Islamistischer Gefährder aus Schleswig-Holstein abgeschoben » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Sonntag, 19. August 2018 21:53:11 Uhr

Islamistischer Gefährder aus Schleswig-Holstein abgeschoben

Islamistischer Gefährder aus Schleswig-Holstein abgeschoben · KIEL. Am heutigen Tag (26. Januar 2018) ist ein islamistischer Gefährder aus Schleswig-Holstein in sein Heimatland abgeschoben worden. Der Betroffene war im Oktober 2017 festgenommen worden und befand sich seitdem in Abschiebungshaft.Es handelt sich um einen 28 Jahre alten türkischen Staatsangehörigen. Dieser wurde im Bundesgebiet geboren und verfügte bis zum Erlass der Abschiebungsanordnung des Innenministeriums über eine Aufenthaltserlaubnis. Den Sicherheitsbehörden liegen umfangreiche Erkenntnisse über den Betroffenen vor, nach denen dieser eine besondere Gefahr für die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland bzw. eine terroristische Gefahr darstellt.

„Das ist ein wichtiges Signal. Unser Rechtsstaat ist wehrhaft, unsere Sicherheitsbehörden haben hervorragend gearbeitet. Dafür danken wir ihnen ausdrücklich“, erklärte Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote dazu.

Die Abschiebung wurde auf der Grundlage einer Anordnung des schleswig-holsteinischen Innenministeriums gemäß § 58a des Aufenthaltsgesetzes vollzogen, nachdem der gegen diese Entscheidung gerichtete Antrag des Betroffenen auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes vom Bundesverwaltungsgericht abgelehnt worden war. Nach § 58a Aufenthaltsgesetz kann die oberste Landesbehörde gegen einen Ausländer auf Grund einer auf Tatsachen gestützten Prognose zur Abwehr einer besonderen Gefahr für die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland oder einer terroristischen Gefahr ohne vorhergehende Ausweisung eine Abschiebungsanordnung erlassen.

Verantwortlich für diesen Pressetext: Dirk Hundertmark / Tim Radtke | Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration | Düsternbrooker Weg 92, 24105 Kiel | Telefon 0431  988-3007 / -3337 | E-Mail: pressestelle@im.landsh.de | Medien-Informationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter www.landesregierung.schleswig-holstein.de | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.im.schleswig-holstein.de
TBF am 27. Januar 2018, 08:24 Uhr

Bible verse of the day

Da sprach nun Jesus zu den Juden, die an ihn glaubten: Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.
 

Kalender

August 2018
S M D M D F S
« Jul    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Stichwörter

Kategorien

  • tbf190818_Gluecksfischerkinder_0007
  • tbf190818_Neumuenster-3Einsaetze-Reizgas_Nyfeler_0010

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds