Zehn Tipps für die Urlaubsbuchung im Internet » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Donnerstag, 19. Oktober 2017 20:23:18 Uhr

Zehn Tipps für die Urlaubsbuchung im Internet

Zehn Tipps für die Urlaubsbuchung im Internet – Ein Flug, ein Hotelzimmer oder ein Mietauto ist mit wenigen Mausklicks gebucht. Ein auf den ersten Blick verlockendes Schnäppchen ist aber nicht unbedingt ein gutes Angebot. Eine Studie des Netzwerks der Europäischen Verbraucherzentren (ECC-Net) zeigt, dass es während des Buchungsvorgangs immer wieder zu Preiserhöhungen kommt.

Damit es bei Buchung der Pfingst- und Sommerferien keine Überraschungen gibt, hat das ECC-Net zehn Tipps zusammengestellt:

1.    Reisedaten eingeben! Stellen Sie sicher, dass die Option „flexible Daten“ deaktiviert ist, wenn Sie keinen flexiblen Reisezeitraum wünschen.
2.    Doppelt hält besser! Überprüfen Sie die Reisedaten nochmals ganz genau und achten Sie darauf, dass Vor- und Nachname des Reisenden richtig geschrieben sind. Und zwar bevor Sie einen verbindlichen Vertrag abschließen, indem Sie auf einen Button wie „kostenpflichtig buchen“ oder „jetzt kaufen“ klicken. Achtung, eine Buchung kann auch dann verbindlich sein, wenn Sie keine Kreditkartendaten eingeben müssen.
3.    Nehmen Sie sich Zeit! Lesen Sie die Stornobedingungen. Oft können Reisen auch unmittelbar nach der Buchung nicht mehr kostenfrei storniert werden. Vielmehr werden Stornokosten berechnet.
4.    Gehen Sie auf Nummer sicher! Machen Sie Screenshots von jedem Buchungsschritt. So haben Sie Beweise in der Hand, wenn es zu Problemen kommen sollte.
5.    Sind die ausgewiesenen Preise inklusive aller Steuern und Gebühren? Bereits zu Beginn muss deutlich werden, was auf jeden Fall zu zahlen ist. In der Praxis kommt es häufig vor, dass Servicekosten (bis zu 150 €) erst am Ende der Buchung hinzuaddiert werden.
6.    Sind kostenpflichtige Zusatzleistungen schon voreingestellt? Das ist in der EU nicht erlaubt! Melden Sie solche Websites dem 6.    EVZ Deutschland. Wenn Sie vorausgewählte Extras nicht buchen möchten, deaktivieren Sie diese Kästchen.
7.    Welche Extras brauchen Sie? Wenn Sie z. B. Frühstück zur Übernachtung wünschen oder Fluggepäck aufgeben möchten, sollten Sie sich vergewissern, ob dies im beworbenen Preis bereits enthalten ist. Andernfalls schauen Sie, welche Zusatzkosten auf Sie zukommen.
8.    Reiseversicherung! Überlegen Sie sich, welchen Schutz Sie brauchen, und lesen Sie sich die Bedingungen der Versicherungen durch, die Sie ohnehin schon haben (z. B. über eine Kreditkarte). So vermeiden Sie eine nutzlose Doppelversicherung.
9.    Wie bezahlen? Beachten Sie, dass zusätzliche Kreditkartengebühren berechnet werden können. Ein entsprechender Hinweis muss während der Buchung angezeigt werden.
10.    E-Mails kontrollieren! Buchungsbestätigungen und andere wichtige Nachrichten werden Ihnen bei Onlinebuchungen per E-Mail zugeschickt. Kontrollieren Sie daher Ihre E-Mails regelmäßig. Beachten Sie, dass Nachrichten auch im Spam-Ordner landen können.

Kommt es zu Streitigkeiten mit einem Unternehmer im EU-Ausland (Mietwagenanbieter, Fluggesellschaft, Reiseveranstalter usw.), erhalten deutsche Verbraucher kostenlose Unterstützung beim Europäischen Verbraucherzentrum (EVZ) Deutschland.

Luebecker Dienstleistungskontor am 30. Mai 2017, 15:03 Uhr

Bible verse of the day

Zu ihm rief ich mit meinem Munde und pries ihn mit meiner Zunge.
 

Kalender

Oktober 2017
S M D M D F S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Stichwörter

Kategorien

  • IMG_0842a
  • tbf121017_Sandbergbruecke_Kroeger_002

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds