Kabinettssitzung mit EU-Energiekommissar Günther Oettinger: Schleswig-Holstein nimmt bei Energiewende führende Rolle ein » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Sonntag, 25. August 2019 14:00:07 Uhr

Kabinettssitzung mit EU-Energiekommissar Günther Oettinger: Schleswig-Holstein nimmt bei Energiewende führende Rolle ein

Beim Ausbau der erneuerbaren Energien bekommt Deutschland starken Rückenwind aus Schleswig-Holstein. „“Wir nehmen bei der Umsetzung noch mehr Tempo auf und werden deutschlandweit eine führende Rolle spielen““, sagte Ministerpräsident Peter Harry Carstensen am Dienstag, 21. Februar, im Anschluss an eine auswärtige Kabinettssitzung in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen). Zu Gast war EU-Energiekommissar Günther Oettinger, der mit dem Kabinett über energiepolitische Themen sprach.

„“Wir hatten heute die Chance, auf höchster europäischer Ebene über das Thema Energie zu reden. Wir sind und wir bleiben im Gespräch, denn die Energiewende ist für uns in Schleswig-Holstein von allergrößter Bedeutung““, sagte Carstensen. Wichtig sei, dass der Strom auch in Zukunft sauber und bezahlbar sein müsse. Bezahlbare Energie sei eine der Grundvoraussetzungen für die dauerhafte gesellschaftliche Akzeptanz der Energiewende. Der im Energiekonzept der Bundesregierung vorgesehene Beitrag der Offshore- und Onshore-Windenergie fordere die Landesregierung heraus, die Potenziale der Windenergie entschieden zu nutzen. „“Die gesamte Landesregierung stellt sich dieser Herausforderung. Das haben wir im Gespräch mit dem zuständigen EU-Kommissar heute deutlich gemacht, und dieses Signal wird er auch mit nach Brüssel nehmen““, so der Regierungschef.

Bis Ende 2011 wurden ca. 3.300 Megawatt Windenergieleistung in Schleswig-Holstein installiert. Wirtschaftsminister Jost de Jager sagte, dass die Ausweitung der Windeignungsflächen ein Signal der Landesregierung sei, die Chancen der Energiewende schnell und konsequent zu nutzen. „“Mit der Verdoppelung der Windeignungsflächen und den Möglichkeiten des Repowering wissen wir, dass wir bis 2015 über ein Onshore-Windenergiepotenzial von ca. 9.000 Megawatt verfügen können““, sagte er. Das Land könne das Potenzial im Onshore-Bereich verdreifachen. „“Dazu kommen noch etwa 3.000 Megawatt aus Offshore-Windenergie. Der Bau des ersten von sieben Windparks wird in der Nordsee vor den Toren Schleswig-Holsteins gestartet““, so de Jager.

Dumke am 22. Februar 2012, 09:23 Uhr

Bible verse of the day

Denn wir wandeln im Glauben und nicht im Schauen.
 

Kalender

August 2019
S M D M D F S
« Jul    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Stichwörter

Kategorien

Archive

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds