Bausenator Boden setzt Spatenstich für neue Wesloer Brücke » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Freitag, 13. Dezember 2019 14:31:31 Uhr

Bausenator Boden setzt Spatenstich für neue Wesloer Brücke

Neubau kostet 2,2 Mio. Euro – Ende Juli 2013 Fertigstellung – Behelfsbrücke ab Oktober

Lübecks Bausenator Franz-Peter Boden hat heute den Spatenstich für den Ersatzneubau der Wesloer Brücke gesetzt. Die heutige Spannbetonbrücke aus dem Jahr 1955 weist erhebliche Korrosionsschäden auf. Eine Sanierung wäre unwirtschaftlich, so dass nun ein Neubau an gleicher Stelle errichtet wird. Damit der Verkehr – täglich ca. 18.600 Kraftfahrzeuge und 500 Radfahrer – während der knapp einjährigen Bauphase weiterhin die Wesloer Landstraße befahren kann, wird eine Behelfsbrücke neben der jetzigen gebaut. Die neue Brücke soll Ende Juli 2013 fertig sein. Anschließend wird die Behelfsbrücke zurückgebaut. Die Gesamtkosten betragen rund 2,2 Mio. Euro.

Der Ersatzneubau der Straßenbrücke Wesloe ist die erste Baumaßnahme, die aus dem Sonderinvestitionsprogramm Brücken (SIP) finanziert wird. Dieses Programm wurde auf Grund des 2008 erarbeiteten Zustandsberichtes der Lübecker Brücken und Infrastrukturbauwerke ins Leben gerufen. Durch die in regelmäßigen Abständen durchgeführten Brückenprüfungen nach DIN 1076 waren die Schäden und auch die Schadenserweiterungen zu erkennen. Schnelles Handeln war nötig. Durchgeführte Untersuchungen ergaben, dass die Spannstähle gefährdet für Spannungsrisskorrosion (SpRK) sind. Der Baubeginn der neuen Brücke startet nach anderthalb jähriger Planungsphase.

Die neue Brücke wird deutlich kürzer als die jetzige sein. Die Gesamtlänge beträgt ca. zehn Meter. Durch die geringe Stützweite ist es möglich, das Brückenbauwerk als Rahmenbauwerk herzustellen. Rahmenbauwerke sind einfache Stahlbetonkonstruktionen mit schlaffer Bewehrung ohne aufwändige Einbauteile wie Lager und kostenintensive Fahrbahnübergangskonstruktionen. Sie sind günstiger herzustellen und auch die Unterhaltungskosten sind niedriger.

Die neue Brückenbreite beträgt künftig 13,75 Meter. Dabei wird die Fahrbahn von derzeit sieben auf 7,50 Meter verbreitert. Der nördliche Fußweg behält die Gesamtbreite von 2,50 Meter, der südliche Fußweg wird auf 3,70 Meter verbreitert.

Zu Beginn der Baumaßnahme wurden im Waldstück südlich der bestehenden Brücke Anfang 2012 einige Bäume gefällt, um auf dieser Fläche die Behelfsbrücke errichten zu können. Nach Fertigstellung der Baumaßnahme wird das Waldstück mit standortgerechten Bäumen und einer Komplettierung des Waldrandes mit heimischen Waldrandsträuchern wieder aufgeforstet. Dies wird in der ersten Pflanzperiode nach dem Abschluss der Bauarbeiten, voraussichtlich Ende 2013, erfolgen.

Hintergrund zur Straßenbrücke Wesloe: Die Gründung erfolgt auf 18 Ortbetonpfählen mit einem Durchmesser von ca. 90 Zentimeter und einer Länge von etwa 14 Metern. Teilweise werden die Ortbetonpfähle geneigt eingebaut.

Die Baugrube wird von ca. 1.500 Quadratmeter Spundwänden begrenzt. Diese werden möglichst erschütterungsarm eingebaut. Für den Ersatzneubau werden ca. 6.500 Tonnen Erde bewegt, 90 Tonnen Bewehrung eingebaut und etwa 600 Kubikmeter Beton benötigt.

Die erste Wesloer Brücke wurde 1919 als Holzkonstruktion für rund 16.000 Mark über die Hafenbahn errichtet. Die noch heute sichtbaren Widerlager zeugen von der ursprünglichen Straßenführung. Die künftige Behelfsumfahrung wird den alten Straßenverlauf in etwa wieder aufnehmen.

Im Zuge der Begradigung der Wesloer Landstraße war eine neue Brücke erforderlich, das heutige Bestandsbauwerk. Die 1955 erbaute Spannbetonbrücke ist ein 3-Feld-Bauwerk mit einer Gesamtlänge von 31 Metern, und einer Breite von 12 Metern. Die Kosten beliefen sich damals auf rund 100.000 DM.

Der Bau von Brücken mit Spannbeton befand sich 1955 noch in den Kinderschuhen und eine Menge der heute auftretenden Schäden und Probleme haben ihre Ursache in der damals noch fehlenden Erfahrung.

Spannungsrisskorrosion ist ein Problem, welches an vielen Brückenbauwerken aus der Zeit von etwa 1950 bis 1965 bundesweit auftritt. Durch Verwendung von Spannstahl, der nicht die heute bekannt wichtigen Eigenschaften aufweist, durch mangelnde Füllung der Hüllrohre, die die Spannlitzen aufnehmen und durch bestimmte Belastungen kommt es zu Spannungsrisskorrosion. Im Allgemeinen ist äußerlich keine Korrosion zu erkennen und daher ist die Spannungsrisskorrosion von außen schwer feststellbar. Um Aussagen treffen zu können, ob Spannungsrisskorrosion bereits eingesetzt hat, müssen Proben von den Spannlitzen genommen werden. Dies schwächt mitunter die Tragfähigkeit des Bauteils und ist mit äußerster Sorgfalt auszuführen und nicht immer möglich. Hierzu hat die Bundesregierung eine Handlungsanweisung herausgegeben, der auch die Hansestadt Lübeck folgt.

Neumeier am 14. August 2012, 15:21 Uhr

Bible verse of the day

Falschheit und Lüge lass ferne von mir sein; Armut und Reichtum gib mir nicht; lass mich aber mein Teil Speise dahinnehmen, das du mir beschieden hast.
 

Kalender

Dezember 2019
S M D M D F S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Handball-Bundesliga: THW Kiel verliert nach Pleite in Berlin Platz eins
    Berlin (dpa) - Der THW Kiel hat die Tabellenspitze in der Handball-Bundesliga eingebüßt. Der Rekordmeister verlor am Donnerstag sein Auswärtsspiel bei den Füchsen Berlin mit 28:29 (17:12). Mit 24:6 Punkten fielen die "Zebras" hinter den Nordrivalen und Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt zurück,
  • Zäune gegen Schweinepest: Entscheidung Anfang der Woche
    Brandenburg will Anfang kommender Woche entscheiden, ob Zäune gegen die Afrikanische Schweinepest entlang der deutsch-polnischen Grenze aufgestellt werden sollen. Das teilte das Verbraucherschutzministerium Brandenburg am Donnerstag mit. Zunächst hieß es, eine Entscheidung werde noch in dieser Woche
  • Kiel: Das stand auf dem Zettel von Oberbürgemeister Ulf Kämpfer
    Die Ratsversammlung hat am 12. Dezember über den Haushalt für das kommende Jahr beraten. Der Oberbürgermeister von Kiel eröffnete den Schlagabtausch – und verriet, was auf seinem Zettel stand. Die Kieler Ratsversammlung hat am Donnerstag über die Stadtfinanzen für das kommende Jahr verhandelt. Insge
  • Polizei in Kiel warnt vor Online-Fake-Shops
    Die Polizei hat beim Kauf von Weihnachtsgeschenken im Internet vor Online-Fake-Shops gewarnt. Es seien bereits mehrfach Fälle gemeldet worden, bei denen Kunden vorab Geld überwiesen hätten und die Shops dann verschwunden seien, teilte die Polizei Kiel am Donnerstag mit. Das bestellte Produkt habe ke
  • SSW für Mindestlohn auch für Minderjährige
    Auch für Minderjährige sollte nach Ansicht des SSW der bundesweite Mindestlohn gelten. Die Landesregierung solle sich für eine entsprechende Bundesratsinitiative einsetzen, forderte der SSW in einem Antrag am Donnerstag in Kiel im Landtag. "Die bisherige Altersdiskriminierung muss raus aus dem Geset
  • Nach Unfall in Pinneberg: Weiterer Fahrer stirbt
    Wenige Tage nach einem schweren Verkehrsunfall in Pinneberg ist ein weiterer junger Mann seinen Verletzungen erlegen. Der 19-jährige Autofahrer starb am Dienstag, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Er war in der Nacht zum Sonntag mit einem voll besetzten Auto von der Fahrbahn abgekommen und ge
  • "XY... ungelöst": 200 Tips zu Prostituiertenmord von 1994
    Nach einem Bericht über den vor über 25 Jahren verübten Mord an der Flensburger Prostituierten Sylvia D. in der Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" überprüft die Polizei neue Hinweise in dem Fall. "Wir haben ungefähr 200 Hinweise bekommen", sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts am Donnerstag d
  • Leag hofft auf Weiterbetrieb von Tagebau Jänschwalde
    Das Energieunternehmen Leag hofft auf eine Wiederaufnahme des Regelbetriebs im Tagebau Jänschwalde Mitte Januar. Die Grube ist seit dem 1. September vorübergehend stillgelegt, weil eine Umweltverträglichkeitsprüfung fehlt. Das Verwaltungsgericht Cottbus hatte deshalb entschieden, dass der Tagebaubet
  • Kiel: Landtag beschließt Kita-Reform zur Entlastung der Eltern
    Der Landtag in Kiel hat eine Kita-Reform beschlossen. Sie soll Eltern entlasten und es einfacher machen, Beruf und Familie zu vereinen. Doch der Beschluss hat auch Kritiker. Die Kita-Reform für Schleswig-Holstein ist unter Dach und Fach. Der Landtag beschloss am Donnerstag in zweiter Lesung die Gese
  • Frau mit Schloss erschlagen: Kein Urteil in diesem Jahr
    Im Mordprozess gegen einen Mann, der seine Frau in Flensburg mit einem schweren Fahrradbügelschloss erschlagen haben soll, wird in diesem Jahr kein Urteil mehr erwartet. Es habe unter anderem weitere Beweisanträge gegeben, über die entschieden werden müsse, sagte ein Gerichtssprecher am Donnerstag.

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds