Eishockey Oberliga Nord: Klare Sache für die Beach Boys gegen einen chancenlosen Hamburger SV » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Sonntag, 18. November 2018 11:07:37 Uhr

Eishockey Oberliga Nord: Klare Sache für die Beach Boys gegen einen chancenlosen Hamburger SV

Timmendorfer Strand – Der EHCT 06 machte von Anfang an klar, wer dieses Spiel gewinnen wird und ließ daran auch nur wenig Zweifel.
Von der ersten Minute an machten die Beach Boys mächtig Druck und ließen eigentlich gar keine Chancen des HSV zu. Chancen im Minutentakt und folgerichtig fiel in der 3. Min dann auch das 1:0 durch Marcus Klupp, auf Vorlage von Matthias Rieck. Die Beach Boys, aus einer sicheren Abwehr heraus, weiter im Vorwärtsgang und in der 8. Min das 2:0 durch David Rutkowski auf Vorlage von Rino Schroeder und Christian Herrmann. Die weitere Geschichte des ersten Drittels ist schnell erzählt. Der HSV schoss insgesamt nur viermal auf das Tor und für die Beach Boys trafen in der 19. Min. noch Patrick Saggau, in doppelter Überzahl, auf Vorlage von Jari Voutilainen und Marcus Klupp zum 3:0 und Jari Voutilainen, in Überzahl, auf Vorlage von Marcus Klupp und Moritz Meyer zum 4:0. Zufriedene Gesichter in der Halle, als es mit diesem Ergebnis in die erste Pause ging.

Im zweiten Drittel dann zwar ein weiterhin optisch überlegener EHCT 06, aber es fehlte der letzte Einsatz, sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr. Der HSV nutze diese leichten Schwächen und traf in der 27. Min durch Davis Sprukts zum 4:1 und in der 34. Min durch Tobias Bruns zum 4:2. Da unseren Beach Boys, in diesem Drittel, eben offensiv auch nichts gelang, ging es mit dem Spielstand von 4:2 in die zweite Pause.

Wie Trainer Michael Mai dann nach dem Spiel auf der Pressekonferenz sagte, war die Unterhaltung in dieser Pause etwas lauter und so starteten die Beach Boys auch mit deutlich mehr Einsatz in das letzte Drittel und wurden dafür auch sofort durch das 5:2 in der 41. Min belohnt. Torschütze war, im Powerplay, Marcus Klupp, auf Vorlage von Patrick Saggau und Moritz Meyer. Von nun an hatte der EHCT 06 die Sache wieder völlig im Griff und das Einzige, was man vielleicht bemängeln könnte, war die Chancenauswertung. Aber auch die Reihen müssen sich erst einmal finden und durch Christian Herrmann’s Tore zum 6:2 auf Vorlage von Rino Schroeder in der 52. Min und zum 7:2 auf Vorlage von Patrick Saggau und Jari Voutilainen in der 57. Min wurde das Ergebnis dann auch standesgemäßer. Das abschließende 7:3 des HSV, im Powerplay, durch erneut Davis Sprukts in der 59. Min war nur noch Ergebniskosmetik und tat der Stimmung im ETC keinen Abbruch.

660 Zuschauer sahen einen drückend überlegenen EHCT 06, der sich auch von der rauhen Gangart des HSV nicht beeindrucken lies. ( 16 Strafminuten auf Seiten der Beach Boys zu 30 Strafminuten auf Seiten des HSV + einer zehnminütigen Disziplinarstrafe.)

Für die Beach Boys geht es nun am Sonntag, 19Uhr bei den Hamburg Crocodiles um die nächsten drei Punkte, ehe am nächsten Freitag, 12. Oktober, 20Uhr, die Weser Stars Bremen im ETC zu Gast sind.

Luebecker Dienstleistungskontor am 22. Oktober 2012, 09:43 Uhr

Bible verse of the day

Die Furcht des Herrn ist der Anfang der Erkenntnis. Die Toren verachten Weisheit und Zucht.
 

Kalender

November 2018
S M D M D F S
« Okt    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Stichwörter

Kategorien

    Archive

    Polls

    Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

    Ergebnisse

    Loading ... Loading ...

    RSS-Feed

    RSS-Feed abonnieren

    Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds