Verkehrsmeldung der Deutschen Bahn » hier-luebeck - Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Anmelden

hier-luebeck

Das interaktive, älteste Online-Magazin für Lübeck und Umgebung seit 1999

Dienstag, 12. Dezember 2017 09:38:45 Uhr

Verkehrsmeldung der Deutschen Bahn

Sehr geehrte Damen und Herren,

Aktualisierung: Einschränkungen im Zugverkehr aufgrund von Sturmschäden
Zugverkehr in Niedersachen/Bremen und Schleswig-Holstein/Hamburg durch Aufräumarbeiten beeinträchtigt
(Hamburg, 30. Oktober 2013, Stand 14.30 Uhr) Orkanartige Windböen bis Stärke 12 sorgten für starke Beeinträchtigungen des Zugverkehrs in Niedersachen/Bremen und Schleswig-Holstein/Hamburg. Aufgrund der Aufräumarbeiten infolge des Unwetters können auch heute einige Strecken nicht befahren werden.
Folgende Strecken in Schleswig-Holstein sind noch betroffen:

Hamburg – Kiel: Zwischen Neumünster und Kiel steht wieder ein Gleis zur Verfügung. Es ist ein dieselbetriebener Pendelbetrieb eingerichtet.
Hamburg – Flensburg – Padborg: im Gleis liegen über 70 Bäume zwischen Neumünster und Flensburg, die teilweise die Oberleitung stark beschädigt haben. Zwischen Rendsburg nach Flensburg fahren Busse mit Halt in Jübek und allen weiteren Unterwegsbahnhöfen.

Kiel – Flensburg: Zwischen Kiel und Süderbrarup ist die Strecke befahrbar. Zwischen Süderbrarup und Flensburg fahren Busse.
Kiel – Rendsburg – Husum: Sperrung zwischen Rendsburg und Jübek. Die Strecke Jübek – Husum wird wieder durch Züge bedient. Zwischen Kiel und Rendsburg fahren Busse. Ab voraussichtlich 15 Uhr wird der Zugverkehr zwischen Kiel und Rendsburg wieder aufgenommen.
Hamburg – Westerland: Die Strecke zwischen Elmshorn und Westerland ist wieder frei. Derzeit gibt es einen Zug-Pendelbetrieb zwischen Hamburg-Altona—Tornesch sowie zwischen Elmshorn—Itzehoe.

In Zusammenarbeit von nordbahn und der Regionalbahn Schleswig-Holstein (RB SH) fahren die Züge zwischen Bad Oldesloe und Neumünster mit erhöhter Kapazität. Diese Strecke steht den Reisenden zwischen Neumünster und Hamburg als Alternative zur Verfügung.
In Niedersachsen und Bremen sind weiterhin folgende Strecken betroffen:
Zwischen Oldenburg und Leer ist der ohnehin für die Bauarbeiten geplante Schienenersatzverkehr bereits eingerichtet.
Emden – Norddeich: Es fahren ersatzweise Busse.
Hude – Nordenham: Sperrung voraussichtlich bis heute Abend.

S-Bahn in Hamburg: Die Züge der Linie S 3 verkehren zwischen Pinneberg und Buxtehude. Zwischen Buxtehude und Stade fahren metronom-Züge.
Reisende werden gebeten sich vor Fahrtantritt über die Zugverbindungen unter 0180 6 99 66 33 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) sowie im Internet unter www.bahn.de zu informieren.
Die Mitarbeiter der Deutschen Bahn sowie von Fremdfirmen arbeiten mit Hochdruck an allen Stellen, um die Schäden schnellstmöglich zu beseitigen. Auf vielen Bahnhöfen sind zusätzliche Servicekräfte für die Reisenden im Einsatz.
Die Busersatzverkehre können nur in begrenztem Maße realisiert werden, da bislang nicht die erforderliche Anzahl der Busse zur Verfügung gestellt werden kann.
Die Bahn bittet die Fahrgäste, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Luebecker Dienstleistungskontor am 31. Oktober 2013, 10:10 Uhr

Bible verse of the day

Ich liege und schlafe ganz mit Frieden; denn allein du, Herr, hilfst mir, dass ich sicher wohne.
 

Kalender

Dezember 2017
S M D M D F S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Stichwörter

Kategorien

  • tbf101217_Messerstecherei-ZOB-HL_Kroeger_005
  • tbf101217_Claus Wilcke_Kasnitz_021
  • tbf091217_VU-A1-Reinfeld_Kroeger_008
  • Smartphon_Bibel

Archive

Polls

Glaubst du, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA-Abkommen beschlossen werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Öffnen Sie eine Kategorie, für Kategorie RSS-Feeds