natur-genuss-festival* 2013 – Naturschutz kann so köstlich sein! » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Mittwoch, 1. April 2020 13:30:32 Uhr

natur-genuss-festival* 2013 – Naturschutz kann so köstlich sein!

„Mit ihrem natur-genuss-festival* „Stiftungsland – Genießerland“ bringt die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein die biologische und kulinarische Vielfalt Schleswig-Holsteins auf einen reizvollen Nenner. Herlich Marie Todsen-Reese, Vorstandvorsitzende der Stiftung, stellt heute, Donnerstag, 23. Mai, im Landeshaus das 60 Seiten starke Programmheft vor. 

Zum neunten Mal bieten von Juli bis Oktober 24 Restaurants Gaumenfreuden rund ums Naturschutzrind, 30 Produzenten steuern regionale Spezialitäten bei und öffnen ihre Hoftüren. Mehr als 100 Veranstaltungen von der Führung über den Gemüseacker bis zur Pirsch über die Wilden Weiden mit frei lebenden Herden aus robusten Rindern und wilden Pferden sorgen für Natur-Genüsse.

„Das natur-genuss-festival* ist eine wunderbare Möglichkeit, Menschen die Arbeit der Stiftung Naturschutz nahe zu bringen. Wir präsentieren nicht nur unsere Naturschätze im Stiftungsland auf genüssliche Art, wir zeigen auch, dass die Vielfalt der Pflanzen und Tiere unserer Heimat uns viele kunterbunte Kultur- und Geschmackserlebnisse beschert. Das Verbundnetz aus 32.000 Hektar Stiftungsland zieht sich durch ganz Schleswig-Holstein. Wir stellen hier die Lebensräume bereit, die unsere Flora und Fauna zum Überleben braucht.

Die schönsten Naturlandschaften Schleswig-Holsteins werden dabei von unseren Galloways und Highlandrindern, unterstützt von Wildpferden, Schafen und Ziegen, in Schuss gehalten. Ihr Grasen sorgt für Licht und Luft in der Vegetationsdecke. So entstehen Wiesen und Weiden, durchzogen von Sträuchern und Gehölzen: Die „Wilden Weiden“, in denen es summt und brummt, trillert und quakt, und die Lebensraum sind für oft selten gewordene Pflanzen und Tiere. Gleichzeitig reift dabei ebenso schmackhaftes wie gesundes Naturschutz-Fleisch heran. Auch Besucher sind uns im Stiftungsland herzlich willkommen, denn es ist wichtig, dass die Menschen im Land ein Stück ursprüngliches Schleswig-Holstein kennen und lieben lernen können,“ erläutert Todsen-Reese die Philosophie der Stiftung und des natur-genuss-festivals*.

Dessen Stars, die Naturschutzrinder, treten als „Ökorasenmäher“ im Stiftungsland, als gesunde und leckere Delikatesse auf dem Teller und als Hauptdarsteller bei zahlreichen Veranstaltungen auf: „Ganz schön wild“ beim Rendezvous auf der Geltinger Birk, deftig beim „Verrückten Grillen mit den Highlandern“, romantisch bei „Liebesmärchen unterm Sternenhimmel“.

„Es spricht für das Festival, dass neben langjährigen treuen Partnern immer wieder neue Gastronomen und Produzenten mitmachen!“ freut sich Herlich Marie Todsen-Reese. So sind 2013 vier neue Restaurants hinzu gekommen: Das Seeblick**** Genuss und Spa Ressort Amrum, die Restaurants Bootshaus (Weissenhaus) und himmel & erde (Itzehoe) sowie das Landhaus Panker (Panker). Sechs neue Produzenten steuern Milch, Fisch, Kartoffeln, Trockenfrüchte und sogar Wein aus Schleswig-Holstein bei: Der Ingenhof (Malkwitz), De Öko-Melkburen (Lentföhrden) und rieckens landmilch (Großbarkau), Fischerei und Räucherei Rüdiger Lasner (Ascheberg), hunkelstide UG (Schwartbuck) und die Kochschule Gut Schirnau (Bünsdorf).

Angepfiffen im wahrsten Sinne des Wortes wird das natur-genuss-festival* am Sonntag, dem 7. Juli, um 15 Uhr in Westerrade (Kreis Segeberg): Die Traditionself des FC St. Pauli tritt an gegen die Gastrokicker Nord, eine mit Michelin-Sternen und Kochmützen prämierte Hobbymannschaft aus Gastronomen und Hoteliers, die ausschließlich für gute Zwecke spielt. Über 90.000 Euro haben sie seit ihrer Gründung 2009 gespendet und wollen dieses Jahr die 100.000 Euro-Marke knacken. Der Erlös des „Anpfiffs“ geht an die „Kinderküche auf Tour“ des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein.

Nach dem Spiel tauscht Teamchef Henning Molt das Fußball-Shirt gegen die Kochjacke und lädt in seine nahe gelegene „Strengliner Mühle“ zum „Player’s Dinner“. Ein Überraschungsmenü rund ums Stiftungsrind samt korrespondierenden Weinen und Mineralwasser (69,00 Euro/ Person) erwartet die Gäste – und dazu Tuchfühlung mit den Fußball-Stars.

Das 60-seitige Veranstaltungsprogramm 2013 kann bei der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein bestellt, oder unter www.sh-geniesserland.de und www.sh-tourismus.de heruntergeladen werden und liegt bei den Genießerland-Partnern und schleswig-holsteinischen Touristinformationen aus.

Luebecker Dienstleistungskontor am 23. Mai 2013, 19:30 Uhr

Bible verse of the day

Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.
 

Kalender

April 2020
S M D M D F S
« Mrz    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Sorgen um mögliche vermehrte Kindesmissbrauchsfälle
    In Brandenburg wachsen die Sorgen, dass es während der Corona-Krise vermehrt zu Kindesmissbrauchsfällen kommen kann. "Erfahrungen beispielsweise aus der Weihnachtszeit zeigen, dass die Gefahr steigt", erklärt Hans Leitner, Leiter der Fachstelle Kinderschutz in Brandenburg. Seinen Angaben zufolge dau
  • Landtag stimmt über Schutzschirm ab
    Der Brandenburger Landtag stimmt heute über einen Rettungsschirm von bis zu zwei Milliarden Euro wegen der Corona-Krise ab. Das Geld soll per Kredit aufgenommen werden und unter anderem Hilfe für kleine Unternehmen, für Kita-Eltern ohne Betreuungsmöglichkeit und Krankenhäuser bieten. Ministerpräside
  • Brand: Suche nach Bewohnerin in Volsemenhusen geht weiter
    Nach dem Brand eines historischen Reetdachhauses in Volsemenhusen im Kreis Dithmarschen geht die Suche nach der Bewohnerin auch am Mittwoch weiter. Am Dienstag hatten Spürhunde keinen Erfolg gemeldet, wie die Polizeidirektion Itzehoe mitteilte. Die Ermittler fanden auch mit Baggern keine Hinweise, d
  • Sechs Corona-Patienten aus Frankreich in Schleswig-Holstein
    Schleswig-Holstein hat sechs Corona-Intensivpatienten aus Frankreich aufgenommen. Je drei sollen im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) in Kiel und Lübeck behandelt werden. Wie das Klinikum am Dienstag mitteilte, müssen die Patienten beatmet werden. Sie landeten mit einer Maschine des fra
  • Land untersagt Besuche in Kliniken und Pflegeheimen
    Zum Schutz der Bewohner von Pflegeeinrichtungen und Patienten in Kliniken vor der Corona-Pandemie hat das schleswig-holsteinische Gesundheitsministerium Besuche mit sofortiger Wirkung verboten. Das gelte auch für Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, teilte das Ministerium am Dienstag mit. "In
  • Polizei Brandenburg spielt "Baby Elephant Walk" auf Twitter
    Konzertvorführungen gibt es derzeit im Internet viele - nun hat auch die Polizei Brandenburg mit einem kleinen Musikstück zur Unterhaltung während der Corona-Krise beigetragen. Mit sichtlich guter Laune präsentierten eine Polizistin und ein Polizist - natürlich in Uniform - den "Baby Elephant Walk"
  • Kammer: Apotheken-Mitarbeitern fehlt Schutzausrüstung
    Brandenburger Apotheken fühlen sich in der Corona-Krise bei der Schutzausrüstung nicht ausreichend bedacht. Die Apothekenschaft werde "allzu gern übersehen", erklärte der Präsident der Landesapothekerkammer Brandenburg, Jens Dobbert, am Dienstag. Dabei leisteten die Apotheker mit ihren Mitarbeitern
  • Kliniken erwarten Coronapatienten aus Italien: Ankunft offen
    Die Vorbereitungen für die Aufnahme von vier Coronavirus-Infizierten aus Italien in Brandenburg laufen. Jeweils zwei schwerst erkrankte Patienten wollen das Carl-Thiem-Klinkum in Cottbus und das Ernst von Bergmann-Klinikum in Potsdam aufnehmen. Wann die Patienten eintreffen, ist noch nicht bekannt,
  • Stasi-Kommission überprüft 49 Landtagsabgeordnete
    Im Brandenburger Landtag hat die unabhängige Kommission zur Überprüfung einer möglichen Zusammenarbeit von Abgeordneten mit der Staatssicherheit der ehemaligen DDR ihre Arbeit aufgenommen. Unter dem Vorsitz des Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Maria Nooke,
  • Brandenburg will Soforthilfen auch für Landwirtschaft
    Landwirtschaftliche Betriebe in Brandenburg sollen in der Corona-Krise unterstützt werden. Das Landwirtschaftsministerium arbeitet an einer Förderrichtlinie für eine Soforthilfe für kleine und mittlere Betriebe. Sie solle bis zum Wochenende vorliegen und nicht nur für Kleinstbetriebe mit bis zu zehn

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds