Volvo Surf Cup presented by Flens: Packendes Duell zwischen Kornum und Langer! » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Dienstag, 21. November 2017 05:44:34 Uhr

Volvo Surf Cup presented by Flens: Packendes Duell zwischen Kornum und Langer!

Volvo_Surf_Cup_2014-6337Nach zwei Tagen Warten brachte der heutige Regattatag des Volvo Surf Cups presented by Flens perfekte Bedingungen für die Windsurfelite auf Sylt. Bei drei bis fünf Windstärken wurden beeindruckende sieben Rennen in der Disziplin Racing durchgeführt.  Die Fahrer wurden damit an ihr absolutes Belastungslimit gebracht. In der Gesamtwertung führt nach dem dritten Veranstaltungstag der Däne Sebastian Kornum (DEN-24, JP, Neil Pryde) knapp vor Vincent Langer (GER-1, RRD, Point-7) aus Kiel und dem Ravensburger Fabian Mattes (GER-202, Tabou, GA-Sails).

Schon im Vorfeld der Veranstaltung wurde von allen Experten eine Wiederholung des Zweikampfes der Funboard Racing Championship vom Frühjahr auf Sylt prophezeit. Damals lieferten sich der amtierende Deutsche Meister Vincent Langer und der Dänische Topfahrer Sebastian Kornum ein spannendes Duell, welches mit einem gemeinsamen Sieg der beiden Windsurfstars endete. Wie vorhergesagt setzt sich der Zweikampf zwischen Langer und Kornum beim Volvo Surf Cup fort. Mit zwei Siegen in den ersten beiden Wettfahrten legte „Danish Dynamite“ Kornum einen perfekten Start hin. Vincent Langer patzte hingegen in der Auftaktwettfahrt mit Platz vier. Trotz einer Verbesserung mit dem zweiten Platz im zweiten Rennen war die Übermacht des Dänen deutlich zu erkennen. Er beendete seine Rennen mit einem enormen Vorsprung auf seine Konkurrenten. Die kurze Pause nach zwei Wettfahrten nutze Langer dazu sein Material zu wechseln und zu tunen.

Volvo_Surf_Cup_2014-6285

Nach dem Wechsel von Segel und Finne lief es deutlich besser für den Kieler. Er siegte in den Wettfahrten drei und vier. Dies war vor allem ein Zeichen an den Kontrahenten, gab Selbstvertrauen und gestaltete das Rennen wieder offen. Doch der Däne ließ sich nicht kleinkriegen und siegte in den zwei folgenden Racings. Besonders beeindruckend war das taktisch kluge Verhalten von Kornum in der sechsten Wettfahrt. Frühzeitig erkannte er den Winddreher, legte daraufhin als Einziger einen Pinend-Start hin und konnte so mit einem Vorsprung von gut 45 Sekunden als erster die Ziellinie passieren. Langer zeigte in diesem Rennen großen Kampfgeist und konnte somit seine Chancen auf den Veranstaltungssieg bewahren. Durch einen schlechten Start hinter die Top-10 zurückgeworfen kämpfte er sich innerhalb des Rennens bis auf den zweiten Platz vor. Ein abermaliger Materialwechsel schien Langer in der abschließenden und siebten Wettfahrt noch einmal zu beflügeln. Nach einer spannenden Verfolgungsjagd konnte er den Führenden Kornum kurz vor dem Ziel überholen.

Nach dem dritten Veranstaltungstag und sieben Wettfahrten kann jeder Fahrer seine beiden schlechtesten Ergebnisse streichen. In der Gesamtwertung führt der Däne Kornum nach vier Laufsiegen und drei zweiten Plätzen mit 6,00 Punkten. Er ist damit auf Kurs für den Veranstaltungssieg und den Internationalen Deutschen Meistertitel. Der aus Kiel stammende Vincent Langer kommt mit drei Laufsiegen und drei zweiten Plätzen auf  7,00 Punkte. Damit liegt er mit nur einem Punkt Rückstand denkbar knapp auf dem zweiten Platz. Das ist eine sehr gute Ausgangsbasis zur Verteidigung seines Meistertitels.

Spannend gestaltet sich auch der Kampf um Platz drei. Gleich zwei Fahrer lieferten sich einen packenden Wettkampf um den verbleibenden Platz auf dem Podium: Fabian Mattes (GER-202, Tabou, GA-Sails) vom  TSB Ravensburg und Gunnar Asmussen können jeweils 18,0 Punkte einfahren. Mattes hat jedoch einen besseren Streicher, so dass er sich aufgrund dieser Tie-Break Regel den dritten Platz vor Asmussen sichern kann. Helge Wilkens (GER-63, Starboard, Severne) aus Hannover komplettiert mit 21,0 Punkten aktuell die Top-5.

Für Samstag sieht die Vorhersage ebenfalls sehr vielversprechend aus: Bei vier bis fünf Windstärken besteht dann eventuell sogar die Möglichkeit die Disziplin Slalom durchzuführen. Das Skippersmeeting ist für 9:30 und der erste mögliche Start für 10:15 angesetzt.

Vorläufige Ergebnisliste: Ergebnisliste_Sylt_Racing

Johannes am 26. Juli 2014, 21:28 Uhr

Bible verse of the day

Ich will Gottes Wort rühmen; auf Gott will ich hoffen und mich nicht fürchten. Was können mir Menschen tun?
 

Kalender

November 2017
S M D M D F S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Stichwörter

Kategorien

  • JanLindenau1
  • Mathwmatik_002
  • tbf121117_Luebeck-Baum-auf-Strasse_Kroeger_004

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds