17. Int. Lübecker Blues Festival am 22.09.2012 (Sa) – „Werkhof“ Lübeck ab 20 Uhr » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Dienstag, 20. August 2019 18:56:18 Uhr

17. Int. Lübecker Blues Festival am 22.09.2012 (Sa) – „Werkhof“ Lübeck ab 20 Uhr

Das traditionelle Internationale Lübecker Blues Festival geht in die 17. Runde. Im Rahmen des sorgfältig ausgewählten Programms werden würdige Vertreter dieser Musikrichtung sich in Lübeck die Ehre geben. Das diesjährige Blues Festival steht unter dem Motto „Memoriam Concert for Honeyboy Edwards & Louisiana Red“, die beide noch beim Blues Festival 2008 in Lübeck auf der Bühne standen. Leider sind beide Blueslegenden kürzlich innerhalb von wenigen Monaten verstorben.Respekt vor der Tradition sowie den Stilrichtungen des Blues und  immer wieder innovativ – das Publikum mitreißen, überraschen, begeistern!

In diesem Jahr in Lübeck Live on Stage:

Khalif „Wailin“ Walter & Band (USA)
Tom Shaka (USA)
Lord Bishop Rocks (USA)

Mischa Gohlke Band (D)

Bertram Scholz & Frank Schedukat (D)

Special Guest: Dr. Harp Funke (D)

 

 

Khalif „Wailin“ Walter & Band

 

Khalif „Wailin“ Walter erleuchtet zunächst die Chicagoer Blues-Musikszene mit seiner eigenwilligen Art des Boogie-Blues. Inzwischen ist der Bluesgitarrist und Sänger längst auch auf dem europäischen Markt eine bekannte Größe, wo er schon zuvor nach vereinzelten kurzen Tourauftritten als Sideman anderer Bluesgrößen sehr freundlich aufgenommen wurde. Khalif „Wailin'“ Walter’s stürmisches Gitarrenspiel und seine ungestüme Stimme im New-Orleans Stil erzeugen den für die Band typischen “down-home” Sound, der an Größen wie Freddie King, Albert King und Albert Collins erinnert. Das Verschmelzen von zeitgenössischem Blues mit innovativen Originalarrangements durch Khalif „Wailin'“ Walter  ermuntert die Zuhörer sichtlich zu Fußstampfen und Fingerschnippen und versetzt sie in helle Begeisterung. Um nur einige Highlights seiner Karriere zu nennen:

 

  • Das Chicago Blues-Festival 2001, 2003 und 2007
  • The International Blues-Talent-Showcase in Memphis
  • Ein globales Internet-Konzert, live übertragen aus der Chicago Blues Institution Kingston Mines
  • Die Vorstellung seiner Debüt CD „Shimmy, Shake, Stomp, Shout“ in Radiosendungen in Nord- und Südamerika, Australien und Europa
  • Ein Konzert anlässlich einer der letzen Play-Off Auftritte Michael Jordans im United Center in Chicago vor einem riesigen TV-Publikum und über 22.000 in der Halle


Khalif „Wailin“ Walter, Bandleader, Songwriter und Arrangeur, tourte zu Beginn seiner Laufbahn unter den Fittichen seines Onkels und Mentors Carl Weathersby, der 12-fach W.C. Handy nominiert wurde. Die Tour gipfelte in einem Auftritt vor einem Publikum von über 10.000 Zuhörern auf dem Cincinnati Blues-Festival. Während seines Studiums an der Roosevelt University in Chicago belegte Khalif „Wailin“ Walter das Hauptfach „Jazz Performance“. Zu dieser Zeit trat er über 4 Jahre regelmäßig hinweg an der Seite von  Lonnie Brooks, der 2-fach „Grammy“ nominiert wurde, auf. 2002 schloss er sich Lonnie Brooks und seiner Band zu einer Europa Tournee an. Khalif begleitete B.B. King’s Tochter Shirley King als ihr Bandleader durch die Vereinigten Staaten von Amerika. Khalif „Wailin“ Walter teilte die Bühne u.a. mit Blues-Größen wie den „Grammy Award“ Gewinnern Taj Mahal, Otis Rush, Sugar Blue, Larry McCray, Curtis Salgado und A.C. Reed, sowie The Jimmy Vaughan Band, The Buddy Guy Band, Junior Wells, Bernard Allison, dem „Grammy“ und „W.C Handy“ nominierten Pinetop Perkins und dem 2-fach „Grammy“ nominierten  Billy Branch.

Khalif „Wailin“ Walter wird zusammen mit seinem außergewöhnlichen Quartett beim 17. Int. Lübecker Blues Festival sein im Juni 2012 veröffentlichtes brandneues Album „She put the voodoo on me“ vorstellen und dabei den „Werkhof“ zum Kochen bringen.

 

Tom Shaka

Die neue Generation des traditionellen Blues hat mit Tom Shaka wohl einen ihrer herausragenden Vertreter. Der 1953 in Connecticut geborene Amerikaner spielte in den berühmtesten Clubs der USA und ist seit vielen Jahren auch in der europäischen Blues-Szene eine feste Größe und dort nicht mehr wegzudenken.

Der virtuose international hoch geschätzte Blues-Gitarrist, Sänger und Harpspieler begann seine Karriere bereits Anfang der 70er Jahre. Tief inspiriert durch die afro-amerikanische Bluesmusik und durch Genre-Pioniere wie Charley Patton, Robert Johnson oder John Lee Hooker, steht Tom Shaka für ehrlichen und unpolierten Blues, der im besten Sinne „straight from the heart“ kommt. Bei vielen großen Tourneen durch Europa überzeugte Tom Shaka in den letzten Jahren die Besucher davon, dass er mittlerweile einer der wichtigsten und „hardest working“ Musiker der Bluesszene ist, dessen musikalische Kraft und Dynamik höchste Beachtung verdient.

Auch gemeinsame Arbeiten mit Künstlern wie Champion Jack Dupree, Louisiana Red, Taj Mahal und natürlich David „Honeyboy“ Edwards haben Tom entscheidend geprägt. Mit seiner Stimme, Gitarre, Harp und seinem Markenzeichen „linkes Bein“ ist Tom Shaka zu einem Solo Blues-Artist der Weltklasse gereift. Tom singt den Blues mit einer Leidenschaft und einer Intensität, die unter die Haut geht. Er liebt und lebt den Blues und spielt ihn auf eine ganz persönliche Art und Weise, die von seinem großartigen Feeling und seiner intuitiven Präsentation lebt. Bislang mehr als 20 veröffentlichte Alben beweisen: Tom Shaka ist ein Blueser ohne Wenn und Aber!

Er stampft den Rhythmus seiner Songs regelrecht in den Boden und bewaffnet mit seiner Gitarre und Harp liefert er stets schweißtreibende Auftritte ab.

Welch ausgezeichneten Ruf Tom Shaka in der internationalen Blues Szene genießt, zeigt die Tatsache, dass er 2005 als Ehrengast nach Chicago eingeladen wurde, um das weltberühmte Chicagoer Blues Festival zu eröffnen. Für September 2012 hat er nun sein neuestes Album angekündigt, welches er erstmalig in Lübeck live präsentieren wird.

 

LORD BISHOP ROCKS – LIVE AUS NEW YORK CITY

„Zuerst gab es Howlin‘ Wolf, dann Jimi Hendrix, jetzt hat die Welt Lord Bishop!“ sagte Mother Tongue-Basser Davo einst nach einer gemeinsamen Show über den schwarzen 2-Meter-Hünen, in dessen Adern Sex und purer Rock‘n‘Roll fließt. Seit knapp 20 Jahren aktiv, wusste der Lord Bishop auf über 3000 Konzerten sein Publikum durch rohe Energie und sein markantes Wesen stets zu überzeugen. Lord Bishop und seine Band kombinieren Funk, Rock, Blues, Jazz und einen Hauch von Reggae zu einem emotionsgeladenen Mix der tief getränkt in schwarzen Voodoo alle verhext. Die Musik beschreibt der Meister  selbst als „Sex Rock“. Verstehen muss man darunter Heavy-Voodoo-Funk-Rock mit Einflüssen von Isaac Hayes, Curtis Mayfield und jeder Menge Jimi Hendrix. Seine Texte handeln von expliziten Liebesbotschaften und Politik. Die Interpretation von gemeinem Rock klingt bei Lord Bishop sexy, dreckig, funky, lebendig – und eben ehrlich. Alles Fakten, die auf seinen Gigs noch viel deutlicher werden. Deshalb sollte man unbedingt vorbeikommen, wenn er in der Nähe gastiert. Gerade ist sein neuestes Album „Greatest Hits“ erschienen (März 2012 bei Dirty Earth Records), auf dem er 23 seiner besten Songs aus bislang 18 Albumveröffentlichungen präsentiert.

 

MISCHA GOHLKE BAND

Die Mischa Gohlke Band widmet sich dem Spirit und der Musik von Stevie Ray Vaughan und Jimi Hendrix. Der 31-jährige Mischa Gohlke sowie Schlagzeuger Nancho Campos und Bassist/Sänger Rico Bowen machen diese legendäre Musik zu einem erneuten Hörerlebnis und stellen ein großes und anspruchsvolles Publikum gleichermaßen zufrieden.

Die aus drei Kulturkreisen (USA, Chile und Deutschland) stammenden Musiker sind bereits mit Größen wie Madonna, Shakira und Tony Sheridan auf Tournee gewesen.

Die Mischa Gohlke Band feierte ihre LIVE-Premiere auf dem „Grenzen sind relativ“- Festival am 09.04.2011 in Kiel . Weitere Auftritte erfolgten u.a. auf der Kieler Woche, im Downtown Bluesclub Hamburg und in der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Das Besondere: Bandleader Mischa Gohlke ist seit Geburt an Taubheit grenzend schwerhörig und macht als erfolgreicher Musiker das scheinbar Unmögliche möglich. Als glaubwürdiger Botschafter initiierte er das deutschlandweit einmalige Projekt „Grenzen sind relativ“, zu dem die Mischa Gohlke Band als praktisches Beispiel für Inklusion einen entscheidenden Beitrag leistet. Darüber hinaus ist Mischa Gohlke Dozent für Gitarre.

Gerade durch diese Projektkombination wurde bereits ein großes Maß an öffentlichem Interesse aufgebaut; dazu zählen Medienberichte von Sat.1, NDR Fernsehen, Aktion Mensch, MOPO, Kieler Nachrichten, taz und der Musikfachzeitschrift „Musiker“.

 

BESETZUNG:

Rico Bowen: Bass & Vocals

(getourt mit Madonna, Shakira, u.v.m.)

 

Nancho Campos: Drums

(getourt mit Tony Sheridan, Dara McNamara, u.v.m.)

 

Mischa Gohlke: Guitar

(getourt mit Father & Son, Jake Lynch, u.v.m.)

 

BERTRAM SCHOLZ, „DR. HARP“ FUNKE, FRANK SCHEDUKAT

 

Ein Blues Trio mit einer geballten Ladung Blueserfahrung. Rüdiger „Dr. Harp“ Funke spielt eine technisch versierte Bluesharp, tief verwurzelt in der Seele des Blues. Seinen Namen „Dr. Harp“ hat er bereits 1985 von Louisiana Red erhalten. Am Piano, Frank Schedukat von der überregional bekannten Gruppe „Bluesm@il“ aus Lübeck, der Meister des Slowblues und des Boogie Woogies. Geprägt wurde er durch seine Vorbilder Axel Zwingenberger und Vince Weber, den beiden Großen der Hamburger Blues- und Boogie-Szene. Der Dritte im Bunde ist Bertram Scholz der eine raue Downhome-Bluesgitarre spielt. Er war einst Gründungsmitglied der legendären Lübecker „Blues Transfer“, mit denen er bundesweit tourte und die auch stets Gastgeber der angesagten Lübecker Bluespartys waren. Seit den 90er Jahren hat Bertram als Gitarrist Louisiana Red und David „Honeyboy“ Edwards auf vielen Konzerten begleitet. Gemeinsam präsentieren diese drei Ausnahmemusiker ein abwechselungsreiches Programm aus Bluesklassikern und eigenen Stücken.

 

 

Tickets sind unter der Ticket-Hotline 04 51 / 58 24 91 43 und unter www.german-concerts.de zu bekommen.

 

Kosten für die Karten 24,00 € zzgl. Gebühren.

 

 

 

Luebecker Dienstleistungskontor am 22. August 2012, 17:49 Uhr

Bible verse of the day

Einer ist der Gesetzgeber und Richter, der selig machen und verdammen kann. Wer aber bist du, dass du den Nächsten verurteilst?
 

Kalender

August 2019
S M D M D F S
« Jul    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Stichwörter

Kategorien

Archive

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds