Motorradgottesdienst, Sonntag 16.06., Hamburg–Neustadt » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Sonntag, 5. April 2020 18:14:37 Uhr

Motorradgottesdienst, Sonntag 16.06., Hamburg–Neustadt

Archivfoto: TBF/Holger Kasnitz · Motorradgottesdienst am Sonntag, den 16.06.2019, in Hamburg – Neustadt mit anschließender Konvoifahrt in Richtung BuchholzAm Sonntag, den 16.06.2019, wird der Straßenzug Ludwig-Erhard-Straße zwischen Holstenwall und Rödingsmarkt in der Zeit von ca. 09:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr wegen des diesjährigen Motorradgottesdienstes für den Fahrverkeh voll gesperrt. Je nach Anzahl der teilnehmenden Kräder kann es auch zu einer über den Kreuzungsbereich Holstenwall hinaus gehenden Sperrung des Millerstordamms bis zum Millerntorplatz, sowie zu einer Vollsperrung des Holstenwalls zwischen Ludwig-Erhard-Straße und Enckeplatz kommen. In der Abfahrtsphase des Konvois wird darüber hinaus ab ca. 13.00 Uhr auch die Willy-Brandt-Straße bis ca. 16.00 Uhr voll  gesperrt.

Der Veranstalter erwartet ca. 30.000 Teilnehmer.

Es erfolgt eine örtliche Ableitung.

Motorradkonvoi:

Fahrtstrecke:

Ab ca. 13.00 Uhr schließt sich an den Gottesdienst ein Motorradkonvoi auf folgender Strecke an:
Ludwig-Erhard-Straße – Willy-Brandt-Straße – Amsinckstraße – Billhorner Brückenstraße – A 255 – Kreuz Hamburg Süd A1 Landesgrenze HH/NS – AS Dibbersen – B 75 – Buchholz i.d. Nordheide – Nordring – Gelände Firma Möbel Kraft .

 Innerstädtischer Verkehr:

 Mit Start des Konvois ist eine Querung der Fahrtstrecke für ca. 1½ Stunden nicht mehr möglich. Dieses gilt auch für Fußgänger und Fahrradfahrer.

Aufgrund der Aufstellungsreihenfolge des Konvois kann der Individualverkehr aus Richtung Osten über die Willy-Brandt-Straße kommend in Richtung Westen bis zum Rödingsmarkt fahren und wird hier dann über die Achsen

  1. Graskeller, Kaiser-Wilhelm-Straße, Sievekingplatz und
  2. Baumwall, Vorsetzen, Johannisbollwerk, Bei den St. Pauli Landungsbrücken

um die Veranstaltungsflächen herumgeleitet.

Autobahn 255 in Richtung Süden

Ab ca. 13.00 Uhr wird die BAB 1 ab Norderelbbrücke in Fahrtrichtung Süden und die Zufahrt von der BAB 252 Georgswerder in Fahrtrichtung Süden zum AK Süd auf die BAB 255 für den Individualverkehr gesperrt.

Eine Auffahrt auf die BAB 255 in Richtung Süden über die BAB 252 Georgswerder zum AK Süd ist während der Konvoidurchfahrt nicht möglich.

Mit erheblichen Zeitverlusten ist zu rechnen, eine Zeitreserve sollte eingeplant werden.

Umleitungsempfehlungen

Fahrverkehr

Mit Beginn der Abfahrt des Konvois werden ortskundige Fahrzeugführer gebeten, die Fahrtstrecke weiträumig zu umfahren.

Ost-West-Verbindung

Für den Ost-West-Verkehr stehen folgende Straßenzüge zur Verfügung:

Im Norden: Holsteiner Chaussee – Oldesloer Straße – Swebenweg – Krohnstieg

Im Süden: Palmaille – Hafenrand – Dovenfleet – Meßberg – Deichtorplatz und Gegenrichtung

Nord-Süd-Verbindung

Für den Nord-Süd-Verkehr stehen folgende Straßenzüge zur Verfügung:

Schleswiger Damm – Frohmestraße – Niendorfer Marktplatz – Kollaustraße – Siemersplatz – Lokstedter Steindamm – Hoheluftchaussee – Grindelberg – Grindelallee – Edmund-Siemers-Allee – Theodor-Heuss-Platz – Alsterglacis – Kennedybrücke.

Anfahrt Flughafen Hamburg:

Der Flughafen Hamburg kann

  • aus Richtung Süden nach Verlassen der BAB 7 / AS Schnelsen   – Oldesloer Straße und weiter im Verlauf Ring 3 der Ausschilderung Flughafen folgend                             oder

über die BAB 1 / AS Stapelfeld – Sieker Landstraße und weiter im Verlauf Ring 3 der Ausschilderung Flughafen folgend

  • aus Richtung Norden über BAB 7 / AS Schnelsen-Nord und weiter im Verlauf Ring 3 der Ausschilderung Flughafen folgend          oder

über die B 4 / B 432.

erreicht werden.

Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

Während des Konvois wird den Kunden des ÖPNV in Hamburg-Mitte und Süd empfohlen, mit den U- und S-Bahnen und nur in Ausnahmefällen mit Bussen ihr Fahrziel zu erreichen.

Aktuelle Informationen können über die Hamburger Hochbahn Tel.: 040 – 19449 erfragt werden.

Mit starken Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen!

Ein Verkehrsinfotelefon der Polizei Hamburg ist am Veranstaltungstage ab 08:30 Uhr bis 15:30 Uhr unter der Rufnummer

040 – 428 65 65 65

eingerichtet.

Ansprechpartner:
Lars Lemke, MOGO-Pastor
T: 040 709 752 92;
M: 0151 40 47 70 74
Lars.lemke@mogo.de

TBF am 10. Juni 2019, 12:44 Uhr

Bible verse of the day

Du, Tochter Zion, freue dich sehr, und du, Tochter Jerusalem, jauchze! Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, arm und reitet auf einem Esel, auf einem Füllen der Eselin.
 

Kalender

April 2020
S M D M D F S
« Mrz    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Polizei: Kaum Verstöße gegen Corona-Auflagen im Norden
    Kiel (dpund a/lno) - Nach der Einführung von Bußgeldkatalogen hat die Polizei in Schleswig-Holstein kaum Verstöße gegen Corona-Auflagen festgestellt. "Die Lage ist ruhig. Die Bürger sind sehr besonnen und halten sich an die Hinweise", sagte eine Polizeisprecherin am Samstag. Die meisten Menschen bef
  • Bisher nur wenige Verstöße gegen Corona-Auflagen in Hamburg
    Nach der Einführung von Bußgeldkatalogen hat die Polizei in Hamburg bisher nur wenige Verstöße gegen die Corona-Auflagen festgestellt. "Noch ist es sehr ruhig", sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Auch am Freitagabend habe es nur vereinzelte Verstöße gegeben, weil sich Menschen in kleinen Grüppche
  • Grillabend löst Feuerwehreinsatz in Timmendorfer Strand aus
    Der Grillabend einer Familie in Timmendorfer Strand (Kreis Ostholstein) hat einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Zwei Menschen erlitten eine Kohlenstoffmonoxidvergiftung, wie ein Feuerwehrsprecher am Samstag mitteilte. Die Familie habe im Garten einen Grillabend verbracht. Als es zu regnen begonnen hab
  • Nachbarin baut Abhol-Rutsche für Ramen-Restaurant
    In der Corona-Krise müssen gerade Gastronomiebetriebe kreativ werden, um unter Einhaltung der Abstandsregeln zumindest Abhol- und Lieferdienste anbieten zu können. Unerwartete Hilfe aus der Nachbarschaft hat dabei ein Ramen-Restaurant, also eines in dem es um japanische Nudeln geht, im Hamburger Kar
  • 1568 Corona-Infektionen in Schleswig-Holstein: 17 Tote
    Die Zahl der in Schleswig-Holstein bestätigten Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus ist auf 1568 gestiegen. Damit wurden bis Freitagabend 120 Fälle mehr erfasst als am Vortag, teilte die Landesregierung am Samstag mit. Die Zahl der Todesfälle erhöhte sich von 15 auf 17. 218 Menschen sind oder
  • A25 nach Unfall bei Nettelnburg in Richtung Zentrum gesperrt
    Die Bundesautobahn 25 ist nach einem Unfall bei Hamburg-Bergedorf in Richtung Stadtzentrum gesperrt. Der Verkehr werde an der Anschlussstelle Nettelnburg abgeleitet und in Neuallermöhe-West wieder auf die A25 zurückgeführt, teilte eine Sprecherin der Verkehrsleitstelle am Samstag mit. Der Unfall hab
  • Bestseller-Autorin: Cornelia Funke hört beim Schreiben zum Buch passende Musik
    Hamburg (dpa) - Wenn Schriftstellerin Cornelia Funke an einem ihrer neuen Bücher schreibt, lässt sich die 61-Jährige dabei auch von Musik leiten. "Ich höre immer Musik, die zu dem Text passt, den ich gerade schreibe", sagte die Bestseller-Autorin der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. "Ich versuch
  • Cornelia Funke hört beim Schreiben zum Buch passende Musik
    Wenn Schriftstellerin Cornelia Funke an einem ihrer neuen Bücher schreibt, lässt sich die 61-Jährige dabei auch von Musik leiten. "Ich höre immer Musik, die zu dem Text passt, den ich gerade schreibe", sagte die Bestseller-Autorin der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. "Ich versuche, mir die Zeit
  • Nord-SPD fordert mehr Geld für Pflegekräfte
    Die Pflegekräfte müssen nach Auffassung der SPD im Kieler Landtag grundsätzlich besser gezahlt werden. Die angestrebten Bonuszahlungen reichten nicht aus, sagte Fraktionsvize Birte Pauls. Es sei notwendig, den Pflegemindestlohn anzuheben und tarifliche Lohnsteigerungen zu erreichen. Dafür müsse sich
  • Bestatter fordern Schutzkleidung und Systemrelevanz
    Hamburger Bestatter fürchten, im Falle einer Verschärfung der Corona-Pandemie nicht ausreichend mit Schutzkleidung und Desinfektionsmitteln versorgt zu sein. "Wir haben jetzt vermehrt Klagen gehört, dass es zeitlich knapp ist, dass die Bestände immer kleiner werden und es einfach derzeit nicht ausre

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds