekanntwerden eines Treffens des früheren Hamburger Bürgermeisters und heutigen Bundesfinanzministers Olaf Scholz mit dem damaligen Aufsichtsratsvorsitzenden der im "Cum-Ex"-Skandal schwer belasteten Warburg Bank wächst der Druck auf die Hamburger SPD. Der Bund der Steuerzahler forderte vom Sch
  • Grüne regen Schlichtung für Verhandlungskonflikt an
    Im festgefahrenen Konflikt um Entlastungen der mehr als 3000 Pflegekräfte am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) schlagen die Grünen im Landtag einen externen Schlichter vor. Die Verhandlungspartner hätten sich völlig verhakt, sagte die Parlamentarische Geschäftsführerin Marret Bohn am Di
  • Mutmaßliches Betrügerpaar festgenommen: Ehemann in U-Haft
    Nach monatelangen Ermittlungen hat die Polizei ein Ehepaar aus Eutin im Kreis Ostholstein festgenommen, das gemeinsam mit Bekannten zahlreiche Betrugstaten begangen haben soll. Der Mann sitze seit dem Wochenende in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Frau wurde unter Auflagen
  • Weniger neue Flüchtlinge im Januar im Norden
    Die Zahl neuer Flüchtlinge hat sich in Schleswig-Holstein zu Jahresbeginn weiter verringert. Insgesamt 349 Asylsuchende kamen im Januar in das nördlichste Bundesland, wie das Landesamt für Ausländerangelegenheiten in seinem am Dienstag veröffentlichten Zuwanderungsbericht mitteilte. Im Januar 2019 w
  • Hamburg: Haftbefehl für 187-Rapper Gzuz erlassen
    Gangster-Rapper Gzuz hat wieder Ärger mit der Justiz. Das Amtsgericht Hamburg erließ am Dienstag Haftbefehl gegen das Mitglied der Hamburger Hip-Hop-Gruppe 187 Strassenbande. Gangster-Rapper Gzuz (31), Mitglied der Hamburger Hip-Hop-Gruppe 187 Strassenbande, hat wieder Ärger mit der Justiz. Das Amts
  • 19-Jähriger nach Raub in Husum in Untersuchungshaft
    Gegen einen 19-Jährigen, der gemeinsam mit anderen in Husum eine Gruppe Jugendlicher ausgeraubt haben soll, ist Haftbefehl erlassen worden. Er sitzt seit vergangenem Freitag in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er soll am 11. Januar gemeinsam mit fünf weiteren jungen Männern
  • Trendforscher: Gesundheit wichtigster Wert für Bevölkerung
    Gesundheit, Familie und Erfolg sind nach einer Medien-Analyse für die Deutschen die wichtigsten Werte. Dabei hat im vergangenen Jahr der Gesprächsstoff rund um die Gesundheit schon vor Ausbruch der Lungenkrankheit Covid-19 die Natur von Platz eins verdrängt, wie aus dem am Dienstag in Hamburg vorges

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds