Verbesserungen, aber auch Komforteinschränkungen für Radler » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Sonntag, 26. Januar 2020 04:48:34 Uhr

Verbesserungen, aber auch Komforteinschränkungen für Radler

Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer müssen sich ab Sommer mit Änderungen engagieren, die nicht von der Hansestadt verursacht werden, können sich aber auch über Verbesserungen bei der Verkehrsführung freuen.

Wie der Bereich Stadtplanung jetzt mitgeteilt hat, müssen die Fläche der Deutschen Bahn am Steinrader Weg sowie die Kamelbrücke gesperrt werden. Es werden Schutzstreifen in der Straße „An der Untertrave“ eingerichtet und Einbahnstraßen für den Gegenrichtungsradverkehr in St. Jürgen geöffnet.

Die Maßnahmen im Einzelnen:

Sperrung der DB-Fläche am Steinrader Weg: Ab Mittwoch, 23. Juli 2014, wird die Deutsche Bahn AG ihre Fläche am Hauptbahnhof, Eingang Steinrader Weg wegen statischer Mängel der Deckentragfähigkeit sperren. Auf der Fläche befinden sich heute Fahrradmodule der Hansestadt Lübeck für 120 Fahrräder, die abgebaut werden müssen. Schon heute werden dort rund 170 Fahrräder geparkt, für die es keine ausreichenden Abstellmöglichkeiten gibt. Bis auf Weiteres steht die Fläche gar nicht mehr fürs Radparken zur Verfügung. Am 23. Juli wird die DB AG die Fläche mit Bauzäunen absperren. Fahrräder, die am Geländer angeschlossen sind, werden entfernt. Die Bahnkunden werden bereits durch Schilder auf die Situation hingewiesen und gebeten, ihre Fahrräder im Umfeld zu parken.

Als Ersatz werden einige Fahrradmodule im Zugangsbereich zum Hauptbahnhof auf Bahnflächen am Steinrader Weg und am Bahnhofsvorplatz aufgestellt. Zusätzlich werden Fahrradbügel im Gehweg des Steinrader Weges durch die Hansestadt Lübeck eingebaut. Es wird leider nicht möglich sein, den Bedarf an Fahrradabstellmöglichkeiten am Steinrader Weg komplett zu decken, da nicht genügend freie öffentliche Flächen zur Verfügung stehen. Die Hansestadt Lübeck und die DB AG bitten um Verständnis.

Sperrung der Kamelbrücke: Die Buntekuhbrücke, die sogenannte „Kamelbrücke“, verbindet die Stadtteile Buntekuh und St. Lorenz-Süd zwischen der Fregattenstraße und der Hansestraße. Sie wird in den Sommerferien ab kommenden Montag, 14. Juli 2014, wegen Bauarbeiten der Stadtwerke Lübeck GmbH gesperrt. Fußgänger und Radfahrer werden durch Schilder darauf hingewiesen. Die Umleitungsstrecke über die Moislinger Allee ist etwa 2,7 km, die Umleitungsstrecke über die Ziegelstraße etwa 3 km lang. Lagepläne mit den Umleitungsstrecken hängen an der Brücke aus. Die Hansestadt Lübeck bittet um Verständnis. (Hinweis für die Medien: Eine pdf-Datei mit der Umleitung kann bei Bedarf zugeschickt werden.)

Schutzstreifen in der Straße An der Untertrave: In den Sommerferien werden neue Schutzstreifen in der Straße „An der Untertrave“ markiert. Es handelt sich hierbei um den Lückenschluss zwischen der Becker- und der Engelsgrube. Die neue Markierung wird als unterbrochene Linie auf einer Länge von 350 Metern aufgetragen. Diese Schutzstreifen auf beiden Seiten der Fahrbahn haben eine Breite von 1,50 bis 1,85 Meter. Die Fahrbahn wird auf zwei Fahrstreifen für den Kfz-Verkehr reduziert analog der bereits bestehenden Abschnitte. Die Schutzstreifen dürfen von Kraftfahrzeugen mitgenutzt werden, falls dies erforderlich ist; der Radverkehr darf dabei nicht gefährdet werden. Geparkt werden darf auf den Schutzstreifen nicht.

Mit den neuen Markierungen gibt es zukünftig eine durchgehende sichere Radverkehrsführung auf Schutzstreifen und Radfahrstreifen zwischen Holstenstraße und Kanalstraße. Darüber hinaus bietet diese Lösung auch einen Beitrag zur Lärmminderung durch das Abrücken des Kfz-Verkehrs von der Bebauung und das einspurige Fahren.

Öffnung von Einbahnstraßenverkehr für den Gegenrichtungsradverkehr in St. Jürgen: Nach den Einbahnstraßen in der Lübecker Altstadt und St. Lorenz werden jetzt auch einige Einbahnstraßen in St. Jürgen für den Gegenrichtungsradverkehr geöffnet. Zugelassen wird der Radverkehr in Gegenrichtung in der Charlottenstraße, der Pleskowstraße, der Gartenstraße, der Humboldtstraße und in zwei Abschnitten der Overbeckstraße. Damit wird eine Gesamtstrecke von gut einem Kilometer für den Radverkehr in Gegenrichtung freigegeben. Die Beschilderungsarbeiten werden bis Ende August 2014 ausgeführt.

Die Prüfungen in diesem Stadtteil sind noch nicht abgeschlossen, so dass zukünftig weitere Freigaben von Einbahnstraßen für den Radverkehr in Gegenrichtung folgen werden. 

Luebecker Dienstleistungskontor am 9. Juli 2014, 09:28 Uhr

Bible verse of the day

Ach, Herr HERR, siehe, du hast Himmel und Erde gemacht durch deine große Kraft und durch deinen ausgereckten Arm, und es ist kein Ding vor dir unmöglich.
 

Kalender

Januar 2020
S M D M D F S
« Dez    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Stichwörter

Kategorien

Archive

RSS RSS-Feed

  • Fußgängerin in Ratzeburg von Auto erfasst: Tödlich verletzt
    In Ratzeburg ist eine Fußgängerin beim Überqueren einer Straße von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Sie wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo sie noch in der Nacht zum Samstag starb, wie die Polizei mitteilte. Die Fahrerin des Autos wurde bei dem Unfall am Freitagabend
  • Grüne: Weiterbetrieb von Kraftwerken nicht belohnen
    Grünen-Politiker aus Brandenburg und Sachsen haben sich gegen eine mögliche Entschädigungszahlung für Braunkohlebetreiber ausgesprochen. Der sächsische Landtagsabgeordnete Daniel Gerber (Bündnis 90/Grüne) appellierte am Samstag in einer Mitteilung an den Bund, den Weiterbetrieb nichtrentabler und kl
  • Berliner Grand Prix bestes deutsches Galopprennen
    Die weltweiten Rennsportbehörden haben den "Großen Preis von Berlin" zum dritten Mal nach 2011 und 2015 als bestes Galopp-Rennen in Deutschland ausgezeichnet. "Wir freuen uns sehr über diese hervorragende Bewertung unseres wichtigsten Rennens. Der in Frankreich trainierte Sieger French King sowie di
  • Schriftsteller Franzen: Kampf gegen Klimawandel ist verloren
    Der US-Schriftsteller Jonathan Franzen (60, "Die Korrekturen") hält den Kampf gegen den Klimawandel für verloren. "Warum geben wir das nicht zu und nehmen uns dann die Freiheit, darüber nachzudenken, wie wir unsere Ressourcen einsetzen wollen?", sagte er in einem Interview des "Spiegel". "Die Klimaa
  • Torwart Glinker wechselt von Nordhausen nach Cottbus
    Fußball-Regionalligist FC Energie Cottbus hat zeitnah die Lücke durch den Wechsel von Torhüter Lennart Moser zu Cercle Brügge geschlossen. Der Tabellenführer der Nordost-Staffel verpflichtete am Samstag Jan Glinker vom insolventen Liga-Konkurrenten Wacker Nordhausen. "Wir haben nach dem Abgang von L
  • Wohnungsbrand in Hamburg-Horn
    Im Hamburger Stadtteil Horn hat es am Freitagabend in einer Wohnung im ersten Geschoss eines dreistöckigen Wohnhauses gebrannt. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Nach Angaben eines Polizeisprechers beobachteten Zeugen, wie sich ein Mann und eine Frau durch ein Fenster aus der brennenden Wohnung rette
  • 20-Jähriger bei Unfall nahe Oesterwurth schwer verletzt
    Ein 20-Jähriger ist mit seinem Auto bei Oesterwurth (Kreis Dithmarschen) in einen Straßengraben gefahren und hat sich dabei schwer verletzt. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, kam der junge Mann am frühen Samstagmorgen mit seinem Auto in einer Kurve von der Straße ab. Rettungskräfte brachten ihn sch
  • Brisante Plakate von St. Pauli-Fans: Ermittlung eingestellt
    Das DFB-Sportgericht hat das Ermittlungsverfahren gegen den Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli wegen einer pro-kurdischen Aktion von Fans des Vereins im Millerntor-Stadion eingestellt. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit. Bei der Entscheidung sei berücksichtigt worden, "dass der Zweitligi
  • "Bild": HSV-Chef Hoffmann erpresst, Täter bereits ermittelt
    Der HSV-Vorstandsvorsitzende Bernd Hoffmann ist nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung (Samstag) Opfer eines Diebstahls und Ziel eines Erpressungsversuchs geworden. "Bernd Hoffmann ist Opfer einer Straftat geworden. Er hat sich sehr schnell und vertrauensvoll an die Polizei gewandt. Deshalb waren wir
  • Pro-kurdische Aktion - Brisante Plakate von Pauli-Fans: DFB stellt Ermittlungen ein
    Hamburg (dpa) - Das DFB-Sportgericht hat das Ermittlungsverfahren gegen den Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli wegen einer pro-kurdischen Aktion von Fans des Vereins im Millerntor-Stadion eingestellt. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit. Bei der Entscheidung sei berücksichtigt worden, "da

Polls

Wird sich Frau Dr. Merkel noch bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin halten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds