So erkennen Sie unseriöse Jobangebote » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Dienstag, 17. Oktober 2017 02:13:35 Uhr

So erkennen Sie unseriöse Jobangebote

So erkennen Sie unseriöse Jobangebote – Wer ungefragt E-Mails bekommt, sollte vorsichtig sein. „Am sichersten ist es, verdächtige unaufgefordert erhaltene E-Mails ungelesen zu löschen. Das gilt auch für Mails, die eine Arbeit versprechen, und deren Absender-Adresse und Adresse für Bewerbungen nicht übereinstimmen“, rät Markus Dusch, Chef der Agentur für Arbeit Lübeck.

Woran kann man auf den ersten Blick ein unseriöses Job-Angebot erkennen? Zum Beispiel wenn die angegebenen Kontaktdaten nicht vollständig oder nicht stimmig sind. Sicherheitshalber sollte man den ausgewiesenen Arbeitgeber im Internet oder Telefonbuch suchen.

Vorsicht ist auch geboten bei sogenannten Lohnwucher-Angeboten, die den Arbeitsuchenden mit unrealistisch hohen Verdienstmöglichkeiten locken. Ein Indiz dafür liegt vor, wenn die Vergütung in einem auffälligen Missverhältnis zum Wert der zu leistenden Arbeit steht. Ist dies der Fall, handelt es sich mit großer Sicherheit um kein ernstzunehmendes Stellenangebot. Grundsätzlich sollte immer von dem üblich gezahlten Arbeitsentgelt ausgegangen werden.

Ist im Job- Angebot eine Vorabzahlung vor dem eigentlichen Berufsantritt erforderlich, kann man sich sicher sein, dass es sich um ein unseriöses Stellenangebot handelt. Denn keine seriöse Firma verlangt von einem Bewerber in Vorkasse zu treten. Ebenso sind zum Beispiel kostenpflichtige Rufnummern bei seriösen Unternehmen unüblich. Ein gesundes Misstrauen ist auch angebracht, wenn der Firmensitz im Ausland liegt.

Werden interessierte Arbeitsuchende gebeten, ihre Bewerbung an eine von der Absender-Mailadresse abweichende E-Mail-Adresse zu senden, ohne dass ein konkreter Ansprechpartner oder eine Internetadresse für weitere Informationen benannt wurde, handelt es sich mit aller Wahrscheinlichkeit um Spams, vermutlich mit dem Ziel, an reale Nutzerdaten zu gelangen. Möglicherweise enthalten die E‑Mails auch Viren oder Trojaner.

„Wer eine Arbeits- oder Ausbildungsstelle sucht, geht mit der JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit auf Nummer sicher: http://jobboerse.arbeitsagentur.de. Diese freien Stellen können bundesweit, an jedem Ort zu jeder Zeit und vor allem kostenfrei aufgerufen werden. Die JOBBÖRSE wird auch als App für iOS und Android angeboten“, erklärt Dusch.

Luebecker Dienstleistungskontor am 16. August 2017, 17:04 Uhr

Bible verse of the day

Der Gott des Friedens aber, der den großen Hirten der Schafe, unsern Herrn Jesus, von den Toten heraufgeführt hat durch das Blut des ewigen Bundes, der mache euch tüchtig in allem Guten, zu tun seinen Willen, und schaffe in uns, was ihm gefällt, durch Jesus Christus, welchem sei Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.
 

Kalender

Oktober 2017
S M D M D F S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

  • tbf121017_Sandbergbruecke_Kroeger_002
  • Johns vor dem Spital
  • fw-lfvsh-freitag-der-13-oktober-2017-ist-bundesweiter-rauchmeldertag

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds