Landwirtschaftsstaatssekretär Rabius sieht die Landwirtschaft in Schleswig-Holstein auf gutem Weg » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 14. Oktober 2019 18:19:51 Uhr

Landwirtschaftsstaatssekretär Rabius sieht die Landwirtschaft in Schleswig-Holstein auf gutem Weg

NORTORF. Landwirtschaftsstaatssekretär Ernst-Wilhelm Rabius hat auf Einladung der Bezirksbauernverbände Bordesholm und Nortorf die zukünftigen Herausforderungen der Agrarpolitik skizziert. Nach Rabius‘ Ansicht sei die Landwirtschaft stärker in das Blickfeld der internationalen Politik gerückt. Ferner seien durch die Entkopplung der EU-Agrarpolitik von der Produktion die landwirtschaftlichen Erzeugerpreise auf das Weltmarktniveau gefallen. „“Im Mittelpunkt unserer Agrarpolitik steht daher der unternehmerisch geführte mittelständische Betrieb, der sich erfolgreich auf den Agrarmärkten behauptet. Die Nachteile unseres höheren Kostenniveaus in Deutschland müssen wir durch die Vorteile unseres Know-how, guter Strukturen, hervorragender Technik und bester Produktionsvoraussetzungen wettmachen. Schleswig-Holstein gehört zu den Spitzenregionen der Welt-Landwirtschaft““, so der Staatssekretär. Bei der Investitionsförderung setze die Landesregierung einen Schwerpunkt bei der Verarbeitung von Agrarprodukten, um die Wertschöpfung im Land zu behalten.

Rabius betonte die Verantwortung der Landwirtschaft für die Welternährung, den Klimaschutz und die biologische Vielfalt. Diese Herausforderungen könnten nur von gut ausgebildeten und unternehmerisch denkenden Landwirten gemeistert werden. Das sei auch das Leitbild der Landesregierung für die Agrarpolitik, wobei die früheren Konflikte zwischen Groß und Klein, Haupt- oder Nebenerwerb, konventionell oder öko deutlich an Bedeutung verloren hätten. Für alle Betriebsstrukturen gebe es Beispiele erfolgreicher Unternehmerschaft.
Als weiteres wichtiges Anliegen nannte der Staatssekretär die Verbesserung des Images der Landwirtschaft. Gerade erfolgreiche Landwirte sähen sich zunehmend mit Kritik durch Verbraucher, Medien oder Bürgerinitiativen konfrontiert. Leider spielten gerade auch beim Thema Landwirtschaft oft Emotionen, Halbwissen und auch Eigeninteressen eine Rolle. Ein betriebliches Wachstum werde oft als negativ gewertet und mit Begriffen wie „Agrarfabrik“ oder „industrielle Massentierhaltung“ belegt. Landwirte würden als „Umweltverschmutzer“, „Tierquäler“ oder „Lebensmittelvergifter“ bezeichnet, zugleich staatliche Transferzahlungen kritisiert. Die Erhaltung der Kulturlandschaft werde hingegen zum „Nulltarif“ erwartet, umriss der Staatssekretär das Spannungsfeld. „“Viele Verbraucher wünschen sich eine Landwirtschaft von gestern mit den Preisen von heute und den Anforderungen von morgen. Eine solche Landwirtschaft kann es aber nicht geben““, stellte Ernst-Wilhelm Rabius fest.

Vor diesem Hintergrund müsse sich moderne Agrarpolitik auch als Mittler zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft verstehen. Und gerade bei emotional besetzten Themen sei es notwendig, auf Sorgen und Ängste der Bürger und Verbraucher einzugehen. Für die Landwirtschaft wie auch für die Politik müsse dabei gelten:
Selbstkritisch bleiben, das eigene Tun immer wieder erklären, die Ziele dabei aber nicht aus den Augen verlieren. Rabius forderte den Berufsstand auf, seine Stärken noch offensiver in die Öffentlichkeit zu tragen. Ein hervorragendes Beispiel sei der „Tag des offenen Hofes“. Aber auch bei der Planung einer Stallanlage sollte frühzeitig der Dialog mit den Nachbarn mit an vorderster Stelle stehen. Letztlich führe kein Weg an intensiver Aufklärungsarbeit vorbei.

Abschließend ging der Staatssekretär auch auf aktuelle Probleme der Agrarpolitik ein. Für die neue EU-Förderperiode ab 2014 erwartet er eine Kompromisslösung, mit der die schleswig-holsteinischen Landwirte gut zurecht kommen könnten. „“Wir leben in einer Gunstregion nicht nur in ökonomischer, sondern auch in ökologischer Hinsicht. Nicht umsonst sind wir Deutschlands Ferienland Nummer 2. Die Knicks, die ausgedehnten Grünlandgebiete, das Hügelland sind besondere Markenzeichen, die wir erhalten und mit moderner Landwirtschaft verbinden wollen.““ Über die gesetzlich vorgeschriebenen Standards hinausgehende Umweltleistungen müssten besonders honoriert werden. Beim „Greening“ in der ersten Säule setze das schleswig-holsteinische Landwirtschaftsministerium auf mehr Flexibilität und standortangepasste Maßnahmen und in der zweiten Säule befürworte man unter anderem eine Fortsetzung des erfolgreichen Vertragsnaturschutzes und das Angebot eines neuen Vertragsklimaschutzes.

Dumke am 28. Februar 2012, 09:14 Uhr

Bible verse of the day

Du gibst mir den Schild deines Heils, und deine Rechte stärkt mich, und deine Huld macht mich groß. Du gibst meinen Schritten weiten Raum, dass meine Knöchel nicht wanken.
 

Kalender

Oktober 2019
S M D M D F S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Nach Streit in Disko: Schleswiger durch ein Messer verletzt
    Schleswig (dpa/lno) - Ein 27-Jähriger ist bei einer Auseinandersetzung in Schleswig durch Messerschnitte verletzt worden. In der Nähe des Tatorts seien am Sonntag vier flüchtende Tatverdächtige festgenommen worden, teilte die Polizei am Montag. Sie kamen nach ihrer Vernehmung wieder auf freien Fuß.
  • Enttäuschendes Tennis-Jahr: Kerber beendet Saison - Trainer-Lösung noch immer nicht fix
    Stuttgart (dpa) - Angelique Kerber hat ihr enttäuschendes Tennis-Jahr vorzeitig beendet. Wie das Management der deutschen Nummer eins bestätigte, wird die 31 Jahre alte Kielerin in diesem Jahr kein weiteres Turnier mehr bestreiten. Die Teilnahme an der WTA-Veranstaltung in Luxemburg in dieser Woche
  • Weltkriegs-Bombe in Hemmingstedt entdeckt
    In Hemmingstedt bei Heide (Kreis Dithmarschen) ist eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Der Sprengkörper befindet sich nicht auf dem Gelände der örtlichen Erdölraffinerie, wie eine Sprecherin der Polizeidirektion Itzehoe am Montag sagte. Weitere Angaben wurden zunächst nicht gemacht
  • Schleswig-Holstein kauft 55 Akku-Elektrozüge
    Bereits in gut drei Jahren sollen die ersten Akku-Elektrozüge durch Schleswig-Holstein rollen. "Mich freut besonders, dass diese Lösung auch so wirtschaftlich ist", sagte Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) der Deutschen Presse-Agentur. Am Montag unterzeichnete der Ressortchef gemeinsam mit dem De
  • Haftbefehlt nach Morddrohung gegen Ex-Partnerin
    Die Polizei hat gegen einen 37-jährigen Mann, der mit der Ermordung seiner Ex-Freundin gedroht hatte, nun Haftbefehl erlassen. Der Mann aus Frankfurt (Oder) hatte am Samstag bei der Polizei angerufen und mitgeteilt, er sei auf dem Weg zu seiner früheren Partnerin, um diese zu erschießen. Die Einsatz
  • Doll und Labbadia glauben an den HSV: "Es geht nach oben"
    Die ehemaligen HSV-Trainer Thomas Doll und Bruno Labbadia sind optimistisch, dass dem Hamburger SV im zweiten Jahr die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga gelingen wird. "Der HSV wirkt unter Trainer Dieter Hecking sehr stabil", sagte Doll am Sonntag beim Abschiedsspiel von Rafael van der Vaart. "Man
  • Suchaktion wegen Meldung über möglichen Absturz eingestellt
    Grömitz (dpa/lno) - Knapp viereinhalb Stunden lang hat ein Großaufgebot an Rettungskräften aufgrund eines Zeugenhinweises nach einem möglicherweise in der Ostsee abgestürzten Flugzeug gesucht. Am Nachmittag wurde die Suche vor Grömitz und Großenbrode (Kreis Ostholstein) schließlich eingestellt. "Es
  • Auf dem Weg nach Polen: US-Truppen in Brandenburg unterwegs
    Auf ihrem Weg Richtung Polen werden US-Truppen auch Brandenburg durchqueren. Sie seien auf der Autobahn 2 in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag unterwegs, sagte ein Sprecher des Landeskommandos Brandenburg am Montag. Die rund 440 Soldaten mit rund 220 Radfahrzeugen werden laut Angaben keine Rast
  • "10kap"-Rennen: Neues Laufformat wird in Hamburg getestet
    Hamburg (dpa/lno) – Im Inselpark Wilhelmsburg wird am 20. Oktober ein neues Laufformat getestet. Dann feiert das "10kap" seine Premiere in der Hansestadt. Bei dem Handikaprennen über zehn Kilometer - deshalb "10kap" - erfolgt ein altersabhängiger Start. So dürfen die ältesten Teilnehmer um 11.00 Uhr
  • Hamburg: Überfall auf Apotheke am Grindelberg in Hoheluft
    Im Stadtteil Hoheluft ist am Montagvormittag eine Apotheke überfallen worden. Die Polizei sicherte das Gebiet ab, der Täter konnte fliehen. An der Paracelsus- Apotheke am Grindelberg in  Hamburg eilen morgens gewöhnlich Menschen vorbei, die auf dem Weg zur Arbeit sind. Gleich gegenüber befindet sich

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds