Fiona Wylde und Lincoln Dews holen Weltcup-Sieg im Sprint » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Montag, 20. November 2017 22:12:49 Uhr

Fiona Wylde und Lincoln Dews holen Weltcup-Sieg im Sprint

HeadersprintFiona Wylde und Lincoln Dews holen Weltcup-Sieg im Sprint · Hannah Krah aus Leizig siegt bei den Amateuren / Packende Ausscheidungsrennen und spannendes Finale begeistern die Besucher · (Scharbeutz, 1.7.2017) Ganz im Zeichen der Kurzstrecke stand der Samstag beim Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz. In der Disziplin Sprint gingen die stärksten Amateure und Profis an den Start.

Strahlende Sieger der Pros wurden Fiona Wylde aus den USA und der Australier Lincoln Dews. Bei den Amateuren siegten der Schwede Andreas Svenson und Hannah Krah aus Leipzig. Die beiden Kanu-Olympiasieger Sebastian Brendel und Jan Vandrey verpassten die Finalläufe bei den Profis, treten am Sonntag aber auch im Langstreckenrennen über zehn Kilometer an.

In mehreren Runden über 500 Meter ging es von Anfang an „in die Vollen“ – die Fahrer gaben auf den vergleichsweise kurzen Sprintstrecken immer 100 Prozent. Sieger in der Profi-Klasse bei den Männern wurde der Australier Lincoln Dews, der mit einem Start-Ziel-Sieg das Finale für sich entschied. „Im Sprint kommt es auf die ersten 20 Sekunden an, denn es gibt nicht allzu viele Überholmöglichkeiten. Ich hatte einen Super-Start und konnte die Führung bis zum Schluss halten“, freute sich der 21-Jährige. Platz zwei belegte der Franzose Arthur Arutkin, während Vorjahres-Gesamtsieger Connor Baxter den Kurzstrecken-Schusslauf auf Platz drei beendete. Der beste Deutsche, Kai Steimer, schaffte es bis ins Halbfinale.

Fiona Wylde, die im Vorjahr noch Zweite im Gesamtklassement wurde, freute sich heute über den Sieg im Sprintfinale der Damen. Das Fazit der 19-jährigen US-Amerikanerin: „Es war sehr anstrengend, aber auch sehr aufregend – und vor allem hat es sehr viel Spaß gemacht!“ Auf Platz zwei folgte die Slowenin Manca Notar. Olivia Piana aus Italien belegte Platz drei. Ebenfalls im Finale: Sonni Hönscheid aus Sylt, die damit als Achte die beste deutsche Teilnehmerin war.

Bei den Amateuren setzte sich der Schwede Andreas Svenson im Sprint-Finallauf durch. Bester Deutscher wurde Kimo Kersting auf Platz zwei. Auch ein Youngster fiel positiv auf: Der erst 14-jährige Willi Ganse schaffte es mit viel Leidenschaft unter dem Jubel der Zuschauer bis ins Halbfinale. „Ich fahre sonst Kanu. SUP ist dazu eine wunderbare Ergänzung. Es hat Spaß gemacht, sich hier mit den Älteren zu messen“, freute sich der Schüler aus Potsdam über seinen Erfolg in Scharbeutz. Hannah Krah aus Leipzig holte sich den Sieg bei den Amateuren. Die 26-Jährige Julia Schneider aus Rödermark belegte Platz zwei.

Scharbeutz ist noch bis zum 2. Juli ein Hotspot der SUP-Welt – die besten Paddler treffen sich bei der einzigen europäischen Station der SUP World Series vor der Seebrücke zum sportlichen Kampf im Wasser der Ostsee.

TBF am 1. Juli 2017, 16:35 Uhr

Bible verse of the day

In aller Demut und Sanftmut, in Geduld. Ertragt einer den andern in Liebe.
 

Kalender

November 2017
S M D M D F S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Stichwörter

Kategorien

  • JanLindenau1
  • Mathwmatik_002
  • tbf121117_Luebeck-Baum-auf-Strasse_Kroeger_004

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds