Burkina Faso: Weitere Kirchen angegriffen » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 17. Februar 2020 15:09:07 Uhr

Burkina Faso: Weitere Kirchen angegriffen

Burkina Faso: Weitere Kirchen angegriffen · Mit wachsender Kontrolle islamistischer Gruppen über den Nordosten des Landes nimmt auch die Gewalt gegen Christen zu. (Open Doors, Kelkheim) – Seit dem ersten Angriff auf eine Kirche im April 2019 durch islamische Extremisten (Open Doors berichtete) wurden drei weitere Kirchen im Norden Burkina Fasos angegriffen. 14 Menschen starben, weitere wurden verletzt. Im Osten des Landes kontrollieren verschiedene islamistische Gruppen mittlerweile große Gebiete. Sie gehen verstärkt gewaltsam gegen Christen vor.

Gezielte Angriffe auf Kirchen

Am 12.05.2019 stürmten 20 bis 30 bewaffnete Männer einen katholischen Gottesdienst in Dablo in der Provinz Centre-Nord. Sie töteten neben dem Priester Fr. Siméon Yampa fünf weitere Personen, brannten die Kirche, einige Läden, das Krankenhaus und andere Gebäude nieder. Einen Tag später wurden in derselben Provinz vier an einer katholischen Prozession teilnehmende Gläubige getötet. Der dritte Anschlag erfolgte am 26.05.2019 in Toulfé in der Provinz Nord. Wie die katholische Nachrichtenagentur Fides berichtete, kamen acht schwerbewaffnete Personen gegen neun Uhr morgens auf Motorrädern im Dorf an, betraten die Kirche, in der gerade ein Gottesdienst stattfand, und erschossen drei Personen. Ein viertes Opfer erlag wenig später seinen Verletzungen. Außerdem wurde bei dem Angriff mehrere Personen verletzt. Wie lokale Gemeindeleiter gegenüber Mitarbeitern von Open Doors berichteten, sind weitere Pastoren mit ihren Familien entführt worden und bisher immer noch in Gefangenschaft. Über 200 Kirchen im Norden des Landes wurden bereits aus Angst vor neuen Angriffen geschlossen, nachdem islamistische Gruppen verschiedene Gemeinden bedroht hatten.

Eine Art islamischer Staat

Diese Angriffe lassen sich in die sich zunehmend verschlechternde Sicherheitslage in Burkina Faso einordnen. Seit Mitte 2018 steigt der Einfluss von Islamisten immer mehr. Diese nutzen gezielt politische und wirtschaftliche Konflikte, um ihre Macht auszubauen. Der Osten des Landes wird mittlerweile zu weiten Teilen von verschiedenen islamistischen Gruppen beherrscht, die dort eine Art islamischen Staat aufgebaut haben. Es werden gezielt staatliche Institutionen wie zum Beispiel Schulen angegriffen und durch islamische Strukturen wie arabische Schulen ersetzt. Die Regierung reagiert mit harten Gegenschlägen. Vor allem Zivilisten fallen diesen Auseinandersetzungen zwischen Extremisten und Regierungstruppen zum Opfer: Neben den hunderten Todesopfern gibt es inzwischen laut UN auch mehr als 135.000 Vertriebene, 250.000 Menschen sind ohne Zugang zu medizinischer Versorgung.

Vertriebene Christen in Kaya

Vertriebene Christen in Kaya

Reaktion der Kirche

Unter den Geflüchteten sind auch mehr als 5000 Pastoren und Kirchenmitglieder. Die meisten davon sind nach Kaya, das mehr im Inneren des Landes liegt, geflohen. Sie bitten vor allem um das Gebet von Christen weltweit. So sagte Pastor Daniel Theodore Sawadago aus Kaya einem Mitarbeiter von Open Doors: „Betet mit uns, dass die Pastoren, ihre Familien und Kirchenmitglieder in der Verfolgung stark bleiben. Wir brauchen auch Gebet für unsere politischen Autoritäten – dass sie diese Situation mit Weisheit handhaben.“

Bedenkliche Entwicklung

Lange Zeit waren die Beziehungen zwischen Muslimen und Christen in Burkina Faso friedlich. Die Entwicklungen der letzten Jahre gefährden jedoch die Sicherheit und Stabilität der gesamten Sahelzone. Burkina Faso ist bislang nicht auf dem Weltverfolgungsindex von Open Doors geführt.

 

Bitte beten Sie für die Christen in Burkina Faso!

  • Beten Sie um Gottes Trost und Beistand für die Geflüchteten. Beten Sie auch dafür, dass der Glaube der Christen in Burkina Faso gestärkt wird.
  • Bitten Sie Jesus, dass sich die Christen nicht in die Konflikte hineinziehen lassen, sondern für Frieden eintreten.
  • Beten Sie dafür, dass Kirchen einen Weg finden, weiterhin Schulunterricht anzubieten. Viele der kirchlichen Schulen im Norden des Landes mussten geschlossen werden, weshalb viele christliche Kinder momentan nicht zur Schule gehen können.
TBF am 9. Juni 2019, 12:57 Uhr

Bible verse of the day

Bewahre mich, Gott; denn ich traue auf dich.
 

Kalender

Februar 2020
S M D M D F S
« Jan    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Springreiter Nisse Lüneburg gewinnt Riders Tour
    Springreiter Nisse Lüneburg hat die Rider Tour gewonnen. Dem 31-Jährigen aus Hetlingen genügte am Sonntag beim Reitturnier in Neumünster ein achter Platz auf Luca Toni im Großen Preis, um die Serie für sich zu entscheiden. Sieger des mit 75 000 Euro dotierten Springens wurde Mario Stevens aus Molber
  • 79-Jährige setzt mit Auto zurück und erfasst 80-Jährige: Tot
    Eine 80-Jährige ist in Kleve von dem zurücksetzenden Auto einer 79-Jährigen erfasst worden und gestorben. Die 80-Jährige erlag nach Polizeiangaben in der Nacht zum Sonntag in einem Krankenhaus ihren Verletzungen. Demnach hatte die 79-Jährige aus einer Grundstückseinfahrt zurückgesetzt und die 80-Jäh
  • Guter Start nach der Winterpause: Turbine dominiert Köln
    Turbine Potsdam hat sich nach der achtwöchigen Winterpause fulminant in der Frauenfußball-Bundesliga zurückgemeldet. Am Sonntag besiegte der Tabellenfünfte im heimischen Karl-Liebknecht-Stadion Zuschauern den 1. FC Köln auch in der Höhe verdient 5:0 (3:0). Die Gastgeberinnen dominierten vom Anpfiff
  • Polizeihubschrauber-Piloten bei Einsatz geblendet
    Bei einem Polizeieinsatz in Lindenberg (Barnim) sind in der Nacht zu Sonntag Piloten eines Polizeihubschraubers vom Boden aus geblendet worden. Zwei Männer leuchteten mit starken Taschenlampen in das Cockpit, teilte die Polizeidirektion Ost am Sonntag mit. Gegen beide wird wegen gefährlichen Eingrif
  • Stürmisches und unbeständiges Wetter im Norden hält an
    In Hamburg und Schleswig-Holstein muss am Sonntagabend weiter mit stürmischen Böen und Regen gerechnet werden. An der Nordseeküste sind auch weiterhin schwere Sturmböen möglich, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntagmittag mitteilte. Die Temperaturen liegen bei milden 13 Grad
  • Von Bredow-Werndl bei Dressur-Weltcup vor Werth
    Die sechsmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth hat ihren vierten Sieg in der Weltcup-Saison verpasst. Die 50-Jährige aus Rheinberg musste sich am Sonntag in Neumünster in der Kür Jessica von Bredow-Werndl aus Aubenhausen geschlagen geben. Die 34-Jährige setzte sich auf Dalera mit 89, 640 Proze
  • Neues Konzept: Leonie Charlotte von Hase aus Kiel zur "Miss Germany" gekürt
    Rust (dpa) - Leonie Charlotte von Hase steht, als sie zur Gewinnerin erklärt wird, mit Siegerpose auf der Bühne. Die Hände in die Luft gestreckt und zu Fäusten geballt. Umringt von den anderen Frauen, die sich Hoffnung auf den Sieg gemacht haben. "Es ist die Nacht der starken Frauen", sagt die 35-Jä
  • Schule mit prominenten Absolventen feiert 700. Geburtstag
    Der Physik-Nobelpreisträger Max Planck hat dort gelernt, "Tatort"-Kommissar Axel Milberg auch und der Dirigent Justus Frantz ebenfalls - an der Kieler Gelehrtenschule büffelten viele Prominente. Am Sonntag feierte die nach der Domschule in Schleswig zweitälteste Schule in Schleswig-Holstein ihren 70
  • Potsdam setzt auf zeitnahe Gerichtsentscheidung zu Tesla
    Auf die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg (OVG) zum vorläufigen Stopp der laufenden Erschließung des Tesla-Geländes in Grünheide bei Berlin hat die Brandenburger Landesregierung gelassen reagiert. "Wir warten unaufgeregt die Entscheidung des OVG ab", sagte Regierungsspreche
  • Sturmtief: Fähren zu den Halligen, Föhr und Amrum fallen aus
    Aufgrund des Sturmtiefs "Victoria" fällt der Fährverkehr zwischen Schlüttsiel (Kreis Nordfriesland) und den Halligen aus. Die Fahrplanänderung gelte für den gesamten Sonntag, gab die Wyker Dampfschiff-Reederei auf ihrer Internetseite bekannt. Auf der Verbindung zwischen Föhr und Amrum sowie von und

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds